Rechtliches: Rücksendung, Widerrufsrecht & Umtausch

Re: Rücksendekosten

Beitragvon headology » 12 Mai 2011, 21:18

Also ehrlich gesagt finde ich es - jetzt mal unabhängig von den jeweiligen Shops - schon interessant, inwiefern die Regeln für die ganze EU gelten. Nachdem ich ja darum gebeten habe, nicht weiter im Shop-Thread zu diskutieren, ist das schon richtig so.
Follow the tiger rabbit to ★ drueber & drunter
Benutzeravatar
Moderatorin
BH-Größe: UK 32J • EU 
Alte BH-Größe: 36FF
UBU: 75 • 83 cm
BU: 109 • 111 • 118 cm
 
Beiträge: 10463
Registriert: 29.04.2009
Danke: 7591805
 

Re: Rücksendekosten und Rechtliches zum Widerruf

Beitragvon Josel » 12 Mai 2011, 21:20

Mondbogen hat geschrieben:

Auf der Webseite der Europäischen Union steht noch
http://ec.europa.eu/youreurope/citizens ... dex_de.htm
In der EU haben Sie das Recht, einen im Internet getätigten Kauf innerhalb von sieben Arbeitstagen zu widerrufen.
Diese siebentägige Widerrufsfrist beginnt an dem Tag, an dem Sie die gekaufte Ware in Empfang nehmen.
Innerhalb dieser Frist können Sie Ihre Bestellung aus beliebigen Gründen widerrufen, selbst wenn Sie einfach nur Ihre Meinung geändert haben.
Der Verkäufer muss Ihnen innerhalb von 30 Tagen die Kosten erstatten. In den erstatteten Kosten müssen auch sämtliche Versandkosten enthalten sein, die Sie beim Kauf der Ware bezahlt haben.



Das Widerrufsrecht betrifft allerdings die komplette Bestellung. Das heißt, wenn man einen BH zurücksendet und einen behält, ist das kein Widerruf, sondern eine Rückgabe, und die Rückgabekosten sind bei einem Warenwert der zurückgesendeten Ware (nicht der ganzen Bestellung...) von unter 40 Euro vom Käufer zu tragen, wenn das in den AGB so geregelt ist.
Querstreifen machen dick - aber wer isst schon Querstreifen?

Flohmarkt-Angebote:
Tango Balconette Heather 28GG,
Tango Balkonette schwarz 28H,
Shock Absorber B109 30GG
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30G • EU 
Alte BH-Größe: 80B
UBU: 69 • 71 cm
BU: 97 • 97 • 104 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 471
Registriert: 11.07.2010
Danke: 419
 

Re: Rechtliches: Rücksendung, Widerrufsrecht & Umtausch

Beitragvon headology » 12 Mai 2011, 21:24

So, ich hab den Fred jetzt mal an einen bereits existierenden, der ein ähnliches Thema behandelt angeschlossen. :)
Follow the tiger rabbit to ★ drueber & drunter
Benutzeravatar
Moderatorin
BH-Größe: UK 32J • EU 
Alte BH-Größe: 36FF
UBU: 75 • 83 cm
BU: 109 • 111 • 118 cm
 
Beiträge: 10463
Registriert: 29.04.2009
Danke: 7591805
 

Re: Rechtliches: Rücksendung, Widerrufsrecht & Umtausch

Beitragvon Susina » 12 Mai 2011, 23:32

Auf der oben verlinkten Seite steht auch noch Folgendes:

Sie haben zwar das Recht auf Erstattung, die Versandkosten für die Rücksendung der im Internet gekauften Waren an den Verkäufer müssen jedoch Sie tragen.


Das heißt, wenn die gesamte Bestellung zurückgeht, muss der Shop die bereits gezahlten Hinsendekosten erstatten, die Rücksendekosten muss jedoch der Kunde tragen.

Das gilt aber nicht, wenn es ein deutscher Shop ist, bei dem ein Kunde mit einer deutschen Adresse eingekauft hat.
Der deutsche Shop muss die gesamten Versandkosten übernehmen. Hin- und Rücksendekosten. Der Warenwert muss aber 40 Euro oder mehr sein, für einen niedrigeren Warenwert darf der Shop in seinen AGB andere Bedingungen vereinbaren.
Lieblinge zur Zeit: Ewa Michalaks M-Schnitte in 75D
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30F/32E • EU 70E/F
Alte BH-Größe: 75B
UBU: 71 • 78 cm
BU: 93 • 91 • 97 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 564
Registriert: 30.08.2009
Wohnort: Karlsruhe
Danke: 4331
 
BH-log
Steckbrief
Erstberatung

Re: Rechtliches: Rücksendung, Widerrufsrecht & Umtausch

Beitragvon sunny1965 » 13 Mai 2011, 08:50

Susina hat geschrieben:Der deutsche Shop muss die gesamten Versandkosten übernehmen. Hin- und Rücksendekosten. Der Warenwert muss aber 40 Euro oder mehr sein, für einen niedrigeren Warenwert darf der Shop in seinen AGB andere Bedingungen vereinbaren.


