Schmerzen am Brustansatz

Brustkrebsvorsorge und andere Themen, die die Gesundheit der Brüste betreffen.

Schmerzen am Brustansatz

Beitragvon chrisko » 4 Oktober 2012, 11:49

Ich hoffe, ich darf hier auch einen Thread eröffnen und meine Frage loswerden:) Ich hatte es schon im Gynäkomastie Thema, aber ich denke da passt es auch nicht wirklich hin.

Ganz kurz zu mir, vor gut 3 Jahren fing bei mir das Wachstum der Brüste an. Völlig unmerklich eigentlich, es lag an dem Byetta was ich gespritzt habe. Dann wars nicht mehr zu übersehen, Arzt, Untersuchungen und alles weitere gescheckt, nichts auffälliges oder problematisches ... so habe ich mich halt drann gewöhnt.

Irgendwann kamen die ersten Beschwerden im Brustbereich, zuerst mehr linksseitig, rechts nicht so. Auf Beschwerden in der Brust reagiere ich nach recht schlimmer Erfahrung (Infarkt) sehr sensibel ... :) Also auch beim Kardiologen in der regelmäßigen Untersuchung checken lassen und keine Probleme.

Dennoch ging es weiter und irgendwann war der Gedanke da, ob man die Brust nicht einfach stützt. So kam ich ja dann auch hierher und ins Bruderforum. Also mich mit BH beschäftigt und es ging :)

Dann war Ruhe und ich trage überwiegend formende und stützende BH Hemden, die aber nicht so fest den busen stützen wie ein BH. Vor einigen Wochen fingen die Probleme wieder an, ich habe wieder angefangen mich durch die Foren zu lesen und bin vor ein paar Tagen hier auch auf den Thread: "Wo ist meine Brust zu ende" gestossen. Ich hab dann den Abend meine Brust sehr intensiv nach euren Angaben und Tipps ertastet.

Sternheim schrieb dann zum Schluß auch davon, wie man die Brust mit dem Schiebeverfahren ertastet. Ich kann sehr deutlich die Rippen fühlen, dann Muskel, dann wird es gnubbelig und danach dann weich in der Fettschicht halt. Wenn ich genau diesen Bereich wo es gnubbelig ist nehme, so ist das heute auf beiden Seiten am oberen Ansatz der Brust genau der Bereich mit den Beschwerden. Ich weiß nicht wirklich das zu beschreiben, ist aber ein Gefühl wie "Muskelkater" und fast immer da, mal stärker mal weniger, tagesunabhängig.

Jetzt weiß ich nicht einmal was ich genau fragen will, ich würde aber gern Erfahrungen hören. Meine Frau sagt dazu lediglich, da ist halt Brust da, sie hätte keine Probleme, zyklisch bedingt spannt die Brust manchmal aber ansonsten kann sie die Beschwerden nicht verstehen... und Monatszyklen können bei mir ja wohl nicht sein :)

Es ist irgendwie auch ganz schön blöd ...

Mein Hausarzt sagt das eben unterhalb der Brustwarzen deutlich Brustgewebe zu fühlen ist, im Ganzen auch größer wie damals bei der ersten Untersuchung aber ansonsten nichts weiter zu fühlen. Dennoch hat er mir einen neuen Termin beim Frauenarzt zur Mammographie verpasst, vielleicht auch, weil ich mich selbst wirrig mache.

Was mich aber wirklich interessiert, mein Hausarzt meint, das könnten durchaus Probleme sein die mit dem Wachstum zusammenhängen. Kann das sein, kennt ihr ähnliche Probleme?
Benutzeravatar
BH-Größe: UK  • EU 100D 105C
Alte BH-Größe: 95 B/C
UBU: 113 • 117 cm
BU: 134 • 126 • 140 cm
 
Beiträge: 91
Registriert: 29.01.2011
Wohnort: Lüneburger Heide
Danke: 1010
 

Re: Schmerzen am Brustansatz

Beitragvon Mondbogen » 4 Oktober 2012, 11:55

chrisko hat geschrieben:Mein Hausarzt sagt das eben unterhalb der Brustwarzen deutlich Brustgewebe zu fühlen ist

Im Brustgewebe können sich gerne mal Zysten bilden. Die verursachen einen stechend bis ziehenden Schmerz, sind aber ungefährlich. Man sieht sie im Ultraschall sehr gut. Wurde das bei dir gemacht?
chrisko hat geschrieben:Dennoch hat er mir einen neuen Termin beim Frauenarzt zur Mammographie verpasst, vielleicht auch, weil ich mich selbst wirrig mache.

