Businesskleidung in großen Größen

Rund um busenfreundliche (und andere) Kleidung

Re: Businesskleidung in großen Größen

Beitragvon tia83 » 3 Januar 2016, 13:46

Ich habe mir vor einiger Zeit einen schönen Blazer und Hose in navy bei Sheego in Größe 52 gekauft. Die Sachen konnte ich einzeln bestellen. Die haben da auch einen Bausatz-Anzug mit Hose, Rock, Blazer, Gehrock, alles einzeln bestellbar. Hast du bei Sheego mal geschaut?
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 40GG (42G) • EU 
Alte BH-Größe: 100E
UBU: 101 • 111 cm
BU: 133 • 134 • 138 cm
Schwanger: Ja • am Stillen: nein
 
Beiträge: 515
Registriert: 30.08.2012
Danke: 6338
 
BH-log
Steckbrief
Erstberatung

Re: Businesskleidung in großen Größen

Beitragvon hayashi » 3 Januar 2016, 14:37

Die Fragen, die sich mir unweigerlich stellen:
Wie weit bist du zu fahren bereit für einen guten, großen Laden?
Willst du so etwas Außergewöhnliches oder klappt das vielleicht an deiner Figur nicht? Würdest du das (an-)erkennen?

Letztere Frage rührt daher, dass ich gern auch anderes tragen würde, ich aber damit einfach nur grottenschlecht aussehe (Farbe, Schnitt) und ich einsehen muss, dass es zwar (an anderen oder auf dem Bügel) toll aussieht, aber eben nichts für mich ist. War aber ein langer Weg dahin und ich sehe bei manchen Exemplaren meiner Familie, dass manche das einfach nie einsehen und auf ihrem Standpunkt pochen, dass das doch für jeden was sein müsse.
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.
Weissagung der Cree

Flohmarktangebote: nicht breitbrustgeeignet, rauchfreier Haushalt, keine Haustiere
Benutzeravatar
Bra-Fitterin
BH-Größe: UK 30F • EU 
Alte BH-Größe: 75D
 
Beiträge: 20092
Registriert: 10.06.2010
Wohnort: Kölner Gegend
Danke: 8282022
 
BH-log

Re: Businesskleidung in großen Größen

Beitragvon Erdbeereis » 3 Januar 2016, 19:11

Ich weiß schon, dass das nur schwer vorstellbar ist, aber: In größeren Größen braucht man gar keine sehr extravaganten und unbescheidenen Vorstellungen, um reineweg gar nichts zu finden. Das liegt, glaube ich, daran, dass sich noch immer nicht recht rumgesprochen hat, dass man auch mit Größe 42+ einen Dresscode-Job haben kann. An Stretch-Jeans und bunten Tunikas herrscht kein Mangel, aber wehe, Du hast den Anspruch, weder nackig noch im Pyjama ins Büro gehen zu wollen... *ausbruch* Deswegen halte ich es für mehr als glaubhaft, dass es sich hier nicht um ein Problem der inneren Einstellung handelt. Eher um eine des Angebots.

@ Mary: Bei Igigi und Kiyonna sind doch diese Bleistiftröcke gar nicht so selten. So einen in Schwarz und dazu dann einen mittelgrauen Blazer vom Dolzer und ein weißes Blüschen?
Neu hier?
Du kannst starten mit der >>> Einführung ins Forum und den >>> Forenregeln
Die >>> Erstberatung dient unter anderem der Größenermittlung.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 46FF • EU 
UBU: 117 • 133 cm
BU: 154 • 158 • 161 cm
 
Beiträge: 2238
Registriert: 17.04.2011
Danke: 385615
 

Re: Businesskleidung in großen Größen

Beitragvon hayashi » 3 Januar 2016, 19:18

@Erdbeereis: Ich weiß nur, dass in dem Laden, in dem ich letzte Woche shoppen war, der "Baukasten für 'Große Größen'" bis Größe 60 geht und die Abteilung wirklich nicht klein ist. Allerdings weiß ich auch, dass Moden grauenhaft sein können (vor ein paar Jahren fand ich fast nur so "Meerjungfrauen"-Röcke (grauenhaft an mir, A-Linie sieht wesentlich besser aus) und man gegebenenfalls nichts finden kann, wenn das gerade nicht im Angebot ist :(
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.
Weissagung der Cree

