Was sagen... BH-VerkäuferInnen

Re: Was sagen... BH-VerkäuferInnen

Beitragvon wintermama » 16 Mai 2010, 12:24

Yaramin hat geschrieben:War am Montag mit meiner Schwester auch in einem preislich höherwertigen Dessousgeschäft hier ...
ich trage ja 65E/F und meine Schwester 70F.

Nachdem sie dort keine 65er Bänder führten, nahm ich einfach mal nen 70D.
Kommentar der Verkäuferin war: "Der ist viel zu eng für sie, sie brauchen eine 75" ... logo, UBU von 70cm, ich konnt den 70D noch locker 15cm wegziehen, aber ok, nen 75 *beten* haha
Zu meiner Schwester sagte sie "Sie tragen ein F mit diesen kleinen Brüsten?????????? :shock: Nee, sie müssen ein B tragen" *pfeif*

Diese Inkompetenz ist echt unglaublich ...
ich frage schon gar nicht mehr nach ... und wenn sie fragen "Kann ich helfen?" sage ich immer nein ... die gucken alle eh nur doof, wenn ich nen D oder E nehme *ko*



Bei mir ist das umgekehrt, da kommen viele und wollen ein B oder C-Cup und raus gehen sie mit D oder E . Einerseits geschockt über die Größe, andererseits erfreut sich endlich wohl zu fühlen :lol:
Benutzeravatar
BH-Größe: UK  • EU 70B, 70C
UBU: 67 • 69 cm
BU: 78 • 77 • 81 cm
 
Beiträge: 231
Registriert: 24.06.2009
Danke: 0 • 22
 

Re: Was sagen... BH-VerkäuferInnen

Beitragvon Nachtfrau » 21 Mai 2010, 10:00

Ich hatte wohl Glück. Nachdem ein paar Tage vorher ich mit dem polnischen Bra-Fitter meine Größe ausgerechnet hatte, bin ich in der Stadt spontan in Galeria Kaufhof gestiefelt und hab mich mal in der Dessous-Abteilung umgesehen. Da ich nichts, aber auch gar nichts finden konnte, was auch nur annähernd an die errechneten 65 G/GG herankam, hab ich todesmutig eine Verkäuferin angesprochen. 8-)
Die war total cool, ist sofort losgestürmt und hat angefangen zu suchen. Kein Kommentar, kein ungläubiger Blick, keine Belehrung, nix. Sie fand dann einen Triumph in 70 F, der sogar reduziert war und entschuldigte sich dafür, dass die Größenauswahl so miserabel ist. Sie meinte, kleinere UB-Größen werden einfach nicht verlangt, deswegen sehen die Hersteller auch keinen Grund, sie anzubieten, und daran würde sich wohl auch leider in absehbarer Zeit nichts ändern.

Der BH passte ganz gut, auch wenn ich erstmal das Gefühl hatte, an dem engen UBB wahnsinnig zu werden, und die Verkäuferin hat sich richtig für mich gefreut, dass ich doch noch was Nettes gefunden hatte.
Benutzeravatar
Nachtfrau
 
 

Re: Was sagen... BH-VerkäuferInnen

Beitragvon Mina83 » 22 Mai 2010, 15:43

Ich war heute auch kurz bei Triumph, nur kurz bei den Ausverkaufsmodellen ;) Sie hatten sogar zwei Modelle in 70E und einen sogar in 70F *zuNachtfrauwink*, aber den habe ich mich nicht getraut mitzunehmen, weil normalerweise nehmen die Verkäuferinnen einem die Modelle immer aus der Hand um sie dann selbst in der Kabine aufzuhängen... und dann komme ich mit kaum vorhandenen Brüsten (hatte ein weites Tshirt an) und möchte 70F probieren :oops:
Deswegen habe ich dann nur den 70E mitgenommen, aber um mich in die Kabine zu begleiten hatten die wohl heute keine Zeit. ( 3 Verkäuferinnen, ich die einzige Kundin)
Habe ihn dann anprobiert, natürlich im engsten Häckchen noch zu weit, Träger komplett kurz gestellt, vom Körbchen her passte er eigentlich einigermassen, nur die Form war total spitzig. Die Verkäuferin kam dann irgendwann nachfragen und ich habe dann gesagt, dass mir die Form nicht zusagt. Sie: "So einen Schnitt gibt es halt, wenn man einen BH mit Quernaht nimmt. :roll: " und weg war sie.
Sie hätte ja trotzdem mal die Grösse kontrollieren können und vielleicht ein anders geschnittenes Modell bringen können :? Aber mit den Kolleginnen tratschen macht halt mehr Spass.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 28 FF / 30 F • EU 70E
UBU: 63 • 67 cm
BU: 80 • 79 • 84 cm
 