Ist sicher gut, das von einem Spezialisten abklären zu lassen. Aber mach dich nicht verrückt - Brustkrebs tut normaler NICHT weh. Alles was in der Brust weh tut ist idR ungefährlich.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32F • EU 70F-G (BeeDees)
UBU: 71 • 77 cm
BU: 94 • 94 • 97 cm
 
Beiträge: 207
Registriert: 09.03.2011
Wohnort: Raum Nü/Fü/Er
Danke: 1542
 
BH-log
Steckbrief

Re: Schmerzen am Brustansatz

Beitragvon Aletris » 4 Oktober 2012, 15:51

Ich würde auch sagen, das klingt nach Wachstumsschmerzen.
Und Mondbogen hat recht: Wenn es weh tut, ist die Gefahr auf Krebs minimal. Brustkrebs ist praktisch immer schmerzlos (weil der Tumor nicht mit Nerven versorgt ist, sondern ausschließlich aus sich regelwidrig verhaltenden Gewebezellen besteht).
Benutzeravatar
Bra-Fitterin
BH-Größe: UK 34DD/E; 32F; 36DD • EU 75F (EU-Schnitte aber unpassend)
UBU: 72 • 80 cm
BU: 97 • 96,5 • 103,5 cm
 
Beiträge: 8071
Registriert: 12.04.2011
Danke: 3991181
 
BH-log
Steckbrief
Erstberatung

Re: Schmerzen am Brustansatz

Beitragvon Mary » 4 Oktober 2012, 16:21

Sorry, auch wenn das Thema Krebs traurig ist, aber "sich regelwidrig verhaltende Gewebszellen" find ich gerade eine tolle Umschreibung :D

Ansonsten: Ich kann mich nicht an Wachstumsschmerzen in der Pubertät erinnern von daher weiß ich nicht wie sich das anfühlt. Aber heute hab ich manchmal ähnliche Schmerzen, wenn ich z. B. mal einen ganzen Tag oder gar zwei (z. B. im Krankenhaus oder bei einem Tag im Bett bzw Schlafanzug) ohne BH rumgelaufen bin. Das führe ich dann also auf fehlenden Halt zurück. Manchmal reicht dazu auch schon einfach eine längere Nacht im Schlafanzug und damit ohne BH.
Also vielleicht stützen deine BH -Hemden auch einfach nicht mehr genug oder es kommt vom schlafen ohne Stütze.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38HH/J; noch Reste von 40HH • EU 
Alte BH-Größe: 95F/G
UBU: 94 • 100 cm
BU: 128 • • cm
 
Beiträge: 10924
Registriert: 02.08.2010
Danke: 29446
 
BH-log

Re: Schmerzen am Brustansatz

Beitragvon fredda » 4 Oktober 2012, 18:20

Ich hatte in der Pubertät auch ziemliche Schmerzen in der Brust, daran kann ich mich noch gut erinnern. Mittlerweile merk ich nur zyklusbedingt bissel was. Das Gefühl von Muskelkater trifft es zwar nicht ganz, aber kommt relativ gut hin. Vielleicht ist es bei dir also auch nur sowas. Aber trotzdem gut, dass du es abklären lässt.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30FF • EU 
Alte BH-Größe: 75 D
UBU: 69 • 73 cm
BU: 87 • 91 • 96,5 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 2925
Registriert: 14.01.2011
Wohnort: Sachsen
Danke: 46139
 
BH-log
Steckbrief
Erstberatung

Re: Schmerzen am Brustansatz

Beitragvon chrisko » 4 Oktober 2012, 20:09

Hallo,

erstmal Danke für eure Antworten und dafür dass ihr auch so problemlos mit Tipps und Erfahrungen helft.

Ich habe also kommende Woche das 2. mal einen Termin zur Mammographie und heute schon Panik davor und die Frage ob ich es wirklich mache. Das erste mal damals war wirklich schmerzhaft, ich will aber einfach auch die Sicherheit.

...sondern ausschließlich aus sich regelwidrig verhaltenden Gewebezellen besteht ...
fand ich übrigens auch sehr schön ausgedrückt Aletris, hat mir doch ein Lächeln geschenkt. Denke aber es stimmt, das Krebszellen so erstmal keine Schmerzen bereiten. Da habe ich manchmal wohl auch die "Googlelitis" wie mein Doc so schön ausdrückt :lol:

Dabei freut es mich Fredda, das ich so annähernd die Beschwerden beschreiben konnte, denn es ist ja auch kein Schmerz in dem Sinne das etwas richtig schmerzt, sondern so ein Gefühl von angespannten Muskeln, ein bischen auch so, wie wenn du eine richtig intensive Massage hattest und man dann rausgeht ... jau, es tut zwar alles weh aber irgendwie auch schön. Ich weiß es nicht besser zu umschreiben ...

