Große Brüste - Erfahrungssammlung und Austausch

Du suchst nach T-Shirt-BHs oder einer Corsage fürs Abendkleid? Du möchtest einen Push Up oder den perfekten Sport-BH? Hier gibt's die Infos. (Individuelle Anfragen wie "Suche Plunge in 36G" bitte bei den Kurzen Fragen einstellen.)

Re: Große Brüste - Erfahrungssammlung und Austausch

Beitragvon Susina » 15 April 2011, 09:35

Wenn ich die Sache mit den zu breiten Bügeln so lese, könnte ich als Breitbrust das vielleicht für meine Zwecke nutzen. *kopfkratz*
Ich habe das Problem, dass mir die meisten BHs zu schmal im Bügel und zu tief im Cup sind, ich hab mein Volumen unten und in der Breite. Wenn ich also einen normalerweise unpassenden Freya-BH kaufen will, müsste ich einfach statt einer 32E eine 30FF (oder sogar eine 28G?) kaufen. Ein 30er Band ist mir in der Regel zu eng - es sei denn, das Modell heißt Masquerade Tiffany :D - wenn ich aber eine Cupgröße raufgehe, würde sich der Überschuss in das Band eingliedern, die Körbchen würden sich verflachen und das Ganze mir passen. ;)

Funktioniert das oder wo ist der Haken?
Lieblinge zur Zeit: Ewa Michalaks M-Schnitte in 75D
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30F/32E • EU 70E/F
Alte BH-Größe: 75B
UBU: 71 • 78 cm
BU: 93 • 91 • 97 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 564
Registriert: 30.08.2009
Wohnort: Karlsruhe
Danke: 4331
 
BH-log
Steckbrief
Erstberatung

Re: Große Brüste - Erfahrungssammlung und Austausch

Beitragvon perca-fluviatilis » 15 April 2011, 09:51

Bei mir funktioniert das: Normalgröße 32F, bei Freya 30FF. Die Haken:

1. Ich bin keine echte Breitbrust, mir passen aber die meisten breitbrustgeeigneten Modelle.
2. Das funktioniert leider nicht immer. Oft genug werden die Körbchen durch die verzogenen Bügel zu flach.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32F/30FF • EU ?
Alte BH-Größe: 75C + 80B
UBU: 71 • 74 cm
BU: 91 • 93 • 94 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 1090
Registriert: 14.02.2010
Wohnort: Schleswig-Holstein
Danke: 8297
 
BH-log
Steckbrief
Erstberatung

Re: Große Brüste - Erfahrungssammlung und Austausch

Beitragvon senniii » 15 April 2011, 10:19

Hallo :)

Ich habe hier vieles gelesen und mir dabei gedacht: "Hm, das kennst du doch irgendwoher!" :D Viele Sachen kommen mir sehr bekannt vor, entweder der Bügel drückt, oder an den Schultern sind starke Abdrücke der Träger zu sehen, oder es schneidet dermaßen ein, dass es schon weh tut, oder die Bügel versprechen nicht den Halt, den sie geben sollten oder oder oder...

Es kam auch schon oft vor, dass ich ab und an 2 BHs übereinander angezogen haben, damit alles besser sitzt! :-o Und ich kann euch sagen, bequem ist das nicht wirklich!

Ich verstehe das eh nicht, wieso es in Deutschland so schwer ist, vernünftige und schöne BHs in großen Größen zu bekommen ohne dass sie aussehen wie Xenas Panzer oder die Brüste so formen, als hätte man Eistüten :D unterm Shirt! Weil ich kenne viele Frauen, auch aus meinem Freundeskreis, die wirklich große Brüste haben und viele davon sind auch super schlank...ich habe eh den Eindruck als ob die Brüste der Frauen mit den Jahren größer werden. Wenn man sich heutzutage manche jungen Mädels anschaut, was die schon für eine Oberweite haben, das ist echt wahnsinn! Und es entwickelt sich ja nun mal eh ein Trend, dass Deutsche immer dicker werden und darunter sind ja nicht nur Männer! Also wieso kommen dann nicht mal irgendwelche schlauen Leute in Deutschland darauf und stellen schöne und große BHs her? Es ist auch wirklich lustig, selbst wenn man in ein Spezial-Dessous Geschäft geht, wo man angeblich BHs bis Größe 130I bekommen soll, dass man da auch nur auf die bekannten "Brustpanzer" stößt...hach ja ich kann nur hoffen, dass man mir hier wirklich helfen kann und ich endlich auch mal in den Genuss komme einen super BH anziehen zu dürfen!