Beiträge: 169
Registriert: 26.05.2009
Danke: 102
 

Re: Was sagen... BH-VerkäuferInnen

Beitragvon maria54321 » 22 Mai 2010, 16:34

Wenigstens waren sie noch da. Mir ist es schon passiert das sich Verkäuferinnen in Angesicht des "Problems" auf das Klo oder in den Pausenraum geflüchtet haben.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 40GG/H (42G/GG) • EU gibt es nicht
Alte BH-Größe: 44/46 D/DD (Vanity Fair 535), 100-110 D/E/F
UBU: 99 • 109 cm
BU: mit BH 130 • 136 • 146 cm
Schwanger: nein, nur diät-schwanger ;-) • am Stillen: nein
 
Beiträge: 8102
Registriert: 26.01.2010
Danke: 3421369
 
BH-log

Re: Was sagen... BH-VerkäuferInnen

Beitragvon Mina83 » 22 Mai 2010, 20:45

maria54321 hat geschrieben:Wenigstens waren sie noch da. Mir ist es schon passiert das sich Verkäuferinnen in Angesicht des "Problems" auf das Klo oder in den Pausenraum geflüchtet haben.

:roll: wir können doch auch nicht flüchten, wenn eine Aufgabe bei der Arbeit zu schwierig scheint. (auch wenn ich es auch mal gerne machen würde ;))
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 28 FF / 30 F • EU 70E
UBU: 63 • 67 cm
BU: 80 • 79 • 84 cm
 
Beiträge: 169
Registriert: 26.05.2009
Danke: 102
 

Re: Was sagen... BH-VerkäuferInnen

Beitragvon Scrub » 23 Mai 2010, 07:44

Nee, aber das machen wohl einige. Ist zwar OT, aber wir waren gestern in einem großen Möbelhaus, von dem ich bis dato viel hielt (gerade, was die Beratung anging), Möbel kaufen. Ich möchte in drei Raten finanzieren und sagte der VK das auch. Als wir dann in die Verwaltung gingen, um das abzuklären, sagte sie zu ihren Kollegen "Ich bringe dann mal die Kundin hoch in die Verwaltung" - grinsen der anderen VKs - "Mmmmhhhhhhhmmmm". Wir standen auf der Rolltreppe, sie schaltete ihr Telefon um und sagte "Ach ja, das muss man ja immer machen, wenn man länger unvorgesehen aus der Abteilung muss, hihi". Fand ich einfach doof. In der Verwaltung drückte sie mir dann auch nur die Unterlagen in die Hand und verschwand dann, wenn auch mit Gruß. Ja tschuldigung, aber als Kunde, der gerade eine - jedenfalls für mich - nicht unwesentliche Summe dalassen will und den Rest über drei lächerliche Raten laufen lassen möchte, hätte ich diese Kleinigkeiten doch gern nicht gesehen.
Benutzeravatar
Scrub
 
 

Re: Was sagen... BH-VerkäuferInnen

Beitragvon saraa » 25 Mai 2010, 22:12

also meistens meide ich die verkäuferinnen, weil weiter helfen können sie mir ja doch nicht. brauche ich aber auch nicht, dazu bin ich ja hier!

aber lange bevor ich dieses forum kannte, bin ich dann doch mal zu einer hin, sie hat sogar meinen unterbrustumfang vermessen! Über den Klamotten und nicht sehr eng, aber immerhin. 64 cm kam damals glaube ich raus. Tja, und dann empfal sie mir ein 65er-Band (okay, naja), was sie aber leider nicht hätten. und das wars dann. na, toll, natürlich hatte auch kein anderes geschäft 65, obwohl ich überall nachgefragt habe. da war ich also von meiner richtigen größe gar nicht so weit entfernt (ich habe halt vorher und gezwungenermaßen auch nachher 75 getragen), aber in der größe gabs eben einfach nichts. und selbst wenn, hätte es niemals ein ausreichendes körbchen gegeben. so wusste ich also, dass ich die falsche größe trage, gahnt habe ich das ja sowieso, aber ändern konnte ich eben nichts.
Benutzeravatar
saraa
 
 

Re: Was sagen... BH-VerkäuferInnen

Beitragvon YSJ » 28 Mai 2010, 09:54

Gestern war ich bei "Bodykult" in Lahr im Schwarzwald, in der Nähe des Marktplatzes. Den Laden hab ich durch die Suche auf der Internetseite von Freya gefunden.

