Dürfen Brustwarzen unter Kleidung sichtbar sein?

Stört es dich, wenn man die Brustwarzen unter der Kleidung erkennen kann?

Nein, das stört mich nicht. Ist doch ganz natürlich.
60
19%
Eigentlich stört es mich nicht, aber bei förmlichen Anlässen achte ich halt darauf, dass man nichts sieht.
98
32%
Das wäre mir sehr unangenehm, deshalb lege ich Wert darauf, dass meine Brustwarzen sich auf keinen Fall durchdrücken können.
152
49%
 
Abstimmungen insgesamt : 310

Re: Dürfen Brustwarzen unter Kleidung sichtbar sein?

Beitragvon Kirschkern » 26 Juni 2012, 21:33

lulila hat geschrieben:Ich bin auf keinen Fall der Meinung, dass nun alle ungepaddet tragen müssen, um sich gegen das Verstecken der Brustwarzen aufzulehnen. Da würde es die Falschen treffen und die Wahlfreiheit ja noch zusätzlich einschränken.

Danke, dass du das nochmal explizit so schreibst. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass man hier im Thread halb dazu gezwungen wird, doch ungepaddete BHs zu tragen, weil das doch völlig normal ist/sein sollte.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 180
Registriert: 15.03.2011
Danke: 23
 

Re: Dürfen Brustwarzen unter Kleidung sichtbar sein?

Beitragvon Mary » 27 Juni 2012, 02:44

Das Problem ist ja vielmehr, dass keine wirkliche Wahlfreiheit da ist, sondern viele Frauen anscheinend das Gefühl haben, dass ungepaddet ja so rein gar nicht geht - *das kann man doch nicht machen, man könnte Brustwarzen sehen und dann gucken alle und lästern über mich!* Beispiele- die mich selbst ehrlich gesagt sehr erschreckt haben - finden sich ja genügend bei den Sichtweisen der Verkäuferinnen.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK Elomi 40HH/J • EU 
Alte BH-Größe: 95F/G
UBU: 100 • 108 cm
BU: 137 • • 141 cm
 
Beiträge: 8990
Registriert: 02.08.2010
Danke: 15265
 
BH-log

Re: Dürfen Brustwarzen unter Kleidung sichtbar sein?

Beitragvon Linnéa » 27 Juni 2012, 11:16

Ich trage auch lieber gepaddete BHs, weil ich mich einfach nackt fühle, wenn man meine BW sieht. (das hab ich erst gestern gemerkt, als ich mal schnell draußen war mit Sportbh unter dem T-Shirt). Aber auch wegen dem Gefühl, wie Mary sagt "alle lästern über mich"
Ganz schlimm finde ich, dass gerade von Frauen auch üble Kommentare kommen, wenn man BW sieht. *nein* Dabei geht das ja auch so schnell, mal ein kühler Luftzug...

Ganz stark in Erinnerung ist mir ein Mädel, dass meine Schwester (sie damals ca. 14, ich 16) angesprochen hat - eben oben beschriebene Situation, kalter Luftzug - *abwertender, angewiederter Blick an* "Hast du etwa keinen BH an?" Meine Schwester wusste gar nicht, worauf sie hinauswill, da sie ja sehr wohl einen (leicht gepaddeten) anhatte. Ich hätte dieses Mädel... (nun ja, das gehört dann vielleicht nicht in ein öffentliches Forum) *motz*
Benutzeravatar
UBU: 73 • 77 cm
BU: 98 • 102 • 111 cm
 
Beiträge: 30
Registriert: 24.06.2012
Danke: 2 • 0
 
Erstberatung

AW: Dürfen Brustwarzen unter Kleidung sichtbar sein?

Beitragvon Bibi » 27 Juni 2012, 14:00

Da fällt mir grade ein...die einzige Reaktion, die ich mal bezüglich sichtbaren BW bekommen habe war die Frage, ob mir kalt sei. Ich glaube, da hatte ich aber nen Badeanzug an (und mit war wirklich kalt :-) )
Das fand ich nicht wirklich schlimm...

Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2
„Ich bin ein Gänseblümchen ohne Agression,Wut,Ärger, was bringt das schon? Ich bin ein Gänseblümchen, auch wenns keiner sieht, tief in meinem Innern hab ich alle lieb.“
Ganz schön Feist - Gänseblümchen

Gefunden von Fizzl: Real women
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32G • EU 
Alte BH-Größe: 80B
UBU: 72 • 77 cm
BU: 101,5 • 99 • 104 cm
 
Beiträge: 1112
Registriert: 09.04.2010
Danke: 43100
 
BH-log

Re: Dürfen Brustwarzen unter Kleidung sichtbar sein?

Beitragvon arcoiris » 27 Juni 2012, 14:14

Ich weiß echt nicht was ich schlimmer finden soll, Männer die bei sichtbaren Brustwarzen Anzüglichkeiten von sich geben oder einen sonstwie belästigen oder Frauen, die anderen Frauen (und gerade so jungen wie Linnéas Schwester) irgendwelche Komplexe einreden, so dass man sich dann mit einem normalen BH direkt nackt fühlt. Ich könnte schon wieder.... *ausbruch*