Aber die Hinsendekosten muss der Shopbetreiber auf jeden Fall erstatten, wenn die gesamte Bestellung zurückgeschickt, d.h. der Vertrag komplett widerrufen wird. Auch wenn der Warenwert weniger als 40 € beträgt. Dazu gibt es ein Urteil des BGH: http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-b ... os=0&anz=2
Benutzeravatar
 
Beiträge: 117
Registriert: 29.04.2010
Danke: 1611
 

Re: Rechtliches: Rücksendung, Widerrufsrecht & Umtausch

Beitragvon Susina » 13 Mai 2011, 09:29

Ja, richtig. Hab ich vergessen. *ja*
Lieblinge zur Zeit: Ewa Michalaks M-Schnitte in 75D
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30F/32E • EU 70E/F
Alte BH-Größe: 75B
UBU: 71 • 78 cm
BU: 93 • 91 • 97 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 564
Registriert: 30.08.2009
Wohnort: Karlsruhe
Danke: 4331
 
BH-log
Steckbrief
Erstberatung

Re: [DE] OnlyHer Deutschland

Beitragvon Kratze » 13 Mai 2011, 20:01

Indigo hat geschrieben:Ich zahle lieber einmalig Versand für mehrere Sachen, als pauschal bei jedem BH drauf zu zahlen.
Ich auch, aber Gesetz ist Gesetz fürcht ich...
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 34F, 36E • EU 75F/G, 80E/F
Alte BH-Größe: 85C
UBU: 76 • 83 cm
BU: 98 • • 106 cm
 
Beiträge: 1698
Registriert: 14.04.2010
Wohnort: Mittelfranken
Danke: 205223
 
Steckbrief

Re: Rücksendekosten

Beitragvon Mondbogen » 14 Mai 2011, 11:42

hayashi hat geschrieben:Bitte klärt das per PN mit dem Shop / untereinander.

Ich weiß nicht ob ich dich richtig verstehe. Wenn ich figleaves anschreibe, ob sie nach EU Recht nicht eigentlich die Rücksendekosten übernehmen würde, werden die mir doch sagen, dass sie das gemäß ihren AGB nicht müssen. Also brauche ich eine unabhängige Aussage. Und Corazon77L schien als würde sie sich auskennen und ich dachte das Thema ist für alle wichtig.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32F • EU 70F-G (BeeDees)
UBU: 71 • 77 cm
BU: 94 • 94 • 97 cm
 
Beiträge: 207
Registriert: 09.03.2011
Wohnort: Raum Nü/Fü/Er
Danke: 1542
 
BH-log
Steckbrief

Re: Rechtliches: Rücksendung, Widerrufsrecht & Umtausch

Beitragvon Mondbogen » 14 Mai 2011, 11:45

Hallo Sunny,
sunny1965 hat geschrieben:wenn die gesamte Bestellung zurückgeschickt, d.h. der Vertrag komplett widerrufen wird.

weißt du wo im Gesetz oder einem Gerichtsurteil das mit der gesamten Bestellung steht? Ich dachte, wenn ich A, B, C und D kaufe, kann ich auch nur den Kaufvertrag für B und D widerrufen.
Als Kunde ist es mir letztlich egal, ich kann auch A-D zurück schicken, erhalte die Kosten erstattet und bestelle dann A und C neu - was aber für den Shop zusätzliche Kosten verursacht.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32F • EU 70F-G (BeeDees)
UBU: 71 • 77 cm
BU: 94 • 94 • 97 cm
 
Beiträge: 207
Registriert: 09.03.2011
Wohnort: Raum Nü/Fü/Er
Danke: 1542
 
BH-log
Steckbrief

Re: Rechtliches: Rücksendung, Widerrufsrecht & Umtausch

Beitragvon Corazon77L » 14 Mai 2011, 14:26

Susina hat geschrieben:Auf der oben verlinkten Seite steht auch noch Folgendes:

Sie haben zwar das Recht auf Erstattung, die Versandkosten für die Rücksendung der im Internet gekauften Waren an den Verkäufer müssen jedoch Sie tragen.


Das heißt, wenn die gesamte Bestellung zurückgeht, muss der Shop die bereits gezahlten Hinsendekosten erstatten, die Rücksendekosten muss jedoch der Kunde tragen.

Das gilt aber nicht, wenn es ein deutscher Shop ist, bei dem ein Kunde mit einer deutschen Adresse eingekauft hat.
Der deutsche Shop muss die gesamten Versandkosten übernehmen. Hin- und Rücksendekosten. Der Warenwert muss aber 40 Euro oder mehr sein, für einen niedrigeren Warenwert darf der Shop in seinen AGB andere Bedingungen vereinbaren.

"Mit einem Urteil vom 7. Juli 2010 folgte der Bundesgerichtshof nun einer EU-Entscheidung: Wer seine Waren über das Internet bestellt und dann zurückschickt, muss auch nicht die Versandkosten bezahlen. Online-Händler, die ihren Kunden Ware senden, haben zwar Versandkosten. Doch das Rückgaberecht nach dem Fernabsatzgesetz erlaubte den Käufern, die Waren zurückzusenden, wenn sie den Kauf irrtümlich tätigten oder etwas am Produkt nicht stimmte. Einige sahen sich dann jedoch mit Rechnungen über die Versandkosten konfrontiert – diese waren im bisherigen Gesetzestext nicht geregelt. Nun entschied der BGH nach langen Rechtstreits durch die Instanzen: Händler dürfen dem Kunden nach einem Widerruf nicht die angefallenen Kosten für die Zusendung der Ware in Rechnung stellen. Beim Widerruf muss der Händler sowohl die Kosten der Ware als auch die Versandkosten zurückerstatten. Damit bestätigte da oberste deutsche Gericht eine EuGH-Entscheidung. (Manfred Kohlen)"

Bei einem Rechtsstreit ist in D der Gerichtsstand der Wohnsitz des Käufers. Die Vollstreckung erfolgt mittels einer sog."Apostille", die nach Übersetzung des Urteils z. B. an die polnischen Justizbehörden übermittelt und dort vollstreckt wird.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK  • EU 70F
 
Beiträge: 12
Registriert: 19.01.2011
Danke: 11
 

VorherigeNächste

Zurück zu BH-Läden und Einkäufe online