H&M – wozu ist es gut?

Rund um busenfreundliche (und andere) Kleidung

Re: H&M – wozu ist es gut?

Beitragvon Indigo » 27 Juni 2011, 21:21

Ich habe dort letzte Woche zwei wunderschöne Kleider gekauft. *love* Also ab und zu gibt es da solche Glücksgriffe für mich.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 28DD, 30D • EU 
Alte BH-Größe: 75A,70B
UBU: 66 • 71 cm
BU: 81 • • 84 cm
 
Beiträge: 2322
Registriert: 13.05.2009
Danke: 15587
 
BH-log

Re: H&M – wozu ist es gut?

Beitragvon hayashi » 1 Juli 2011, 09:24

Ich war im Londoner h&m. Das ist so unfair, dass die da qualitativ hochwertige Sachen haben, die gut aussehen (Preise natürlich Londoner Niveau).

Ich will hier auch *jammer*
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.
Weissagung der Cree

Flohmarktangebote: nicht breitbrustgeeignet, rauchfreier Haushalt, keine Haustiere
Benutzeravatar
Bra-Fitterin
BH-Größe: UK 30F • EU 
Alte BH-Größe: 75D
 
Beiträge: 20063
Registriert: 10.06.2010
Wohnort: Kölner Gegend
Danke: 8342032
 
BH-log

Re: H&M – wozu ist es gut?

Beitragvon Indigo » 1 Juli 2011, 09:40

Sicher? Eigentlich hat H&M überall das gleiche, im Gegensatz zu Urban Outfitters oder so. *kopfkratz*
Also auch in London letzter Jahr hatten sie wirklich genau das gleiche. Es ist nur anders verteilt als in Deutschland glaube ich.

Edit: Und die Sachen kommen zu unterschiedlichen Zeiten in die Läden. Ich habe mir in Dänemark mal eine Tasche gekauft, die hier in Deutschland erst zwei Monate später erhältlich war. Also in nächster Zeit einfach öfter mal reinschauen. ;)
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 28DD, 30D • EU 
Alte BH-Größe: 75A,70B
UBU: 66 • 71 cm
BU: 81 • • 84 cm
 
Beiträge: 2322
Registriert: 13.05.2009
Danke: 15587
 
BH-log

Re: H&M – wozu ist es gut?

Beitragvon hayashi » 1 Juli 2011, 11:03

Danke für den Tipp, Indigo
Mal sehen, die hatten ganz tolle schwarze Sachen mit Gaze *__*
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.
Weissagung der Cree

Flohmarktangebote: nicht breitbrustgeeignet, rauchfreier Haushalt, keine Haustiere
Benutzeravatar
Bra-Fitterin
BH-Größe: UK 30F • EU 
Alte BH-Größe: 75D
 
Beiträge: 20063
Registriert: 10.06.2010
Wohnort: Kölner Gegend
Danke: 8342032
 
BH-log

Re: H&M – wozu ist es gut?

Beitragvon headology » 1 Juli 2011, 11:22

Indigo hat geschrieben:Sicher? Eigentlich hat H&M überall das gleiche...


Jein. Also theoretisch natürlich schon, aber wenn man sich mal unterschiedliche Filialen ansieht, dann sind die extrem unterschiedlich sortiert, je nachdem wer das Zielpublikum darstellt. Am deutlichsten fand ich das immer am Kudamm wo es vier (?) Filialen oder so gibt und damit eine entsprechende Auswahl. Es gibt ja immer wieder Stücke, die nur in geringer Zahl produziert werden, die kann man dort dann auch bekommen. Das sind dann die "Designer-Rip-Offs" mit denen H&M berühmt geworden ist.
Die Standard-H&Ms der meisten Einkaufszentren hier haben oft noch nicht mal alle Sachen aus dem Online-Shop; und ich dachte immer, das Online-Angebot bestünde aus den absoluten Superbasics. Ich wähle mal ein beliebiges Beispiel: Kosmetik z. B. gibt es in der Berliner Innenstadt im H&M an der Friedrichstr./Ecke Französische und am Potsdamer Platz in der Unterwäschefiliale.
Mein Eindruck ist, daß die Basics und saisonale eher konservative Mode die meisten Filialen dominieren. Wenn man nicht in einer Großstadt wohnt und sich dann den ideal auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittenen Laden raussuchen kann, kriegt man dann halt auch nur einen Teil der Kollektion zu Gesicht.
Follow the tiger rabbit to ★ drueber & drunter
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 32J • EU 
Alte BH-Größe: 36FF
UBU: 75 • 83 cm
BU: 109 • 111 • 118 cm
 
Beiträge: 10399
Registriert: 29.04.2009
Danke: 7591820
 

Re: H&M – wozu ist es gut?