Flohmarktangebote: nicht breitbrustgeeignet, rauchfreier Haushalt, keine Haustiere
Benutzeravatar
Bra-Fitterin
BH-Größe: UK 30F • EU 
Alte BH-Größe: 75D
 
Beiträge: 20092
Registriert: 10.06.2010
Wohnort: Kölner Gegend
Danke: 8282022
 
BH-log

Re: Businesskleidung in großen Größen

Beitragvon Erdbeereis » 3 Januar 2016, 19:35

Nun mach's doch nicht so spannend, hayashi, und verrat uns, wie der Laden heißt und wo er wohnt. ;) Ist ja vielleicht nicht nur für Mary interessant. Wenn Du ihn Dir genauer angeguckt hast, auch gern mit Zusatz-Infos (wie ist das Angebot in den einzelnen Größen, Farben, Preise, Materialien...)
Neu hier?
Du kannst starten mit der >>> Einführung ins Forum und den >>> Forenregeln
Die >>> Erstberatung dient unter anderem der Größenermittlung.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 46FF • EU 
UBU: 117 • 133 cm
BU: 154 • 158 • 161 cm
 
Beiträge: 2238
Registriert: 17.04.2011
Danke: 385615
 

Re: Businesskleidung in großen Größen

Beitragvon hayashi » 3 Januar 2016, 19:38

Der Laden ist in Neumünster - für viele sicherlich zu weit nördlich - immerhin deutlich nördlich der Elbe, wenn auch südlich des NOK.
Ich bin durchgestromert, aber habe mir hauptsächlich meine Größen angeschaut - auf der Suche bin ich durch die (fand ich zumindest vergleichsweise) große Ecke Große Größen gelaufen.
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.
Weissagung der Cree

Flohmarktangebote: nicht breitbrustgeeignet, rauchfreier Haushalt, keine Haustiere
Benutzeravatar
Bra-Fitterin
BH-Größe: UK 30F • EU 
Alte BH-Größe: 75D
 
Beiträge: 20092
Registriert: 10.06.2010
Wohnort: Kölner Gegend
Danke: 8282022
 
BH-log

Re: Businesskleidung in großen Größen

Beitragvon Erdbeereis » 3 Januar 2016, 19:45

Neu hier?
Du kannst starten mit der >>> Einführung ins Forum und den >>> Forenregeln
Die >>> Erstberatung dient unter anderem der Größenermittlung.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 46FF • EU 
UBU: 117 • 133 cm
BU: 154 • 158 • 161 cm
 
Beiträge: 2238
Registriert: 17.04.2011
Danke: 385615
 

Re: Businesskleidung in großen Größen

Beitragvon hayashi » 3 Januar 2016, 19:48

Jepp, Quasi neben dem Outletcenter, wenn man noch was anderes sucht ;-)
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.
Weissagung der Cree

Flohmarktangebote: nicht breitbrustgeeignet, rauchfreier Haushalt, keine Haustiere
Benutzeravatar
Bra-Fitterin
BH-Größe: UK 30F • EU 
Alte BH-Größe: 75D
 
