Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Rund um busenfreundliche (und andere) Kleidung

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon Barbara » 2 August 2009, 13:02

Hi Nasria

Aaalso, was für mich busenfreundlich ist: Keine Falten an den Achseln, Busen passt rein, auch "sexy" Sachen (Ausschnitt, Neckholder etc.), die man auch mit meiner Brust tragen kann (ist immer alles oben rum zu gross).

Ich mag trendige Kleider nicht grundsätzlich gerne, ich mag sie aber auch nicht grundsätzlich nicht. Es sollte einfach verschiedene Stile geben. Ich z. B. mag figurbetonte, aber nicht so Pellwurst-mässige, Sachen. Was es auch geben sollte (auch wenn ich persönlich das nicht brauche): Junge Mode für Leute mit Übergewicht, besonders für Mädels/Frauen... oft gibts da nur Basics oder so altbackene Kleider.

Leider kann ich momentan sehr wenig ausgeben für Kleider, ich kaufe auch oft Second Hand ein und so kommt das dann etwa so, dass ich ungefähr folgende Preise bezahle im Durchschnitt:
BH EUR 9.80
Höschen normal EUR 2.65
Höschen speziell (Spitze usw.) EUR 4.6
Pullover EUR 13.15
Shirt Kurzarm oder Träger EUR 2.00-7.00
Longsleeve Shirt EUR 5.00-9.85
Unterhemd EUR 5.00
Hose (Jeans) bis EUR 37.00
Jupe bis EUR 13.15
Kleidchen/Rock bis EUR 19.05
Oft liege ich aber auch darunter, selten mal darüber. Natürlich würde ich lieber Kleider einkaufen, die handgemacht ist oder sonst qualitativ gut - möglichst auch noch fairtrade, Bio Baumwolle etc. - aber das wird warten müssen, bis ich mehr verdiene.

Ja, es würde mich schon interessieren, wenn die Hosen auch angepasst wären, z. B. für Frauen mit hohlem Kreuz (die übrigens die Mehrheit stellen und die dann - nicht als einzige - immer das "hinten steht die Hose raus"-Problem haben). Das Problem lässt sich eigtl. einfach lösen, indem man die Hose ab Taille/Hüfte wieder enger macht, bei Frauen istder Po nun mal meist ziemlich nach aussen gewölbt... Ach und es sollte Jeans geben, die genug kurz sind (Schlaghosen bitte *g*), dass ich sie auch mit 1.63m Körpergrösse und normalen bis leicht molligen Oberschenkeln anziehen kann, ohne 20cm rumnähen zu müssen und dann sind es Karottenjeans statt Schlaghosen.

Ich hätte lieber ganz viele Farbnuancen und z.T. auch Drucke. Weisse Stoffe müssen genug dick sein, dass man auch andere als hautfarbene BHs anziehen kann und man diese nicht sieht. Überhaupt hasse ich es, dass man so oft die BH-Nähte etc. durchsieht.

Grössensystem, finde ich schwierig, ich kenne mich da nicht so gut aus. Aber es sollte schon auch Kurz- und Lang-, Gross- und Kleinbusen-Grössen geben. Wenn jemand eher schwer ist und aber nur 1.55m, dann braucht er/sie ja nicht wirklich ein XL von der Länge her. Und wenn jemand schlank ist, aber grosse Brüste hat, möchte sie vielleicht, dass ihr Shirt auch figurbetont weitergeht unter dem Busen. Oh ja und es müsste XS / 34 geben... das gibts nicht so oft :-/

Zweimal im Jahr eine neue Kollektion reicht komplett. Und ich würde relativ lange auf diese Kleidung warten. Und sobald ich mehr verdiene, wäre ich auch bereit, einen höheren Preis zu bezahlen - abhängig davon, wie die Qualität ist, woher die Stoffe kommen etc.

Oh ja, es wäre super, man könnte einen Stoff einsenden oder angeben...

