Rückenschmerzen bei meiner Größe?

Brustkrebsvorsorge und andere Themen, die die Gesundheit der Brüste betreffen.

Rückenschmerzen bei meiner Größe?

Beitragvon helene » 25 September 2009, 13:12

Ich leide seit einiger Zeit an chronischen Rückenschmerzen. Vor allem im unteren Bereich, also im Kreuz und teilweiße auch zwischen den Schulterblättern. Besonders schlimm ist es nach langem stehen oder langem, langsamen Gehen (Shoppen, Spazieren etc.)

Wäre es bei meinen Maßen (72/92) schon möglich, dass die Beschwerden durch das Gewicht meiner Brüste bedingt sind? Ich weiß nicht wie schwer sie sind, aber nach einigem Herumpfuschen mit der Küchenwaage, tippe ich mal so auf 550g pro Seite. Kann mich aber auch irren. Ich hab es nicht wirklich geschafft sie richtig draufzulegen, ist also vermutlich sehr ungenau.

Ich hab auch schon gehört, dass es für den Rücken oft schlimmer ist, wenn man einen falschen BH trägt, als wenn man überhaupt ohne geht...
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30F, 30FF, 28FF und 32E • EU 
UBU: 70 • 73 cm
BU: 93 • • 96 cm
 
Beiträge: 1168
Registriert: 22.09.2009
Wohnort: Wien
Danke: 1334
 

Re: Rückenschmerzen bei meiner Größe?

Beitragvon Inai » 25 September 2009, 18:59

warst du schonmal beim orthopäden?

jeder Körper ist anders gebaut
wenn du z. B. recht dehnbar bist, kann es sein das du schon wegen der Brüste rückenschmerzen hast
anstonsten geh zum Orthopäden und lass es untersuchen der kanns dir noch am ehsten sagen

aber es stimmt (aus eigener erfahrung), dass ein BH welcher den Busen nciht richtig stützt (sprich auf die schultern geht) und deinen rücken auch mit der zeit krümmt (wenn du nciht mit viel willenskraft dagegen ankämpfst ^^)
Bild<- klick mich
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30J • EU 65P
Alte BH-Größe: 75H
UBU: 68 • 73 cm
BU: 101 • 104 • 107 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 274
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Bonn
Danke: 88
 
BH-log
Erstberatung

Re: Rückenschmerzen bei meiner Größe?

Beitragvon Zaunkoenig » 28 September 2009, 00:23

helene hat geschrieben:Ich leide seit einiger Zeit an chronischen Rückenschmerzen. Vor allem im unteren Bereich, also im Kreuz und teilweiße auch zwischen den Schulterblättern. Besonders schlimm ist es nach langem stehen oder langem, langsamen Gehen (Shoppen, Spazieren etc.)
[...]


Ich bin kein Mediziner oder ähnliches, allerdings hatte ich selber ziemliche Probleme mit verspannten Schultern und dass obwohl ich nun wirklich nicht so riesig bestückt bin. Brustgröße als Ursache schließt sich also bei mir definitiv aus. Bei mir liegen die Ursachen eher in Haltungsfehlern und zu wenig Sport. Auch deine Beschreibung, dass es nach langem Stehen oder langsamem Gehen besonders schlimm ist, klingt für mich eher nach Haltungsfehlern. Ich schließe mit dem Orthopäden-Tipp an, aber vorsicht: Orthopäden fertigen ihre Patienten gern schnell ab, ist mir auch so passiert, also im Zweifelsfall, bevor du mit Medikamenten abgespeist wirst, besser noch eine weitere Meinung einholen. Muskeln aufbauen ist in jedem Fall besser als Medikamente in sich rein zu stopfen.
Seitdem ich mit Yoga und Rudern angefangen habe, wird es bei mir z. B. besser. Rudern ist eine Art Ganz-Körper-Training, das stärkt sehr sehr viele Muskelpatien. (Ok, am Tag nach dem Rudertraining sind natürlich erstmal Muskelkater und auch Verspannungen in den Schultern und im Rücken allgemein, aber der Durchschnitt über alle Tage der Woche ist deutlich besser.)

Sorry fürs teilweise OT, aber ich fand ein Beispiel in diesem Fall ganz sinnvoll.
Stand der Dinge:
BHs in meinem Besitz: Freya Greta in 30E, Cleo George in 30E, Freya Libby in 30DD und E, Freya Mimi in 30DD, Freya Cuba Bikini in 30DD
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30DD, manchmal E • EU 
 
Beiträge: 563
Registriert: 19.05.2009
Wohnort: Essen
Danke: 911
 

Re: Rückenschmerzen bei meiner Größe?