Beiträge: 20092
Registriert: 10.06.2010
Wohnort: Kölner Gegend
Danke: 8282022
 
BH-log

Re: Businesskleidung in großen Größen

Beitragvon Mary » 4 Januar 2016, 05:04

Neumünster ist abgespeichert, aber ist halt schon ein Stückchen ;) Zumal ich halt immer erstmal skeptisch bin, weil ich mich immer frage welche ominösen Marken es denn da noch so geben soll *kopfkratz* Nicht das ich das nicht für möglich halte das es da noch diverses gibt, aber ich meide Ladengeschäfte dank schlechter Erfahrungen halt einfach wo es geht. Gerade wenn man so eine lange Anfahrt hat ist es ja doch ausgesprochen frustrierend (neben der ganzen verlorenen Zeit + Geld) wenn man dann dort doch nichts findet. Ich erinnere mich an einen äußerst vielversprechend wirkenden Laden entsprechenden Namens, wo wir auf Durchreise mal per Zufall reingestolpert sind und der die ganze Ladenfläche mit großen Größen voll hatte. Aber mein Wunsch nach einem knielangen (und nicht etwa mindestens auf mitte Unterschenkel endenen) schwarzen (nicht Jeans-)Rock oder einer derartig gelagerten Hose brachte die beiden Verkäuferinnen total aus dem Konzept und es gab genau 2 Röcke, davon einer vom Schnitt her unpassend und der andere mit unschön grobem, auffällig goldenem Reißverschluss, den ich mir selbst ohne Allergie auf gewisse Metalle nicht angetan hätte, zumal bei einem Preis von 80€ nichtmal genug Geld dagewesen war um den Reißverschluss mit einem Knopf oder Häkchen gegen aufplatzen in der Taille zu schützen. Bei den Hosen war es ähnlich, da gab es ein Modell in 2 Größen. Aussage war mehr oder weniger dicke Frauen würden sowas nicht tragen, das sei atypisch, aber in 7/8tel Länge könnten sie mir noch eine Hose anreichen, die wären sehr begehrt. Sieht an mir aber blöd aus, brauch ich gar nicht ausprobieren. Und die Frage nach einer langen schwarzen Stoffhose nervte die Damen denn nur noch, weil ich mir erdreistete keine sportliche Cargohose haben zu wollen, sondern eben etwas eleganteres in der Art wie ich es gerade trage. ;) Sowas hatten sie dann gar nicht da, ist ja schließlich gerade Frühjahr. Als ob man im Frühjahr/Sommer keine langen Stoffhosen mehr brauchen würde... Ansprüche hab ich blöde Kuh aber auch *pfeif* Die von Erdbeereis so herrlich zitierten Stretch-Jeans und bunten Tunikas sind in der Regel wirklich absolut kein Problem :D Leider (oder Gott sei dank...) gefallen UND stehen mir beide nicht^^

De facto suche ich etwas ganz simples: Einen schwarzen Blazer mit Hose in passend, alternativ bzw. ergänzend eine Bluse. Natürlich solls nicht total billig aussehen und bitte keine fiesen Rüschen oder Glitzer-, Leder- oder Paillettenapplikationen o.ä. haben. Aber ansonsten bin ich da wirklich offen. Das Angebot ist das Problem. Grundsätzlich ist die Auswahl relativ mau selbst in Übergrößen-Linien, zumal eben häufig nur bis 48 oder so produziert wird. Das ist wie mit UBB-Größen. Mit jeder Größe über 36 schrumpft das Angebot merklich zusammen und Dinge, die mit 36er oder 38er UBB kein Problem darstellen werden zur Odysee. Und bei Hosen brauche ich eben wenn sie für meine Figur gut geschnitten ist ne 50, meist aber eher ne 52 und selbst die ist manchmal noch zu klein (das übliche Problem das jeder mit Klamotten kaufen hat ich weiß, ich hab ja auch eine 48er Hose und manchmal müsste es eben ne 54 sein). Und dann ist schwarz ja immernoch ne Farbe die gerne, gerade auch bei Hosen aber auch generell und farbunabhängig, in den Größen rund um 52 gerne mit als erstes ausverkauft ist. Dazu dann noch meine persönliche Passformproblematik (eine Hose mit engen Oberschenkeln oder auch unten an den Knöcheln eng geschnitten geht z. B. gar nicht) und schon ist es einfach eine lange Suche :(

Bislang hatte ich ja auch noch gar nicht sooooviel an durch das fehlende Angebot und weil durch die Feiertage ja momentan alles etwas länger braucht um verschickt zu werden und anzukommen. Manches war dann auch irgendwie so ganz anders als auf den Fotos und fiel deshalb schon raus. Aber das Hauptproblem ist im Prinzip das aller Frauen mit mehr Oberweite: an der Brust isses zu eng. Wenn ich die Jacke auch nur ansatzweise zukriegen will bzw wenigstens den Anschein erwecken will das das gehen könnte, dann ist mir das am Bauch und Rücken einfach zu viel Stoff und ich sehe wahlweise schwanger oder noch 30kg schwerer aus als ich bin. Beides nicht unbedingt anstrebenswert. Und die Arme hochkriegen möchte ich ja auch noch... Das Thema kenne ich ja schon vom normalen Jackenkauf, aber da ist das Angebot wenigstens noch größer. Und Blazer offentragen finde ich irgendwie auch schwierig. An schlanken Frauen sieht das ja häufig gut aus, aber an mir muss ich mich halt immer entscheiden ob die Jacke seitlich an der Brust vorbeigeht wenn sie offen ist, dann macht mich das aber von vorne gesehen extrem breit, oder die Jacke soll von vorne gesehen auf der Brust aufliegen, dann ist aber mein Körper von der Seite gesehen extrem massig weil alles im Profil ab Brustspitze abwärts von Stoff bedeckt ist und tonnig wirkt. Und dann noch mein geliebtes Hosenproblem... sehr breite Oberschenkel und gut Hintern, dafür aber verhältnismäßig schmale Taille. Mein Hosenschnitt muss also am besten stretchig sein und die Oberschenkel berücksichtigen bei eher schmaler Taille, aber darf an den Füßen nicht zu schmal werden. Also quasi viel Platz an den Oberschenkeln, zu den Knien schmaler werden und dann zu den Füßen wieder breiter. In sowas Karottenhosen-artigen sehe ich aus wie die Karikatur einer schlechtangezogenen dicken Frau. Das passt einfach nicht zu meiner Figur, egal wie ich es drehe und wende.

