Verschiedene Größensysteme

Projekt Rückführung des BraWiki zurück ins Forum - offen für alle Freiwilligen. Mehr dazu im Infothread.
Hier geht's direkt zur archivierten alten BHlogie

Verschiedene Größensysteme

Beitragvon Die Busenfreundinnen » 25 Februar 2016, 19:29

Für BH-Größen existiert leider kein international einheitliches System. Das führt immer wieder zu Verwirrungen, wenn BHs von Marken aus verschiedenen Ländern mit verschiedenen Größen ausgezeichnet werden und jene Größen dann irgendwie umgerechnet werden sollen, was kaum zuverlässig möglich ist. Zumindest herrscht in fast allen Ländern der Welt Einigkeit darüber, dass die BH-Größe mit einer Kombination aus einer Zahl und einem Buchstaben bezeichnet wird. Die Zahl hängt immer auf verschiedene Weise mit dem Unterbrustumfang zusammen. Der Buchstabe hängt von der Differenz zwischen der Größe des Unterbrustbandes (UBB) und dem Brustumfang ab.

Als das System der Unterbrustbänder und Körbchen eingeführt wurde, umfasste es nur die Körbchengrößen A-D. Das wurde in den meisten Teilen der Welt übernommen und ist bis heute relativ ähnlich geblieben. Bei den Cupgrößen darüber wird es oft chaotisch.
Einige der gängigen Größensysteme und ihre Unterschiede werden hier vorgestellt:

Die wichtigsten Größensysteme *bhfahne*

Das europäische (kontinentale) System - EU

Dieses System wird europäisch oder kontinental genannt, obwohl nicht der ganze Kontinent identische Bezeichnungen verwendet. Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden BH-Größen im Geschäft meist in diesem System angegeben.
Die Zahl bei der BH-Größe entspricht theoretisch dem Unterbrustumfang in Zentimetern, wobei dieser auf das nächste Vielfache von 5 auf- oder abgerundet wird, z. B. 70, 75, 80. Da Unterbrustbänder aber durch das enthaltene Elastan dehnbar sind, kann es sinnvoll sein, bei der Wahl des Unterbrustbandes vom Unterbrustumfang abzurunden.
Die Körbchengrößen werden mit Buchstaben gekennzeichnet. Sie beginnen bei A und steigen der Theorie nach in 2-cm-Schritten an. So hat eine Frau, die 70G trägt, 2 cm mehr Brustumfang als eine, die 70F trägt.
In den Körbchengrößen über D sind die Abstände zwischen den Größen oft nicht mehr zuverlässig. Die Cups fallen dann teilweise sehr großzügig aus.

:arrow: UBBs im kontinentalen System: 60, 65, 70, 75, 80, 85, 90, 95, 100, 105, 110, 115, 120 usw. (Zuwachs: je 5 cm)
:arrow: Körbchengrößen im kontinentalen System: A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M... (Zuwachs: theoretisch je 2 cm)


Das britische System - UK

Im Busenfreundinnen-Forum arbeiten wir in erster Linie mit dem britischen Größensystem und greifen oft auf britische BH-Marken zurück, weil das einige Vorteile mit sich bringt:
- britische Marken bieten ein größeres Größenspektrum an (auch UBBs unter 70 und Körbchengrößen weit über F hinaus)
- auch in den größeren Cupgrößen sind die Abstände zwischen den Größen recht verlässlich und vergrößern sich nicht unberechenbar, wie es bei vielen kontinentalen bzw. deutschen Marken der Fall ist
- viele BH-Schnitte der UK-Marken sind so konzipiert, dass sie auch Frauen passen, die im deutschen Wäschegeschäft nicht fündig werden
- wir haben im Forum viel Erfahrung mit den britischen Marken und können präziser sagen, welche Marken und Modelle wie ausfallen
- die Preise sind häufig günstiger als bei den deutschen Marken, die im Wäschegeschäft zu finden sind und die Designs der BHs sind oft vielfältiger und bunter

Die UBBs in diesem System werden mit Zahlen bezeichnet, die mit dem Unterbrustumfang in Zoll verbunden sind. Anders als die kontinentalen UBB-Größen geben die englischen UBB-Größen allerdings nicht direkt den Unterbrustumfang wieder. Zu der in Zoll gemessenen Unterbrustweite wird eine Zahl addiert: Ist die gemessene Unterbrustweite gerade, wird eine 4 dazu addiert, bei ungeradem Unterbrustumfang eine 5, um die Größe des Unterbrustbandes zu ermitteln. In der Praxis gilt das gleiche wie beim kontinentalen Systems: Durch die Dehnbarkeit der Bänder ist es meist sinnvoll, bei der Wahl des Unterbrustbandes vom Unterbrustumfang abzurunden.
Die Unterbrustbänder werden mit geraden Zahlen in 2-Zoll-Schritten angegeben. Ein 28er UBB im britischen System entspricht einem 60er UBB im kontinentalen System.
Die britischen Körbchen fangen mit der Größe AA an. Die nacheinander folgenden Größen sind immer 1" größer als ihre Vorgänger. Dies entspricht etwa 2,5 cm. Also hat eine Frau, die 32F trägt, in der Brustweite 2,5 cm weniger als eine Frau mit 32FF.
Beispiel: die Größentabelle vom Panache Tango II.
Warum die Größen EE, I und II fehlen, ist vom Nebel des Geheimnisses umhüllt.
Wichtig :!: : Die von doppelten Buchstaben gekennzeichneten Größen sind keine „halben Größen“, oder "Zwischengrößen", wie sie manchmal im Wäscheladen genannt werden, sondern ganz normale, vollständige Cupgrößen.