Die Probleme sollten mal die Männer haben :D

Grüße

Red. Hab mal die unerwünschten BH-Bezeichnungen durch unsere Alternativvorschläge ersetzt. [head]
Lebe deine Träume und träume nicht dein Leben! *wink*
Benutzeravatar
BH-Größe: UK  • EU 105F-G
Alte BH-Größe: 105F
UBU: 120 • 126 cm
BU: 158 • 154 • 167 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 17
Registriert: 14.04.2011
Wohnort: 04103 Leipzig
Danke: 2 • 0
 

Re: Das Zu-Breite-Bügel-Phänomen

Beitragvon Tina-Angelina » 14 September 2012, 00:00

headology hat geschrieben:Es ist schon an so vielen Orten darüber geschrieben worden, aber offensichtlich noch an keinem, den man es leicht wiederfinden kann, daher fasse ich hier noch mal einige Diskussionsergebnisse zusammen.

Angestoßen hatte die ganze Sache OnlyHer, eine polnische Brafitterin und Wäscheladenbesitzerin, die Anfang des Jahres hier im Forum aktiv war. (An dieser Stelle vielen lieben Dank für die Inspiration! *sonne* )
Sie war der Meinung, wir sollten statt im Unterbrustband so stark abzurunden lieber auf BHs mit festeren Unterbrustbändern zurückgreifen, da sich durch ein zu kurzes Band die Paßform extrem verändert - die Bügel werden breiter und die Körbchen flacher.
Im folgenden wurde die These vor allem von YSJ aufgenommen, vertreten und durch sie berühmt-berüchtigt. :D

Neben den zu breiten Bügeln wurden auch die maximal gekürzten Träger als Symptom für einen nicht passenden BH ausgemacht.

Die technische Seite:
Eigentlich ist es ja so gedacht, daß die Bügel die Brust so einrahmen, daß das Brustgewebe den Körbchenstoff anspannt. So kommt ein großer Teil von Form und Halt eines BHs zustande. Sind nun die Bügel zu breit bleibt ein großer Teil des Cupvolumens ungenutzt und geht in die Länge des Unterbrustbandes ein. Der BH fängt an zu rutschen, zudem hängt die Brust einfach nur ins Körbchen hinein. Um dennoch eine gute Form und Halt zu bekommen, werden die Träger maximal gekürzt. Dadurch wird der ganze BH nach oben gezogen - die Bügel pieksen in die Achseln, der Körbchenstoff reicht zum Schlüsselbein und wenn man Pech hat, schneidet der Cuprand oben in die Brust ein. So kann ein im Cup zu großer BH zu klein wirken.

:idea: Der Test.
Um zu testen ob ein BH im Cup eigentlich zu groß ist, kann man wie folgt vorgehen:

:arrow: Man verringert erst mal den Zug des Unterbrustbandes, indem man einen Verlängerer benutzt. Dadurch werden die Körbchen wieder als Körbchen sichtbar und sind nicht mehr einfach UBB-Teil. Sie sollten sich dadurch auch wieder näher an der Brust befinden.

:arrow: Zweiter Schritt: Träger lockern.
Die Brust rutscht dadurch meist ein Stück nach unten. Wenn sie aber nun richtig ins Cup "hineinhängt" und/oder sich massiv Falten im Stoff bilden, der Körbchrand absteht etc., hat man ein weiteres Indiz dafür, es mal mit einem kleineren Cup zu versuchen.

:arrow: Last but not least: Brust mittig im Körbchen plazieren, also dort wo es am tiefsten ist.
Dazu muß man sie häufig von vorne etwas zur Seite ziehen. Gerade bei größeren Brüsten ist der Abstand zwischen den Brüsten oft minimal. BHs sind aber oft so konstruiert, daß sie die Brust zur Seite drücken. Dadurch ist die tiefste Stelle des Cups oft zu weit außen, die Brust hat vorne keinen Platz und bildet zur Mitte hin Brötchen.
Bei einem vom Körbchenvolumen passenden BH kann man sich hier mit einer Stegbreitenänderung behelfen. Bei einem BH dessen Cups zu groß sind, wird durch die Verschiebung der Brust plötzlich einiges an Volumen frei gesetzt. Der Körbchenstoff wirft Falten.