LG, Barbara
Ständig wechselnde BH-Grösse aufgrund von Zu-/Abnahme ;-)
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32C, 30C/D, 28D/DD • EU 70C, 65C/D, 60D/DD
Alte BH-Größe: 75B
UBU: 67 • 71 cm
BU: 81 • 80 • 82 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 171
Registriert: 18.02.2009
Wohnort: Schweiz
Danke: 0 • 1
 
BH-log
Erstberatung

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon helene » 22 September 2009, 15:57

Die meiste handelsübliche Kleidung ist nicht wirklich für eine große Oberweite geschnitten. Bei großen Brüsten müssten die Brustabnäher (zum Beispiel bei Blusen) am unteren Brustansatz sozusagen einen Knick machen. Ansonsten finde ich, dass man im Profil immer wie eine umgedrehte Pyramide aussieht, weil das Kleidungsstück zwischen Brustspitze und Taille spannt, was eher unvorteilhaft aussieht.
Glücklicherweise, kann man Abnäher sehr leicht nachnähen. Einfach das Ding anziehen. Vom Saum bis zum unteren Brustansatz abstecken, ausziehen und mit der Maschine drüber nähen. Wenn man das nicht zu eng macht, reicht es auch, wenn man mit der Hand näht, sofern man das halbwegs kann.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30F, 30FF, 28FF und 32E • EU 
UBU: 70 • 73 cm
BU: 93 • • 96 cm
 
Beiträge: 1168
Registriert: 22.09.2009
Wohnort: Wien
Danke: 1334
 

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon Inai » 22 September 2009, 21:31

ich kann helene nur zustimmen

die meisten Tops die en busen hervorheben sind für A-B körbchen gedacht
bei mir sidn die auf der oberen hälfte der bruat meist zuende
und meist kauf ich sie aus selbigem Grund nicht

was ich persönlich noch schrecklich geschitten finde sind Hemden
also ich liebe Hemden. Hab sie als kind schon geliebt. Leider ist es so, dass sie vor allem bei meiner brust schrecklich aussehen
also wenn ich sie bloß anziehe lassen sie mich aussehen als hätte ich 50kg mehr drauf oO
Das ist echt grausam, die müssten auch für oberweiten geschnitten werden udn nciht einen zwingen eine 44 oder 46 zu tragen, damit man das Hemd oder die Bluse voch vorne zuknöpfen kann
Bild<- klick mich
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30J • EU 65P
Alte BH-Größe: 75H
UBU: 68 • 73 cm
BU: 101 • 104 • 107 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 274
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Bonn
Danke: 88
 
BH-log
Erstberatung

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon helene » 22 September 2009, 21:40

Was noch ein Problem ist, ist die Länge des Oberteils bei Kleidern. Ich mag ja gern sehr taillierte Schnitte, weil ich eine schlanke Taille habe und das gern betonen möchte. Leider füllt dann aber der Busen das ganze Oberteil aus und alles wird automatisch zum Empire Kleid. Sehr ärgerlich.

Das hat jetzt nichts mit Brüsten zutun aber mit kurvenfreundlicher Kleidung. Geht es irgendwem außer mir auch so, dass taillierte Kleider mit Schmalen Röcken so auf dem Hintern aufsitzen und wie ein kleines Zelt zwischen Taille und Gesäß bilden? Bin ich die einzige mit einem derart abstehenden Hinterteil?
Ich hab schon versucht das mit Abnähern zu beheben, funktioniert nicht so recht...
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30F, 30FF, 28FF und 32E • EU 
UBU: 70 • 73 cm
BU: 93 • • 96 cm
 
Beiträge: 1168
Registriert: 22.09.2009
Wohnort: Wien
Danke: 1334
 

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon helene » 22 September 2009, 21:51

Audimaus hat geschrieben:

• Fändet ihr es gut, die Modelle auch in Stoffen eurer Wahl nähen zu lassen, gegen Aufpreis? Wenn ja wie viel mehr würdet ihr euch das kosten lassen (sind dann ja Einzelstücke)

Wenn ich eine feste Größe habe dann wäre das evtl, mal drin käme aber auch drauf an was u was f Stoff .



Schau mal auf www.etsy.com
Dort verkaufen viele Leute handgefertigte Kleidung und anderes. Zum Teil handelt es sich dabei um Einzelstücke und vieles wird auch nach Maß genäht. Vielleicht könnte man sich an diesen Preisen orientieren.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30F, 30FF, 28FF und 32E • EU 
UBU: 70 • 73 cm
BU: 93 • • 96 cm
 
Beiträge: 1168
Registriert: 22.09.2009
Wohnort: Wien
Danke: 1334
 

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon coasterin » 22 September 2009, 23:15

Ich muss hier spontan sagen, dass mir viele Blusen einfach zu kurz sind (u.a. die mehrfach erwähnte Bluse von H&M ohne Knopfleiste). Außerdem auch viele Oberteile. Ich bin relativ groß und noch dazu mit langem Oberkörper. Da ich nun 30 geworden bin, will ich nicht mehr bauchfrei rumlaufen. Es müsste also Kurz- und Langgrößen mit verschiedenen Brustgrößen kombiniert geben!
Ich bin Still-Mama *babyhüpf*
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30G/30GG • EU 
UBU: 69 • 71 cm
BU: 98 • • cm
Schwanger: nein • am Stillen: ja
 