:arrow: UBBs im britischen System: 28, 30, 32, 34, 36, 38, 40, 42, 44, 46, 48, 50... (sie entsprechen den kontinentalen: 60, 65, 70, 75, 80, 85, 90... usw.). Wie auch die europäischen UBBs wachsen die britischen je 2", also ca. 5 cm
:arrow: Körbchengrößen im britischen System: AA, A, B, C, D, DD, E, F, FF, G, GG, H, HH, J, JJ, K, KK... (Zuwachs: je 1", also ca. 2,5 cm)

Zur Veranschaulichung, wie sich die EU- und die UK-Größen zumindest in der Theorie unterscheiden (die Praxis sieht oft anders aus :!: ), kann diese Tabelle dienen:

Cupumrechnung UK-EU.jpg
Cupumrechnung UK-EU.jpg (21.91 KiB) 742-mal betrachtet


Da sind die Zentimeter- und Zollabstände, die theoretisch zwischen den Größen bestehen, gut zu erkennen.
Außerdem ist in der Tabelle Folgendes sichtbar:
- Das britische System begünstigt auch Frauen mit eher kleinem Unterschied zwischen der Brust- und Unterbrustweite. Erstens gibt es eine AA-Größe (kleiner als A). Zweitens entsprechen die britischen A, B und C einem etwas kleineren Unterschied als dieselben kontinentalen Größen.
- Nur das D-Körbchen ist theoretisch im europäischen und britischen System identisch.
- Das britische BH-Alphabet wächst langsamer aufgrund des größeren Größensprungs (je 1 Zoll, und nicht je 2 cm) und wegen des Einsatzes von doppelten Buchstaben.

Die Umrechnung zwischen britischen und europäischen Körbchengrößen

:!: Achtung: So leicht, wie es in der Tabelle oben aussieht, ist die Umrechnung von EU- zu UK-Größen leider nicht!

Schon in der Theorie der Tabelle wird es kompliziert, da man beim Umrechnen immer zwischen zwei verschiedenen Körbchengrößen landen würde, die beide getestet werden müssen.
In der Praxis sind Umrechnungen jedoch nur sehr unzuverlässig möglich!
Theoretisch soll die Differenz zwischen Unterbrust- und Brustumfang zwar ein bestimmtes Körbchen-Volumen beschreiben, praktisch variiert dieses jedoch gerade bei den Marken, die nicht im britischen Größensystem produzieren, sehr stark.
Obwohl die Tabelle der Industrienorm Zwei-Zentimeter-Schritte gegenüber einem Zoll (2.54cm) pro Cup vorgibt, wodurch der Volumenzuwachs bei europäischen Größen nominell kleiner wäre als bei britischen, scheint meist genau das Gegenteil der Fall zu sein:
Vor allem bei EU-Marken, die über D oder E hinaus produzieren, fallen die Cups teilweise so großzügig aus, dass sie oft wirklich fast den britischen Größen entsprechen. Der Unterschied wird dann umso deutlicher, je weiter sich die Buchstaben vom D wegbewegen.
BH-Größen aus verschiedenen Größensystemen können daher immer nur ungefähr umgerechnet werden.
Letztlich hilft nur das Anprobieren, um herauszufinden, welche Größe bei welcher Marke passt.


Das französische System - F

Dies ist eine Mutation des kontinentalen Systems. Der Unterschied besteht in der Bezeichnung der UBB-Größe, also in den Zahlen, die bei den Franzosen nicht direkt den Unterbrustumfang wiedergeben sollen, sondern den Brustumfang auf einem enstprechenden B-Cup. Deshalb fügen die Franzosen zu der Zahl, die die Unterbrustweite bezeichnet, immer 15 hinzu
So wird das deutsche 70er UBB in Frankreich als 85 bezeichnet, 75 als 90 usw. Körbchen werden – zumindest theoretisch - nach dem kontinentalen System bezeichnet.
Eine EU-75F entspricht also theoretisch im französischen Laden einer 90F.

:arrow: Körbchengrößen im französischen System: A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M... (Zuwachs: je 2 cm)
:arrow: Unterbrustbänder im französischen System: 75 (=60 im EU-System), 80, 85, 90, 95,100, 105, 110, 115, 120, 125, 130...