Beitragvon lemonada » 1 Juli 2011, 11:46

Ich war gerade wieder da. Ich brauche echt noch 2 Oberteile, sonst wird es knapp für den Sommer, ich will nicht zweimal die Woche Wäsche waschen für meine paar Sachen. Jedenfalls: 3 Teile probiert und alle dagelassen. Das eine war irgendwie zerrissen und lang genug für 2 m große Frauen, das nächste viel in S aus wie in L (und generell fallen sie Buchstabengrößen bei H&M schon groß aus) und das letzte war kein Oberteil sondern ein wahnsinnig kurzes Kleid - aber das sieht man nicht sofort und am Objekt der Begierde steheh nur Nummern und Preise. Tja. Wo geh ich jetzt hin? C&A war auch nix. Orsay? Pimkie? Tally Weijl? New Yorker? Von denen halte ich mich sonst ja eher ziemlich fern.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5353
Registriert: 14.03.2010
Danke: 325301
 

Re: H&M – wozu ist es gut?

Beitragvon Vakuole » 1 Juli 2011, 12:23

Also ich mag Orsay und C&A eigentlich ganz gerne und finde da auch meistens was :)
Pimkie geht auch, wenn du Basicsachen haben willst - der Rest ist dann doch eher Teenager Geschmack
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32F • EU 
Alte BH-Größe: 75F
UBU: 71 • 76 cm
BU: 92 • • 98 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 2976
Registriert: 05.06.2010
Danke: 41116
 
BH-log
Steckbrief
Erstberatung

Re: H&M – wozu ist es gut?

Beitragvon Indigo » 1 Juli 2011, 12:48

headology hat geschrieben:
Indigo hat geschrieben:Sicher? Eigentlich hat H&M überall das gleiche...


Jein. Also theoretisch natürlich schon, aber wenn man sich mal unterschiedliche Filialen ansieht, dann sind die extrem unterschiedlich sortiert, je nachdem wer das Zielpublikum darstellt.

Genau das meine ich ja, dass sich das in Deutschland anders verteilt. Also meist auf mehrere Filialen (in Hamburg gibt es in der Innenstadt auch zwei. Einmal das konservative und dann das "flippige"). Aber das Angebot insgesamt betrachtet ist eigentlich in allen europäischen Städten das gleiche, nur kommt es zu unterschiedlichen Zeiten in die Läden. ;)

lemo: Ich musste mir gerade auch zwei dieser Tops für 2m-Frauen kaufen. Mann, die könnten bei mir echt als kurzes Minikleid durchgehen. :lol: Ich finde es ja gut, dass Bauchfrei nicht mehr in ist, aber man könnte doch wenigstens verschiedene Längen anbieten oder? So guckt immer eine Fraktion in die Röhre. *verboten*
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 28DD, 30D • EU 
Alte BH-Größe: 75A,70B
UBU: 66 • 71 cm
BU: 81 • • 84 cm
 
Beiträge: 2322
Registriert: 13.05.2009
Danke: 15587
 
BH-log

Re: H&M – wozu ist es gut?

Beitragvon lemonada » 1 Juli 2011, 12:53

Und ich bin ja schon fast 1,75 groß und könnt die auch als Kleid tragen ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5353
Registriert: 14.03.2010
Danke: 325301
 

Re: H&M – wozu ist es gut?

Beitragvon headology » 1 Juli 2011, 13:51

Ah... Einstimmigkeit hergestellt, Indigo. :D

Meint ihr mit Kleider die 5€-Divided-Spaghetti-Tops? Abgesehen vom mal wieder extremen Vanity-Sizing (ich trage sie in Gr. 38 und 40) find ich die total super. Die Länge ist erst mal gewöhnungsbedürftig, aber absolut Fahrrad- und Wintertauglich. *daumenhoch* Auf jeden Fall besser als die gegenläufige Mode: schlabberweit und bauchfrei... wobei... vermutlich soll das kombiniert werden. *kopfkratz*
Follow the tiger rabbit to ★ drueber & drunter
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 32J • EU 
Alte BH-Größe: 36FF
UBU: 75 • 83 cm
BU: 109 • 111 • 118 cm
 
Beiträge: 10399
Registriert: 29.04.2009
Danke: 7591820
 

VorherigeNächste

Zurück zu Kleidung