Beitragvon helene » 28 September 2009, 13:01

Ich ertappe mich einfach öfters dabei, dass ich ziemlich seltsame Haltungen einnehme um zu verhindern, dass mir die Träger runter bzw. das UBB hinten hoch rutscht oder die Brüste vorne rausfallen.

Dass ich Haltungsschäden habe, ist mir klar. Ich hatte als Kind schon X-Beine und hab mit der Zeit und schlechtem Schuhwerk auch noch einen Knickfuß und ein Hohlkreuz bekommen. Erst gestern hab ich mich seitlich in den Spiegel geschaut. Da passt so einiges nicht. Allerdings merke ich, dass es mit meinem einzigen halbwegs gut sitzenden BH halb so schlimm ist. Dann fallen zumindest die Verspannungen und Schmerzen im oberen Rückenbereich weg.
Diesen Donnerstag habe ich einen Termin bei einer Osteopathin. Mit Orthopäden hab ich nämlich nur schlechte Erfahrungen gemacht bzw. auch schon ziemliche Schauermärchen gehört.
Also vorerst werde ich die sanfte Methode mit Übungen und Akupressur probieren, bevor ich mir Beinschienen, Schmerzmittel und ein Stützkorsett verschreiben lasse.

Die Sache ist halt in den letzen 1 1/2 Jahren zunehmend auffälliger und unangenehmer geworden. Ich hab Angst, dass ich, wenn ich nicht bald etwas unternehme, mit 30 ein Krüppel bin.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30F, 30FF, 28FF und 32E • EU 
UBU: 70 • 73 cm
BU: 93 • • 96 cm
 
Beiträge: 1168
Registriert: 22.09.2009
Wohnort: Wien
Danke: 1334
 

Re: Rückenschmerzen bei meiner Größe?

Beitragvon Lilith » 28 September 2009, 13:43

Ich kenne zumindest eine Person, die, seit sie BHs in ihrer richtigen Größe (30F) trägt, plötzlich keine Kopf- und Schulterschmerzen mehr hat. Daher würde ich sagen, ja, auch 500g können schon Schmerzen verursachen. Ansonsten kann ich (wenn du gesund sein solltest, was nur ein richtiger Arzt feststellen kann) Sport einfach nur empfehlen. Wenn mein Rücken weh tut, gehe ich joggen um wieder schmerzfrei zu sein.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30 E • EU 70 D
Alte BH-Größe: keinen BH
UBU: 69-70 • 74-75 cm
BU: 87-89 • • 89-93 cm
 
Beiträge: 280
Registriert: 22.01.2009
Wohnort: Sachsen
Danke: 56
 
BH-log
Erstberatung

Re: Rückenschmerzen bei meiner Größe?

Beitragvon Nanna » 29 September 2009, 08:12

Ich denke auch, dass die Schmerzen eher von Haltungsfehlern kommen bzw. auch falsche, unbequeme Schuhe (trägst du oft hohe Absätze? Viele bekommen davon auch Rückenschmerzen weils einfach eine unnatürliche Haltung ist).
Hast du denn schon einen passenden BH?
Ich hab bevor ich die richtige Größe hatte immer einen krummen Buckel gemacht damit nix wackelt oder verrutscht.
Seit ich die richtige Größe hab lauf ich ziemlich gerade und meine Schmerzen sind fast weg (außer die vom langen Sitzen an der Nähmaschine, da hilft auch kein richtiger BH)
Mit Sport kannst du da auch wirklich viel machen. Seit ich öfter Schwimmen geh werden auch noch die Nackenschmerzen und die Schmerzen im Lendenwirbelbereich besser und ich bin seltener Verspannt (sagt sogar meine Freundin die Masseurin ist und meinen Nacken kennt)
Ich war natürlich auch beim Onkel Orthopäde und der sagte mir meine Schmerzen kommen von ausgerenkten Wirbeln die dann Nerven einklemmen die dann wiederum zu Verspannungen führen die wieder die Nerven einklemmen -> Teufelskreis. Seit ich aber gerade lauf und mehr Sport mach renken sich die Wirbel ganz selten noch aus (gestern das erste mal seit zwei Monaten im Nacken, früher hatt ich das alle 1,5 Wochen)
Was bei mir hilft muss natürlich nicht bei dir helfen, deswegen wie die anderen schon empfohlen haben der Gang zum Doc bleibt nicht aus.
Wenn ich ohne Großbuchstaben schreibe, hab ich Junior auf dem Arm und tippe Einhändig :)
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK  • EU gibts nix
UBU: 73 • 78 cm
BU: 106 • • 109 cm
Schwanger: • am Stillen: seit Oktober 2010 :)
 
Beiträge: 1209
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Nürnberg
Danke: 0 • 9
 
BH-log
Erstberatung

Re: Rückenschmerzen bei meiner Größe?