Das amerikanische System - US

Das amerikanische System ist eine Mutation des britischen Systems, wo allerdings oft nur Cupgrößenbezeichnungen bis D verwendet werden. Bei größeren Cupgrößen als D werden weitere „D“ hinzugefügt - größer als ein D-Cup wären demnach DD (entspräche ca. DD im UK-System), DDD (entspräche ca. E im britischen System) und DDDD (entspräche ca. F im UK-System. Oberhalb von DDDD herrscht ziemliches Durcheinander. Wenn eine Firma größere Körbchen produziert, werden die Größen danach auch mit nachfolgenden Buchstaben bezeichnet, teilweise aber wiederum mit weiteren Mehrfachbuchstaben (EEE usw.).

:arrow: Körbchengrößen im amerikanischen System: AA, A, B, C, D, DD, DDD, DDDD (Zuwachs: je 1", also ca. 2,5 cm).
:arrow: Unterbrustbänder werden wie im britischen System bezeichnet.


Das australische System - AUS

Das australische System ist eine weitere Mutation des britischen Systems, bei der sich wieder die Bezeichnungen des UBBs vom britischen System unterscheiden. Dem britischen 28 (kontinentalen 60) entspricht das australische 6. Die Größen wachsen ebenfalls in 2-Zoll-Schritten.
Die Körbchengrößen werden wie im britischen System bezeichnet, wobei es kein FF-Cup gibt und das BH-Alphabet meist bei H aufhört.

:arrow: UBBs im australischen System: 6, 8, 10, 12, 14, 16, 18, 20... (sie entsprechen den britischen: 28, 30, 32, 34, 36, 38, 40, 42 usw.). Auch hier wachsen die UBBs um jeweils 5 cm.
:arrow: Die Körbchengrößen im australischen System: A, B, C, D, DD, E, F, G, H (Zuwachs: je 1", also ca. 2,5 cm)


Marken mit eigenen Größensystemen

Einige Firmen und BH-Hersteller*innen (z. B. Marks & Spencer, Change oder Ewa Michalak) entwickeln eigene Größensysteme für ihre BHs mit entsprechenden Tabellen, die oft Modifikationen der Standard-Systeme sind. Diese „Subsysteme“ können sich voneinander sogar abhängig von Marke oder Kollektion desselben Produzenten unterscheiden!
Zum Beispiel verwendet die britische Firma Marks & Spencer das britische System, benutzt aber keine Doppelbuchstaben über F. Nach F kommt G, dann H usw.
Manche Firmen bezeichnen die Körbchengrößen nach dem kontinentalen System, verwenden aber nach dem D das DD, erst dann das E.
Auch Ewa Michalak aus Polen hat ein eigenes Größensystem entwickelt, die UBBs werden wie in den kontinentalen Größen angegeben und die Cup-Größe wie im britischen System.
Es lohnt sich, bei solchen Marken auf die Herstellerseiten zu schauen und mit den dort angegebenen Größenrechnern oder Tabellen zu arbeiten. Auch bei uns im Forum findet ihr im Marken-Bereich Informationen zu verschiedenen Marken und ihren Größensystemen.


Weiterführende Informationen

In dieser für das Busenfreundinnen-Forum angepassten Tabelle sind die jeweiligen Größen in verschiedenen Größensystemen in Abhängigkeit von Unterbrustband und Brustumfang gut zu erkennen: Größentabelle des Forums
Zum Thema Größensysteme bei BHs bietet Wikipedia noch einige weiterführende Informationen.
Eine recht übersichtliche Tabelle zu den Bezeichnungen der Unterbrustbänder in verschiedenen Ländern ist bei Buestenhalter.com zu finden.

Zum Schluss nach all den Zahlen und Buchstaben und Rechnungen ist noch ganz wichtig zu sagen:

Brafitting ist keine exakte Wissenschaft!

Weder die Brüste noch die BHs müssen sich den Größentabellen unterordnen! Viele Frauen haben gut angepasste BHs, obwohl sie den Tabellen nach ganz andere Größen tragen sollten. Frauen mit identischen Maßen können unterschiedliche BH-Größen tragen und sie können trotzdem bei beiden Frauen passen. Das Vermessen der Unterbrust- und Brustumfänge kann ein erster Anhaltspunkt zum Finden der testenswerten Ausgangsgrößen sein, aber viel wichtiger ist zu schauen, wie ein bestimmter BH an einer bestimmten Frau sitzt. *anprobier*


Teile des Textes stammen von: kasica_k, Stanikomania, http://stanikomania.blox.pl/2008/10/W-g ... iarow.html, letzte Aktualisierung: 12.10.2008, [online, zuletzt gelesen: 13.10.2008]
Übersetzt mit Einwilligung der Autorin, ergänzt und angepasst an die deutsche Realität und die Bedürfnisse unseres Forums.
Benutzeravatar
Team
 
Beiträge: 162
Registriert: 10.06.2010
Danke: 0 • 854
 

Zurück zu Überarbeitete Einführung in die BHlogie