Schulterauflagen - sinnvoll oder nicht?

Schulterauflagen - sinnvoll oder nicht?

Beitragvon rosi_siggi » 5 November 2008, 19:18

BH-Verlängerungen sind sehr häufig auch in Geschäften zu finden die "Kurzwaren" verkaufen ... nur leider sind in der heutigen Zeit diese Geschäfte kaum noch zu finden :-(.

Zum Thema "Zubehör" habe ich auch etwas interessantes beizutragen ... relativ unbekannt sind zweckmäßige Zusatzartikel aus Silikon.

Nein, ... nicht nur die PushUp-Einlagen :-)!

Es gibt zum Beispiel Schulterauflagen ... dadurch wird das Gewicht einer großen und schweren Brust auf einer breiteren Schulterfläche verteilt. Auch ganz toll sind sogenannte Brustcover - sie sorgen dafür, dass sich die Brustwarzen aufgrund thermischer Einwirkung nicht durch einen BH oder ein T-Shirt abzeichnen.

Siggi
Benutzeravatar
rosi_siggi
 
 

Re: BH-Verlängerer

Beitragvon Nirmena » 5 November 2008, 19:43

SiegfriedBoese hat geschrieben:Es gibt zum Beispiel Schulterauflagen ... dadurch wird das Gewicht einer großen und schweren Brust auf einer breiteren Schulterfläche verteilt.


Das Gewicht einer großen und schweren Brust soll nicht von Trägern, sondern vom UBB gehalten werden.
Deutsch ist für mich eine Fremdsprache. Seid bitte so nett und meldet mir alle meine Fehler:)
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 30GG, 32G • EU 
UBU: 73 • 79 cm
BU: 98 • 100 • 103 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 2025
Registriert: 18.06.2008
Wohnort: Gdansk/Danzig
Danke: 436
 

Re: BH-Verlängerer

Beitragvon rosi_siggi » 5 November 2008, 20:14

Das Gewicht einer großen und schweren Brust soll nicht von Trägern, sondern vom UBB gehalten werden.


Das ist selbstverständlich richtig ... das Gewicht soll in erster Linie vom UBB gehalten werden!

Dennoch übt eine große Brust einen gewissen Zug auf die Träger aus. Schließlich haben die Träger auch die Aufgabe, die Form der Brust beeinflussen zu können. Hier ergibt sich der Bequemlichkeitsvorteil der Schulterauflagen ... jedenfalls aus subjektiver Betrachtung :-)!?
Benutzeravatar
rosi_siggi
 
 

Re: BH-Verlängerer

Beitragvon Aqua » 5 November 2008, 22:21

Bei richtig geschnittenen und angepassten BH ist es überhaupt nicht notwendig – so zeigen Erfahrungen Tausenden Frauen im polnischen BH-Forum.

Und übrigens, bitte schreibe immer im entsprechenden Thread. Dieser Thread ist über BH-Verlängerer und nicht über diesen Träger-Unterlagen. Dazu muss, wenn schon, ein neuer Thread geöffnet werden. Halte dich bitte an unsere Aufteilung, es ist sehr wichtig, Ordnung beizubehalten.
Bist du neu hier?
> Einführung ins Forum und seine Regeln
> sowie BraWiki (Wissensammlung über BHlogie) und Erstberatung
sind ein guter Start!
> Allgemeine E-Mail: admin@busenfreundinnen.net
Benutzeravatar
Administratorin
BH-Größe: UK 36E • EU –
Alte BH-Größe: 75–80C
 
Beiträge: 11569
Registriert: 23.05.2008
Wohnort: Gdańsk / Polen
Danke: 438773
 
BH-log
Steckbrief

Re: BH-Verlängerer

Beitragvon Seggen » 3 Dezember 2008, 15:37

Drücken wir es kurz und deutlich aus - wenn eine Frau die Schulterauflagen braucht, hat sie ganz sicher einen schlecht angepassten BH. Und dieser Satz ist eigentlich von Größe unabhängig - ich habe schon mit Frauen gesprochen, die dt. Größe 75R haben und mit einem gut angepassten BH gar nicht an Schulterauflagen denken. Sie wollen auch keine gepolsterte Träger...
Bitte Sprachfehler jeglicher Art per PN an mich melden und sie werden korrigiert.
Hilf mir mein Deutsch zu verbessern! ;)
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
 
Beiträge: 185
Registriert: 16.06.2008
Danke: 0 • 3
 

Re: Schulterauflagen - sinnvoll oder nicht?