(Ich hoffe, das war jetzt einigermaßen verständlich!)

Kleineres Cup, gleiche UBB-Größe
Nun kann man natürlich, wenn man das Cup als zu groß diagnostiziert hat, erst mal zu einem BH mit einem kleineren Cup auf derselben Unterbrustbandlänge greifen.
Ich habe meine ersten diesbezüglichen Versuche mit 30J gemacht. BHs mit durchgehendem Band unter den Bügeln (wie Panache Tango, Ariza, Harmony Full Cup, Cleo George usw.) verziehen sich nicht ganz so stark, das Körbchenvolumen war also einigermaßen ausreichend.
Das 30er Band, das mir vorher gerade so eng genug erschienen war, war nun aber plötzlich ungewohnt ungemütlich: durch die schmaleren Bügel war es ja auch signifikant kürzer!
Den Harmony Full Cup habe ich eisern so lange getragen bis ich ihn auf eine akzeptable Weite gedehnt hatte... aber wieso sollte ich ein Band systematisch so überdehnen bis es ganz ausgeleihert ist? Ich habe dann alte BHs gemessen und festgestellt, daß ich alle 30Ks auf fast die gleiche Länge gedehnt hatten wie meinen Curvy Kate in 34J. :? Vielleicht, so die These, leihern die BHs einfach nicht so stark aus, wenn man sie nicht so krass beansprucht.

Längeres Unterbrustband:
Ich habe also beschlossen, im UBB ein, zwei Größen hochzugehen, also auf 32HH und auf 34H. Es stellte sich schnell heraus, daß sich bei 32HH durch den Zug des UBB die Bügel immer noch recht weit von meiner Brust entfernten.
Nach einigem Rumprobieren landete ich bei einem Ariza in 34H, mit dem ich sehr glücklich bin.

Ein 34er Band entspricht meinem engen UBU von 75cm, das Band muß also nicht mehr so stark gedehnt werden um um meinen Körper rumzupassen. Aufgrund des Bandes unter den Bügeln ist der Ariza G+ bekanntlich superfest - er sitzt prima und ist dazu bequem. *daumenhoch*
Die Bügel enden ein gutes Stück unter meiner Achsel und die Träger sind mit anderthalb Zentimetern angenehm schmal - der BH ist dadurch auch Sommertop-tauglich.

Fazit: Die meisten meiner BH-Probleme haben sich mit dem Größenwechsel erledigt.


Paßform-Katastrophen
Bisher konnte ich es an mir noch nicht ausprobieren, aber ich denke, daß einige der üblichen destaströsen Formen bei BHs auch darauf zurückzuführen sind, daß die Modelle nicht dafür konzipiert sind, daß man sie so stark dehnt bzw. daß sie einfach zu breite Bügel nicht verzeihen.
Berüchtigte Beispiele für Form-Katastrophen sind u.a. der Curvy Kate Effekt, bei der die Brüste irgendwie traurig hängend aussehen, und die Freya-Entenschnäbel.

Dornengestruepp hat kürzlich zwei Bravissimo Alanas in der Galerie vorgeführt - während 34HH die Brust schön rund formte und dafür oben leicht in die Brust einschnitt, war die Brust bei 34J zwar brötchenfrei dafür oben abgeflacht schnabelig. Man konnte klar erkennen, daß die jeweilige Form von der Bügelbreite abhing.