Beiträge: 48
Registriert: 13.06.2009
Wohnort: NRW
Danke: 0 • 0
 

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon helene » 22 September 2009, 23:28

coasterin hat geschrieben:Ich muss hier spontan sagen, dass mir viele Blusen einfach zu kurz sind (u.a. die mehrfach erwähnte Bluse von H&M ohne Knopfleiste). Außerdem auch viele Oberteile. Ich bin relativ groß und noch dazu mit langem Oberkörper. Da ich nun 30 geworden bin, will ich nicht mehr bauchfrei rumlaufen. Es müsste also Kurz- und Langgrößen mit verschiedenen Brustgrößen kombiniert geben!


Momentan sind so Tunika Teile ja sehr hipp. Gibts eh in allen Variationen zu vernünftigen Preisen. Kannst du die als Bluse tragen? Eine Freundin von mir hat das gleiche Problem wie du, die macht das so...
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30F, 30FF, 28FF und 32E • EU 
UBU: 70 • 73 cm
BU: 93 • • 96 cm
 
Beiträge: 1168
Registriert: 22.09.2009
Wohnort: Wien
Danke: 1334
 

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon coasterin » 22 September 2009, 23:34

Helene, ich hab mir tatsächlich auch schon eine Tunika zugelegt, nur muss ich sie mit Gürtel drüber tragen, sonst sehe ich aus wie ein Walross :) .
Ich bin Still-Mama *babyhüpf*
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30G/30GG • EU 
UBU: 69 • 71 cm
BU: 98 • • cm
Schwanger: nein • am Stillen: ja
 
Beiträge: 48
Registriert: 13.06.2009
Wohnort: NRW
Danke: 0 • 0
 

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon Bleichi » 23 September 2009, 23:52

helene hat geschrieben:Das hat jetzt nichts mit Brüsten zutun aber mit kurvenfreundlicher Kleidung. Geht es irgendwem außer mir auch so, dass taillierte Kleider mit Schmalen Röcken so auf dem Hintern aufsitzen und wie ein kleines Zelt zwischen Taille und Gesäß bilden? Bin ich die einzige mit einem derart abstehenden Hinterteil?
Ich hab schon versucht das mit Abnähern zu beheben, funktioniert nicht so recht...


geht mir auch so, liegt bei mir daran, dass die sachen für mich zu lang sind (bin recht klein), dh der "schmale" teil der bluse (um die taille rum) ist zu lang, bis dann der weiter werdende teil der bluse (bzw kleid) am hintern kommt und dann knüllt das so über dem hintern...
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30D • EU 65D
UBU: 65 • 72 cm
BU: 81-82 • • cm
 
Beiträge: 181
Registriert: 28.01.2009
Wohnort: Berlin
Danke: 0 • 0
 

Re: Was würdet Ihr von Busenfreundlicher Kleidung erwarten?

Beitragvon Michaela98 » 9 Februar 2011, 23:20

Auch wenn der Thread schon etwas älter ist, aber ich schreibe trotzdem mal meine Wünsche!

Neuester Trend muß nicht sein, mir reichen schon Basic´s!

Zum einen Shirt´s die oben rum passen und am bauch etwas enger anliegen und nicht abstehen. Auch Blusen sind ein Problem, entweder sie passen oben und unten kann ich sie fast einmal rumwickeln, oder sie passen unten rum und oben kann man den Bh durch die Löcher sehen. Kleider müssen nicht unbedingt sein, trage selten welche!
Auch Westen die man über die Bluse tragen kann, findet man sehr selten! Sieht alles wie gewollt aber nicht gekonnt aus.
Das gleiche Problem habe ich mit Blusenbody´s, die passen irgendwie gar nicht. Auch normale Shirtbody´s werfen oben unschöne Falten, trage sie aber trotzdem gerne - gerade im Sommer zu nen hübschen Rock!

Würde mich auf jeden Fall freuen in Zukunft mehr Auswahl zu haben. Wenn die Kleidung auch nicht groß ausleihert und länger hält, bin ich auch gewillt mehr dafür auszugeben. Nur muß sie richtig passen!
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38 G • EU 
Alte BH-Größe: 80 H
UBU: 75 • 79 cm
BU: 108 • 112 • 120 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2011
Danke: 72
 
BH-log
Steckbrief
Erstberatung

VorherigeNächste

Zurück zu Kleidung