Mondbogen, der Frauenarzt hat bei mir damals Ultraschall gemacht und dann eben noch eine Mammographie beim Radiologen. Beim Ultraschall selbst zeigte sich das Brustgewebe im wesentlichen unterhalb der Brustwarzen, so oberhalb nur schwach ausgeprägt. Damals waren keine Auffälligkeiten, kein Befund und nach den ganzen Untersuchungen war dann ja auch lange Ruhe. Es fing ja erst vor einigen Wochen wieder an und ich musste ja auch tatsächlich meine Werte hier korrigieren, von einer 128 OBW auf jetzt 134cm OBW, dabei habe ich selbst 8 Kilo abgenommen.

So kreisen bei mir die Gedanken in viele Richtungen, wo ich einfach sehen muss das ich das alles abgeklärt kriege und dazu freue ich mich über jede Anregung, jede Meinung ... denn mit heute 52 Jahren ist der Busen in den letzten 3 Jahren definitiv nicht wirklich richtig bei mir und halt völlig neu :)

Blutwerte, Leber- und Nierenwerte alles okay, Hoden- oder Prostatakrebs ohne Befund ... das Ergebnis hab ich schon mal :)



Liebe Grüße
Chrisko
Benutzeravatar
BH-Größe: UK  • EU 100D 105C
Alte BH-Größe: 95 B/C
UBU: 113 • 117 cm
BU: 134 • 126 • 140 cm
 
Beiträge: 91
Registriert: 29.01.2011
Wohnort: Lüneburger Heide
Danke: 1010
 

Re: Schmerzen am Brustansatz

Beitragvon chrisko » 10 Oktober 2012, 10:39

Moin Moin,

so, nun wieder zurück vom Radiologen und erstmal die Feststellung: Meine Güte ist das ein Schei*! Ich hatte die Mammographie zwar schlimmer in Erinnerung, trotzdem aber ausgesprochen unangenehm ...

Aber: Kein Befund
Im direkten Vergleich zur ersten Untersuchung ist das Brustgewebe gewachsen, das wars auch schon. Der Rest dann beim nächsten Termin bei meinem Doc.

Einziger Kommentar von der Assistentin am Gerät, sie sind für unser Gerät hier zu groß. Dann wieder in die Knie, gut festhalten, da hängt man dann saudämlich vor der Plattform und wird gequetscht.

Damit bin ich dann aber doch beruhigt und jetzt mal sehen wie es weiter geht :)

Liebe Grüße
Chrisko
Benutzeravatar
BH-Größe: UK  • EU 100D 105C
Alte BH-Größe: 95 B/C
UBU: 113 • 117 cm
BU: 134 • 126 • 140 cm
 
Beiträge: 91
Registriert: 29.01.2011
Wohnort: Lüneburger Heide
Danke: 1010
 

Re: Schmerzen am Brustansatz

Beitragvon Molly » 10 Oktober 2012, 12:16

Erstmal Glückwunsch zum negativen Befund! *freu*

chrisko hat geschrieben:... wieder in die Knie, gut festhalten, da hängt man dann saudämlich vor der Plattform und wird gequetscht.

Du Armer!
Hübsch fand ich bei mir vor einigen Jahren bei ähnlicher Gelegenheit die Bemerkung: "Ich zieh mal ein wenig daran (die ist ja so schlaff)" ... Da kam ich mir ungefähr wie "Berta" (= Milchkuh Nr. 333) vor ... *undweg*
Verkaufe Ariza 34F im Flohmarkt:
viewtopic.php?f=59&t=27677
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 36F/34FF • EU 80G/75H
Alte BH-Größe: 80E
UBU: 79 • 91 cm
BU: 108 • 108 • 117 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 263
Registriert: 08.05.2012
Danke: 214
 
BH-log
Erstberatung

Re: Schmerzen am Brustansatz

Beitragvon chrisko » 10 Oktober 2012, 18:39

Hallo Molly,

ja Danke, ging mir heute auch noch dauernd durch den Kopf. Vielleicht kriege ich zusammen mit den Ärzten nochmal raus, warum die Brust wächst. Das ist jetzt bald 3 Monate wieder problematisch und ich musste schmunzeln wie ich in deinem Beitrag las: Es ziept und zieht ganz stark ... das ist eben das was ich seit 3 Monaten wieder habe, genau wie vor gut 2 Jahren schon mal.