Gleich rein und eine Verkäuferin angesprochen, "Sie führen ja Freya, haben sie da auch Unterbrustbandgröße 65?" Sie verneinte dies, woraufhin ich ein "Schade" von mir gab, woraufhin sie mich ansah und sagte, "Sie haben ja eher kleine Brüste. Freya ist für große Körbchen bekannt" - "In der Regel trage ich 65E, das entspricht ja ungefähr einer 75C, was auch eher klein ist. Es kommt ja von der Unterbrustbandgröße, dass das Körbchen rauf muss. Bei einem kleineren Körbchen sind mir die Bügel zu schmal und drücken außen aufs Brustgewebe(*mit Händen veranschaulich*)."(brabbel, brabbel). Daraufhin sagte sie, dass ich es vielleicht mit Calvin Klein probieren könnte, die schneiderten ab UBB-Größe 70. Ich fragte vorfreudig, ob die Marke engere Unterbrustbänder schneiderte, woraufhin sie nicht so recht Antwort gab, und mir sagte, sie würde mal den Chef fragen.
Er guckte mich an und sagte "Warum sind sie denn so schmal!", und zwar genauso, wie meine Oma es zu mir sagt. Dann fragte er, ob er mal messen dürfte, ich bejahte dies(hatte eh nur ein dünnes langärmliges Oberteil an) und stellte meine Sachen ab. Er maß meine Unterbrustweite nicht so eng, aber nicht locker, also so, dass das Maßband anlag, und sagte, "Fast ja noch weniger". Er fragte nach meiner Größe, um im gleichen Satz zu fragen, ob ich 65D trüge, woraufhin ich antwortete, dass es in der Regel 65E sei. Er sagte, dass Freya sehr tiefe Körbchen schneiderte(Yes! Yes!! :mrgreen: ), das könnte ein Problem für mich sein, woraufhin ich sagte, dass mir oft entweder die Bügel zu schmal seien oder die Körbchen Falten schlagen würden.

Also guckten wir uns die Modelle an, die so im Laden rumhingen. Masquerade Georgiana in Burnt Orange, ein BH von Fantasie, Masquerade Hestia Balconett in Weiß, Freya Supernova in Farbe Voodoo(die Triangel-Neckholder-Version) hingen da und Freya Supernova in Schwarz und Gold, und noch einige viele andere Sachen, die mir nicht in Erinnerung geblieben sind. Ich hab mir verkniffen, sowas wie "Ah, Georgiana! Ah, Hestia!" zu sagen, das wär irgendwie zu viel des Guten gewesen :mrgreen: Aber ich hab ein entzücktes "Ah, sie führen Masquerade! Die Marke soll großartig sein!" von mir gegeben. Die Kleiderbügel hatten deutlich sichtbare Größenaufkleber, "80E" und 75D" sind mir in Erinnerung geblieben. Er hat die Qualität und die Schnitte gepriesen und erzählt, dass sie noch nicht so viel Erfahrung mit der Marke hätten. Oh, und er hat gesagt, dass die Bügel weiter wären als die von Freya, und dass die Schnitte sehr gut für mich geeignet sein sollten. Ich erzählte, dass ich es toll finde, dass der Stoff nicht so weit hoch geht, und der Schnitt ja super sei. Wir zogen an einen Stehtisch um, wo er mir den Herbst/Winter-Katalog von Masquerade zeigte und feststellte, dass es die Modelle ab UBB-Größe 65 gäbe, aber sich das Bestellen nicht für sie lohnen würde, weil die Nachfrage zu gering sei und sie so auf den BHs sitzen bleiben würden.
Der Herr schlug schließlich vor, dass ich "dieses Modell hier"(Georgiana in Burnt Orange :P ) mal in 75D anprobieren könnte, um zu sehen, wie die Körbchen und die Bügel so sind, woraufhin ich beipflichtete, dass ich ja das Unterbrustband im Rücken per Hand enger halten könnt.
Ich wurd also in die Umkleide geleitet, zog den BH an, hielt mit einer Hand das UBB im Rücken, weil der BH sonst auf meinen Brüsten auflag, marschierte so raus und wir lobten den Sitz der Bügel und der Körbchen, hurra, juhu. Er sagte, ich solle aber mal ein Stückchen wieder in die Umkleide, damit ich nicht so mitten im Laden stehen müsste :mrgreen: Ich ging also wieder rein und er betrachtete das UBB und sagte mit grübelndem Ton, ich bräuchte theoretisch ein 75D-Körbchen mit gekürztem Unterbrustband, weil in 65E die Bügel wieder schmaler und die Körbchen wieder tiefer werden würden, faltete hinten den Verschluss irgendwie und zeigte mir im Spiegel, wie man das UBB kürzen könnte und maß ab, wie viel da gekürzt werden müsste. Ich schlug schließlich vor, auf mein Risiko einen BH in 65E zu bestellen, weil mir die Modelle im Katalog viel mehr zusagen würden als dieses Modell, die Farbe wär nicht so ansprechend für mich. Er sagte, ja, klar, natürlich, und ging schon mal zum Katalog und ich zog mich wieder um, nahm mein ganzes Zeug, das ich so dabeihatte(war davor noch einkaufen gewesen *ko* ) und folgte nach. Dort blätterte er langsam durch und beim Anblick von Antoinette in Pistazie bekundete ich mein Entzücken *love* Er schrieb das Modell auf und die Größe und ich nannte meinen Namen und meine Telefonnummer.