Beitragvon Inai » 2 September 2009, 22:40

also
da ich noch keine richtig geschnittenen BHs habe muss ich sagen sind die Silikonkissen vor allen im Sport-BH sehr nützlich bei mir
ich find die toll
vor allem das gefühl als ich es das erste mal benutzt hab Bild
haben mich 8€ gekostet

nachteil: die kleben sich auf der haut fest (wegen schwieß und so) ist unangenehm und zieht
man muss den Träger also öffter anheben
dazu gehen die nur bei trägern die k.a. 2cm breit sidn oder so
über größere gehen die nicht

alelrdings wie gesagt
haben zu mindest bei mir ihre wirklung nicht verfehlt
Bild<- klick mich
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30J • EU 65P
Alte BH-Größe: 75H
UBU: 68 • 73 cm
BU: 101 • 104 • 107 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 274
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Bonn
Danke: 88
 
BH-log
Erstberatung

Re: Schulterauflagen - sinnvoll oder nicht?

Beitragvon Schäfchen » 13 September 2009, 13:06

Ich stimme Aqua und Seggen voll zu.
Wer Schulterpolster braucht, trägt den falschen BH. *bhfahne*

Aus eigener Erfahrung: Die Träger schneiden nur ein, wenn das Unterbrustband zu weit ist. Die Trägerbreite ist dabei fast völlig irrelevant. EInzig die Träger meines Bikinis, die schmaler als 1 cm sind, fallen mir nach mehreren Stunden etwas unangenehm auf. Alle anderen Träger sind auch ohne Polster angenehm.

Inai hat geschrieben:nachteil: die kleben sich auf der haut fest (wegen schwieß und so) ist unangenehm und zieht
man muss den Träger also öffter anheben


Wir wollen hier erreichen, dass die Frauen sich wohlfühlen und nicht mehr ständig am Sitz ihres BHs Änderungen vornehmen müssen. Dashalb ist das für mich ein sehr großer Nachteil, wenn man wieder ständig den Sitz des Hilfsmittels verändern muss.

Ich ziehe meinen Bh in der früh an und am Abend aus. Ich muss den ganzen Tag nicht an meinen BH denken oder daran herumzuppeln. *sonne*
Liebe Grüße vom Schäfchen Bild

Das Schaefchen hat jetzt auch ein ä!
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 32GG • EU n/a
Alte BH-Größe: 75G/70H(change)
UBU: 75,5 • 79 cm
BU: 106 • • 111 cm
 
Beiträge: 1918
Registriert: 28.12.2008
Wohnort: Tirol
Danke: 8195
 

Re: Schulterauflagen - sinnvoll oder nicht?

Beitragvon Jerry » 22 Oktober 2010, 18:07

Das stimmt wirklich! Ich habe diese Schulterauflagen früher auch getragen als ich noch eine nicht angepasste Größe getragen habe -nämlich 75E! Da waren die Träger teilweise sehr schmal und das Gewicht der Brust lastete darauf so dass ich abends immer sehr schmerzhafte Druckstellen hatte!
Aber mit einem richtig angepassten BH brauche ich sie nicht mehr - habe sie jetzt zweckentfremdet: habe Sandalen, wo ein Riemen mir immer unheimlich in die Ferse geschnitten hat... Silikon-Dings drum und schon Problem beseitigt!
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30FF • EU 
Alte BH-Größe: 75E
UBU: 69 • 71,5 cm
BU: 92 • 94 • 95 cm
Schwanger: ja • am Stillen: nein
 
Beiträge: 133
Registriert: 24.01.2009
Wohnort: NRW
Danke: 71
 
BH-log
Steckbrief
Erstberatung

Zurück zu BH-Zubehör