Ich werde also nochmal ne Runde bestellen, nachdem die bereits angekommenen Sachen jetzt wieder auf dem Rückweg und dann hoffentlich bald verbucht sind. Mein Konto streikt nämlich sonst^^ Habe bei HappySize von Sara Lindholm verschiedenes aus dem Baukasten bestellt und hoffe mal das das passt. Ansonsten ist der Alternativplan entweder a) wie von der Dame bei Dolzer vorgeschlagen sich eine gut sitzende Hose woanders zu besorgen und dann vor Ort zu gucken ob sich ein passender Stoff für einen Blazer findet (ich könnte dann ja auch innerhalb der Rückgabefrist mit 5 infragekommenden Hosen hin zu Dolzer und schauen zu welcher sich was findet und danach entscheiden ob/welche ich behalte) oder b) mir dort eine Bluse machen lassen und das dann mit einer x-beliebigen vorhandenen bzw. gekauften schwarzen Stoffhose kombinieren. Unter einem Blazer hätte ich ein Top statt einer Bluse drunter gezogen einfach weil eine passende Bluse ähnlich schwierig zu finden ist wie ein passender Blazer, aber mit Bluse statt Blazer sollte es ja auch gehen und man hat das Problem der nicht zusammen passenden Stoffe nicht so sehr.

@Erdbeereis: Die Idee mit dem Rock hatte ich angeregt durch die Dame bei Dolzer auch nochmal überlegt (Rock könnte sie machen, Hose gibts eben nur den einen doofen Schnitt...) , aber neeee, eigentlich nicht so. Ich trage ja gerne Röcke, aber dann krieg ich wieder ne Schuh- und Strumpfhosenproblematik die ich mit ner Hose ganz einfach umgehen könnte. Sich mit an den Knöcheln sammelnden und am Bauch auftragenden Strumpfhosen und bei eventuell auftretender Hitze aufquellenden Füßen in Kombination mit Pumps rumärgern zu müssen möchte ich vermeiden. Außerdem sind Bleistiftröcke an mir auch nicht so wirklich top, A-Linie steht mir viel besser. Da würde ich dann Hose + Bluse den Vorzug geben, das sollte ja auch okay sein.

Hab ich schon erwähnt das ich Kostümchen und Anzüge eigentlich total toll finde und vom Typ her null Problem hätte regelmäßig so rumzurennen? Ist voll mein Stil :D Nur leider so anpassungsintensiv... :D
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38HH/J; noch Reste von 40HH • EU 
Alte BH-Größe: 95F/G
UBU: 94 • 100 cm
BU: 128 • • cm
 
Beiträge: 10911
Registriert: 02.08.2010
Danke: 29447
 
BH-log

Re: Businesskleidung in großen Größen

Beitragvon Lambada » 4 Januar 2016, 07:52

Hast du schon mal bei S.Oliver im Onlineshop geschaut? Da gibt's eine eigene Plusgrössenlinie (die bekommt man in den Läden nur nie) und die Blazer gelten als recht busenfreundlich geschnitten. Dazu gibt es Hosen in verschiedenen Längen. Die Stoffe sind erstaunlich gut für den Preis.


(mobil & unterwegs)
I'm an hourglass body type - with some extra minutes.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK Cleo/Panache 34H/36GG, Bravissimo 34HH • EU Ewa Michalak: 75J/80H
Alte BH-Größe: 95E
UBU: 82 • 87 cm
BU: 118 • 120 • 121 cm
 
Beiträge: 5615
Registriert: 09.02.2012
Wohnort: Schweiz
Danke: 151622
 
BH-log
Steckbrief
Erstberatung

VorherigeNächste

Zurück zu Kleidung