Interview mit Effuniak

Wissenswertes zum Thema BHs und Brüste

Interview mit Effuniak

Beitragvon Nirmena » 3 Dezember 2008, 20:05

Interview mit Dessouskonstrukteurin Ewa Michalak, Gründerin und Besitzerin der BH-Marke "Effuniak".

:?: Seit wann beschäftigen Sie sich mit dem Design und Nähen von BHs?

Ich beschäftige mich seit mehr als 13 Jahren damit. Darüber, dass mein Berufsleben so aussehen wird, entschied eigentlich ein Zufall. Nachdem ich ein paar Jahre als Näherin gearbeitet hatte, war mir klar, dass ich nicht den Rest meines Lebens in diesem Beruf verbringen wollte. So beschloss ich, etwas zu ändern. Genau zu dem Zeitpunkt erschien eine Zeitungsanzeige, in der nach einer Designerin für Badebekleidung gesucht wurde.
Ich habe mich beworben und wurde angenommen. Das war der Anfang.

:?: Warum haben Sie sich gerade für die Fachrichtung BHs entschieden?

Von der Konstruktion der Badebekleidung war der Weg zur Unterwäsche nicht weit. Ich bin sehr beharrlich und ehrgeizig. Wenn ich mir einmal etwas in den Kopf gesetzt habe, will ich es auch erreichen.

:?: Wo haben Sie den Beruf erlernt? Wie lange dauerte die Ausbildung?

Ich habe als selbstständige Konstrukteurin und Designerin bei der Firma „Daria“ gearbeitet, wo ich auch lernte, wie die Unterwäsche genäht wird und wie die speziellen Maschinen bedient werden.
Ich habe die Firma Corin mitgegründet, wo ich mich außer mit Konstruktion und Design auch mit der Näh- und Schneidewerkstatt und der Qualitätskontrolle beschäftigte. Zu meinen Aufgaben gehörte auch, die Stofflieferungen auf Grund der Bestellungen zu koordinieren usw.
Wiederum stellte ich fest, dass ich damit meinem Traum kaum nähergekommen war.
So habe ich mein eigenes Unternehmen eröffnet und eine Zusammenarbeit mit einigen Firmen angefangen (u.a. Kris Line*, Kinga, Konrad, Coemi, Ava…). Ich war eine selbstständige Designerin und Konstrukteurin und unterschrieb meine Werke mit meinem eigenen Namen.
Alles, was ich jetzt über Unterwäsche weiß, habe ich allein durch Versuch und Irrtum gelernt. Ich habe keine Ausbildung zur Unterwäsche-Designerin abgeschlossen, denn solche Schulen gibt es in Polen einfach nicht. Man findet noch nicht einmal Bücher, in denen es um das Entwerfen von Dessous geht.

:?: Welche sind die Hauptunterschiede im Schwierigkeitsgrad zwischen dem Nähen von BHs und dem Nähen von Kleidung?

Einen BH zu nähen, ist abgesehen von kleineren Problemen nicht besonders schwierig. Es ähnelt dem „normalen“ Nähen. Keine Kunst, man weiß höchstens manchmal nicht, wie man am besten anfangen soll – so klein sind die Schnitte, so dünn manchmal die Stoffe. Ohne spezielle Maschinen ist es schwieriger, als sich z. B. ein Kleid zu nähen.
Schwieriger, aber nicht unmöglich. Bis vor kurzem habe ich alle meine Projekte mit meiner privaten Nähmaschine genäht, daher weiß ich, dass es geht.
Sehr schwierig ist dagegen die Frage, wie die Größen bearbeitet werden sollen. Bei BHs lassen sich die Formen nicht so einfach auf andere Größen übertragen wie bei anderen Kleidungsstücken. Das heißt: nimmt man eine bereits gut bearbeitete Größe, lässt sie sich nicht so um einen festen Wert vergrößern/verkleinern (wie man es z. B. mit einer Bluse machen kann). Es gibt viele in die nächsten Größen einfließende Variablen, die berücksichtigt werden müssen – besonders bei weichen BHs.**
Sehr oft verwenden Produzenten das Prinzip, die Körbchen direkt zu übernehmen, also nur das Unterbrustband zu kürzen oder zu verlängern. Auf diese sorglose Art entstehen auf der Basis von, sagen wir, 5 Körbchen ca. 13 Größen, z. B. das Körbchen aus der Größe 75B=70C (wenn man das UBB kürzt) und 80A (wenn das UBB verlängert wird). So habe ich es auch gemacht.
Aber von diesem Irrtum habe ich mich befreit! Das ist ein Fehler, der sofort in der Konfrontation mit der wirklichen Brust zutage tritt. Darauf möchte ich aber nicht weiter eingehen – ich habe fast ein halbes Jahr gebraucht, um dieses Know-how aufzubauen, und es ist ein Berufsgeheimnis.
Um das Ganze zusammenzufassen: es ist nicht so schwer, einen BH für sich selbst zu nähen. Auf Schwierigkeiten stößt man, wenn man den Entwurf für andere Größen bearbeiten will.

*Kris Line ist auch bei Brastop erhältlich.
** weichen mit Bügeln
Deutsch ist für mich eine Fremdsprache. Seid bitte so nett und meldet mir alle meine Fehler:)
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 30GG, 32G • EU 
UBU: 73 • 79 cm
BU: 98 • 100 • 103 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 2019
Registriert: 18.06.2008
Wohnort: Gdansk/Danzig
Danke: 436
 

Zurück zu News, Artikel, Links, Literatur, Filme u. a.