Ich muss gestehen, heute war mein Arbeitstag alles andere als produktiv. Bin einfach wieder meiner Googlelitis nachgegangen und so manche Fragen für meinen Doc aufgeschrieben 8-)

Aber ich glaube auch, diese Prozedur kann man nur mit dem nötigen Humaor und blöden Sprüchen überstehen. Denn die Assestentin kam ja auch erst mit einem etwas ungläubigen Blick, das da ein Mann von 190cm höhe vor ihr steht mit breiten Schultern und noch Bart im Gesicht.

Der erste Spruch war: Bei Männern geht eine Mammographie nicht!

Warum denn das nicht?

Zuwenig Gewebe da, da lässt sich nix abbilden.

Moment, ich mach mich ja erstmal frei und lass auch den BH weg ...

Das Gesicht war schön :lol:

Naja, dann fing sie an die Höhe dieser Plattform richtig einzustellen, nur es reichte halt nicht. Bis dahin fand ich das alles ja auch noch ganz witzig, dann kam jedoch die Platte von oben ... ich glaube meine augen rollten ganz schön und Schweißperlen bildeten sich auf der Stirn. Ich bin aber ein Mann! Ich halte das aus!

Zum Schluß die Frage: Was für eine BH Größe tragen sie denn?

Heute habe ich einen Bügel BH in 105D an.

Sieht man nicht so oft! ... Sie können sich wieder anziehen, der Arzt ruft sie dann auf ...

Naja, knapp 10 minuten später zum Doc rein, der auch schon die Bilder von vor 2 Jahren auf dem Schirm hatte, sagte nur: Ja, größer geworden aber ansonsten kein Befund, ihr Hausarzt kriegt den Arztbrief zugesandt!

Da ist nichts?

Nö, alles okay ...

Ja, nicht genaz ne Stunde und ich war durch. Die Brust hat noch ne Zeit richtig geschmerzt, hat sich dann aber sehr schnell gelegt und jetzt ist auch nix mehr zu sehen. Also alle 4 Einstellungen prima überstanden ...

Das war meine 2. Mammographie als jetzt 52-jähriger Mann ...
Benutzeravatar
BH-Größe: UK  • EU 100D 105C
Alte BH-Größe: 95 B/C
UBU: 113 • 117 cm
BU: 134 • 126 • 140 cm
 
Beiträge: 91
Registriert: 29.01.2011
Wohnort: Lüneburger Heide
Danke: 1010
 

Re: Schmerzen am Brustansatz

Beitragvon chrisko » 17 Oktober 2012, 09:48

Hallo zusammen,

gestern Nachmittag Besprechung bei meinem Doc. Also erstmal, da ist nichts ... jetzt nach allen Blutwerten, insbesondere auch Hormonwerten, nichts auffälliges.

Dann seine Frage: Wie gefällt dir denn deine Brust?

Häh?

Naja, es gibt die Möglichkeit einer OP, Thema hatten wir schon. Die Schmerzen kommen vom Gewicht der Brust, du bist das schlicht nicht gewohnt ... Männer wachsen in der Regel ohne Brust auf. Wirst dich dran gewöhnen und such dir passende Stützhilfen aber da haste ja schon Erfahrung ;)

Thema Brustwarzen, die sind derzeit extrem empfindlich und stehen dauernd fest und hart. Das Scheuern und Reiben ist extrem unangenehm, das wird im Zusammenhang mit der Gynäkomastie in der Fachliteratur ehr kaum beschrieben. Da muss ich jetzt erstmal beobachten und dann schauen was kommt, bzw. meine googlelitis bemühen :)

Ansonsten, meine größte Sorge um Krebs oder auch Leber- bzw. Nierenprobleme, weil ich ja nun auch regelmäßig Medikamente schlucke, sind völlig unbegründet. Das ist schon mal ein schönes Ergebnis und ansonsten, naja, hab ich halt Busen ... was solls, ist irgendwie ja auch schön 8-)

Liebe Grüße
Chrisko
Benutzeravatar
BH-Größe: UK  • EU 100D 105C
Alte BH-Größe: 95 B/C
UBU: 113 • 117 cm
BU: 134 • 126 • 140 cm
 
Beiträge: 91
Registriert: 29.01.2011
Wohnort: Lüneburger Heide
Danke: 1010
 

Nächste

Zurück zu Gesundheit und Pflege der Brust