Ich bin nun selbst wirklich nicht besonders freizügig, also ich fühle mich schnell unwohl wenn der Rock zu kurz ist oder der Ausschnitt zu tief (das vermutlich, da ich auch ohne tiefe Ausschnitte schon zu oft Kommentare zu meinem Busen bekommen habe). Bei anderen finde ich selbiges aber selten anstößig oder so. Da sollte sich jeder so anziehen, wie er sich am wohlsten fühlt. Aber dass man sich nackt fühlen muss, obwohl man genug anhat, das geht einfach überhaupt nicht! Vor allem nicht, wenn es in äußeren Reaktionen begründet ist und nicht von einem selbst kommt. Ich kann auch einfach überhaupt nicht verstehen, dass man nicht sehen darf, dass eine Frau Brustwarzen hat. Schließlich sieht man ja unter der Kleidung eh, dass sie einen Busen hat. *erschrocken* Oder liegt das wirklich einzig und allein daran, dass viele Leute anscheinend normale Reaktionen des Körpers nicht kennen und sich deswegen irgendwie provoziert fühlen? Mir ist das wirklich ein Rätsel...
Ich weiß jetzt grad nicht, ob dazu schon was gesagt wurde, aber wie war das eigentlich bevor es gepaddete BHs gab?
Benutzeravatar
UBU: 62 • 68 cm
BU: 88 • 92 • 97 cm
 
Beiträge: 139
Registriert: 26.04.2010
Danke: 16
 

Re: Dürfen Brustwarzen unter Kleidung sichtbar sein?

Beitragvon Aletris » 27 Juni 2012, 17:13

Soweit ich mich erinnere (bin in den 70ern in weitgehend BH-freiem linken Umfeld aufgewachsen), wurde das einfach nicht kommentiert. In bestimmten Kreisen war es auch sowieso üblich, keinen BH zu tragen, weil BHs ja Unterdrückungsinstrumente der Phallokratie waren... naja. Jedenfalls war es sehr üblich, dass man BW gesehen hat, und das wurde dann eben nicht skandalisiert oder kommentiert.

Edit: Mit nicht kommentiert meine ich: Auch auf der Straße, im Kaufhaus, in der Schule etc. nicht.
Benutzeravatar
Bra-Fitterin
BH-Größe: UK 34DD/E; 32F; 36DD • EU 75F (EU-Schnitte aber unpassend)
UBU: 72 • 80 cm
BU: 97 • 96,5 • 103,5 cm
 
Beiträge: 7994
Registriert: 12.04.2011
Danke: 2861082
 
BH-log
Steckbrief
Erstberatung

Re: Dürfen Brustwarzen unter Kleidung sichtbar sein?

Beitragvon Aion » 27 Juni 2012, 17:21

In manchen alten Dokus oder Ost-Rockballaden-DVDs mit Auschnitten von damals sieht man auch recht viele nackte, auch Frauen die öffentlich beim Shopping ein fast durchsichtiges Top ohne BH anhatten. Hab zwar im ersten Moment Bauklötzchen gestaunt, aber sonst nichts weiter.
Mit besten Grüßen
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30E • EU 65E
Alte BH-Größe: 75B/C
UBU: 71 • 75 cm
BU: 88 • 86 • 95 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 35
Registriert: 24.06.2012
Danke: 64
 
Erstberatung

Re: Dürfen Brustwarzen unter Kleidung sichtbar sein?

Beitragvon Erdbeereis » 27 Juni 2012, 18:20

Kirschkern hat geschrieben:Normal ist für viele sicherlich nicht gut, das sieht man ja hier in der Diskussion. Aber dass die Mehrheit entscheidet, ist nun mal einfach Demokratie.
"Demokratie" ist hier, glaube ich, nicht gut gewählt. Demokratie ist eine Form politischer Machtausübung. Worum es hier jedoch geht, sind soziale Zwänge. Ich denke, man könnte durchaus noch einige Brustwarzen mehr zu sehen bekommen, ohne dass deswegen die Demokratie in Gefahr geriete... ;)
Neu hier?
Du kannst starten mit der >>> Einführung ins Forum und den >>> Forenregeln
Die >>> Erstberatung dient unter anderem der Größenermittlung.
Benutzeravatar
Inaktives Team-Mitglied
BH-Größe: UK 46FF • EU 
UBU: 117 • 133 cm
BU: 154 • 158 • 161 cm
 
Beiträge: 1619
Registriert: 17.04.2011
Danke: 187266
 

Re: Dürfen Brustwarzen unter Kleidung sichtbar sein?

Beitragvon Kirschkern » 27 Juni 2012, 22:45

Was ein Zwang ist, entscheiden ja auch nur die, die darunter leiden. Aber das sind ja nur Begrifflichkeiten, ich denke, es ist klar geworden, was ich damit sagen wollte.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 180
Registriert: 15.03.2011
Danke: 23
 

Re: Dürfen Brustwarzen unter Kleidung sichtbar sein?

Beitragvon Erdbeereis » 28 Juni 2012, 11:03

Begrifflichkeiten sind aber nicht ganz unwichtig, wenn man argumentiert und kommuniziert. Die stellen nämlich sicher, dass man verstanden wird.

Ich bin mir übrigens nicht sicher, ob Zwang nur dann und nur für die Zwang ist, die darunter leiden. Zwang ist, wenn man muss. Mit welchen Gefühlen man dem Müssen nachkommt, ist da nicht so wirklich wichtig, oder doch? Meine Krankenversicherung zum Beispiel zahle ich zwangsweise und frohen Mutes, weil sie mir erlaubt, krank zu werden, ohne mich finanziell zu ruinieren.
Neu hier?
Du kannst starten mit der >>> Einführung ins Forum und den >>> Forenregeln
Die >>> Erstberatung dient unter anderem der Größenermittlung.
Benutzeravatar
Inaktives Team-Mitglied
BH-Größe: UK 46FF • EU 
UBU: 117 • 133 cm
BU: 154 • 158 • 161 cm
 
Beiträge: 1619
Registriert: 17.04.2011
Danke: 187266
 

VorherigeNächste

Zurück zu Umfragen rund um BHs