Er erzählte mir noch von Moontide, welche Marke ich nicht kannte, und wir guckten ein paar Modelle an, und ich stellte fest, dass sie ja keine Bügel hätten, woraufhin er sagte, dass die Form und der Halt trotzdem sehr schön seien. Dann zeigte er mir noch Freya Swim Moonflower und Supernova(schwarz) und sagte, dass ich da ja vielleicht mal ein 70er-UBB versuchen könnte, weil Bademode ja etwas anders ausfiele, woraufhin ich erzählte, dass ich das schon einmal probiert hätte, es aber ein Misserfolg gewesen wär.
Schließlich ging ich dann und bekundete noch meine Freude darüber, endlich mal in einen Laden mit den Marken gehen zu können statt im Internet bestellen zu müssen.

(Ich hab andauernd von 65E geredet und geschrieben, aber natürlich ist die britische Größe 30E gemeint!)

Gesamt: Superklasse! *daumenhoch* (Und das Binnen-I im Threadtitel erfüllt auch einmal seinen Zweck :D )
Benutzeravatar
YSJ
 
 

Re: Was sagen... BH-VerkäuferInnen

Beitragvon Laetitia » 30 Mai 2010, 01:14

Das klingt doch mal super kooperativ. Nicht zu vergleichen mit meinem Ladenbesuch heute, da wurde ich ja komplett für blöd verkauft. :roll:
Ich glaube nicht an ein Leben nach dem Tod,
aber für alle Fälle nehme ich immer Unterwäsche zum Wechseln mit.

(Woody Allen)
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 28DD/30D • EU 65D
Alte BH-Größe: 75B
UBU: 65 • 71 cm
BU: 83 (TL), 84 (HL) • 82 • 85 (TL), 86 (HL) cm
 
Beiträge: 664
Registriert: 22.06.2009
Wohnort: Berlin
Danke: 1011
 

Re: Was sagen... BH-VerkäuferInnen

Beitragvon lemonada » 30 Mai 2010, 17:45

Laetitia hat geschrieben:Das klingt doch mal super kooperativ. Nicht zu vergleichen mit meinem Ladenbesuch heute, da wurde ich ja komplett für blöd verkauft. :roll:

Oh, magst du da vielleicht mehr von erzählen?

Edit: Ich habs grad gelesen. Mensch, wenn da Frauen hingehen und sich am Ende noc was von der erzählen lassen, führt das höchstens zu Rückverdummung.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5353
Registriert: 14.03.2010
Danke: 325301
 

VorherigeNächste

Zurück zu Was sagen die anderen...