Beitragvon Yaba » 29 September 2009, 17:09

Hallo Helene,
ich hätte Dir auch einen Osteopathen empfohlen. Es ist wirklich toll, was die mit sanften Berührungen hinbekommen. Aber auch da muss man dran bleiben. Man sollte nach einigen Wochen, wenn sich der Körper damit "arrangiert" hat, noch einmal hingehen und nacharbeiten.

Viel Erfolg! Yaba
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
UBU: 72 • 75 cm
BU: 91 • • cm
 
Beiträge: 4676
Registriert: 09.07.2009
Danke: 11391
 

Re: Rückenschmerzen bei meiner Größe?

Beitragvon helene » 29 September 2009, 18:57

Danke für die vielen Tipps!

Meine Überlegung war ja eben, dass mein BH ja auch meine Haltung mitbestimmt. Also eh Haltungsschäden eigentlich.

Ich trage nie hohe Absätze. Zumindest nie länger als eine Stunde und dann ein paar Monate lang nicht. Ich bin jedes Mal wieder überrascht, wie schnell man 20 Blasen beisammen hat...
Bei mir sind es eher flache, haltlose, weiche Ballerinaschuhe. Die sind angeblich noch böser als Absätze. Ich trage jetzt öfters 5cm hohe Pumps mit Knöchelriemen, das wirkt Wunder. Man latscht einfach nicht so rum. Ich hab so weiße Stoffschuhe, die es so um 9,90€ überall zu kaufen gibt. Die sind momentan halt bequem und drücken nicht, aber man geht halt mehr neben als in den Schuhen. Kann auch nicht gut sein.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30F, 30FF, 28FF und 32E • EU 
UBU: 70 • 73 cm
BU: 93 • • 96 cm
 
Beiträge: 1168
Registriert: 22.09.2009
Wohnort: Wien
Danke: 1334
 

Re: Rückenschmerzen bei meiner Größe?

Beitragvon Kiki » 30 September 2009, 11:26

Hallo Helene!
Ich habe ähnliche Maße wie Du, allerdings trage ich inzwischen 30H. Wahrscheinlich lief beim Messen des Brustumfanges einiges schief... Jedenfalls sind meine Brüste nicht gerade klein und leicht. Rückenschmerzen hatte ich nie so extrem, das lag wahrscheinlich daran, dass ich fast immer Sport-BHs getragen habe (etwas besserer Halt trotz falscher Größe). Seit ich meine richtige Größe gefunden habe (ca. 4 Wochen) fällt mir auf, dass ich eine bessere Haltung bekomme und meine Oberweite nicht mehr "verstecke" (runder Rücken, Schultern nach vorne hängen lassen... Kennst Du das?).
Als Sport kann ich zusätzlich Pilates empfehlen: keine "Erschütterungen" wie bspw. beim Joggen und ein super Training für die Ganzkörperspannung. Sonst würde ich Dir noch zu einem maximal engen Unterbrustband raten (hat man Dir kein 30er empfohlen?). Das hat mich nach anfänglichen Zweifeln total überzeugt: es nimmt den Großteil des Gewichts auf und entlastet die Schultern. Die Investition in ein oder zwei BHs zum Anfangen lohnt sich wirklich! Wenn Du dann nach ein paar Wochen noch Beschwerden hast kannst Du das BH-Problem ausschließen und immer noch zum Orthopäden gehen. Vielleicht hilft es auch, mit Krankengymnastik gezielt Muskeln aufzubauen?
Gute Besserung und LG,
Kiki

P.S. Falls Dich das Gewicht Deiner Brüste interessiert: irgendwo gibt es hier im Forum einen Rechner...
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 30H • EU 
UBU: 70 • 75 cm
BU: 98 • • 102 cm
 
Beiträge: 319
Registriert: 15.07.2009
Danke: 4117
 

Re: Rückenschmerzen bei meiner Größe?

Beitragvon Renate » 30 September 2009, 11:38

ich würde auch einen gezielten Muskelaufbau dringend anraten.
Die Haltungsfehler können sicher durch den BH beinflusst werden, aber Muskeln sind zur Entlastung der Wirbelsäule unerläßlich.
(und nach 2 Bandscheibenvorfällen, die ich ohne OP in den Griff bekommen habe, weiß ich wovon ich spreche ;-))

wichtig ist, nicht nur passiv (Ostehpatie, Massage ect.) sondern wirklich aktiv zu arbeiten.
klar sind Massagen angenehm, sie bauen Dir aber keine Muskeln auf.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 36
Registriert: 08.06.2009
Danke: 0 • 2
 

Nächste

Zurück zu Gesundheit und Pflege der Brust