***

Wie ihr sicherlich bemerkt habt, ist das eine wilde Mischung aus allgemeinen Diskussionsergebnissen und individuellen Erfahrungen. Ich hoffe, für euch war die eine oder andere brauchbare Information dabei... Da wir ja wegen des Bestellens nur - vergleichsweise - beschränkte Erfahrungen machen können, finde ich es sinnvoll, sich über seine Beobachtungen auszutauschen, so daß man gewissen Problematiken z. B. mit BH Modellen oder Schnitten antizipieren kann und nicht jede isoliert aus ihren "Fehlern" lernen muß.
Es würde mich jedenfalls freuen, wenn sich hier noch ein paar Busenfreudinnen einfinden würden und einfach mitdiskutieren. Großartige Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. *sonne*



Hallo,
dieser Artikel hat mich endlich über die zu breiten und drückenden Bügel aufgeklärt. Ich habe einen CurvyKate Romance in 34J. Nach dreimaligem Tragen musste ich ihn schon in das engste Loch stellen. Im Cup ist noch viel Luft und die weit hochgestellten Träger geben immer noch keinen richtigen Halt. Ich habe heute bei Brastop diesen BH 2x in 32J bestellt, in der Hoffnung, das wäre nun die richtige Größe. Nachdem ich diesen Artikel gelesen habe, denke ich, dass ich einen zu kleinen UBB gewählt habe und eine 34HH besser wäre. Also geht meine Suche nach einem, passenden BH weiter. Das heißt: bestellen-bezahlen-probieren-zurückschicken-Geld zurück bekommen-wieder bestellen usw. Auf meinem Konto sind in letzter Zeit viele Zahlungen und Rückbuchungen für BHs zu verzeichnen. Ich werde doch mal ein Bra-Fitting in Anspruch nehmen.
Mit den Freya-Modellen komme ich auch noch nicht klar. Bei den Modellen Faye und Naomi habe ich eine 32HH gekauft. Der Umfang sitzt angenehm, jedoch ist die HH zu klein, die Bügel liegen nicht am Brustbein an und die Brüste werden zusammengedrückt. Ich muss ständig die Spitze zurechtzupfen. Die 32J war mir zu groß, es lag immer nur ein Bügel am Brustbein an, der andere verschob sich, oben schlug es Falten und war viel Luft.
Ich denke ich muss mir in diesem Forum noch viel anlesen, um eine bessere Auswahl zu treffen.
Benutzeravatar
Tina-Angelina
 
 

Re: Große Brüste - Erfahrungssammlung und Austausch

Beitragvon maria54321 » 14 September 2012, 00:05

Hallo Tina-Angelina,

herzlich *wilkommen* im Forum!

Zu deinem Problem: Bei Freya sind regelmäßig in den großen Größen die Bügel zu weich um wirklich was zu halten. Manche Frauen tauschen deshalb die Bügel gegen stabilere Exemplare ein.

Unsere Ankleidekabinen hast du schon gefunden?
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 40GG/H (42G/GG) • EU gibt es nicht
Alte BH-Größe: 44/46 D/DD (Vanity Fair 535), 100-110 D/E/F
UBU: 99 • 109 cm
BU: mit BH 130 • 136 • 146 cm
Schwanger: nein, nur diät-schwanger ;-) • am Stillen: nein
 
Beiträge: 8132
Registriert: 26.01.2010
Danke: 3421369
 
BH-log

Re: Große Brüste - Erfahrungssammlung und Austausch

Beitragvon Tina-Angelina » 14 September 2012, 14:48

maria54321 hat geschrieben:Hallo Tina-Angelina,

herzlich *wilkommen* im Forum!

Zu deinem Problem: Bei Freya sind regelmäßig in den großen Größen die Bügel zu weich um wirklich was zu halten. Manche Frauen tauschen deshalb die Bügel gegen stabilere Exemplare ein.

Unsere Ankleidekabinen hast du schon gefunden?


Danke für den Hinweis mit den Umkleidekabinen. Habe versucht, mich im Spiegel zu fotografieren, geht aber allein nicht so gut. Ist auch schlecht, wenn ich mich von einem Familienmitglied fotografieren lasse, die schütteln ohnehin schon den Kopf über mein reges Interesse an gut sitzenden BHs. Wenn ich endlich genügend Fotos zusammen habe, dann werde ich eine Umkleidekabine beantragen.
Wo bekomme ich denn einzelne Bügel in entsprechender Größe zu kaufen?
Vielen Dank im Voraus für einen Tip.
Benutzeravatar
Tina-Angelina
 
 

Re: Große Brüste - Erfahrungssammlung und Austausch

Beitragvon Seepferdchen » 14 September 2012, 16:04

Du könntest die Kamera auch auf ein Möbelstück stellen, das hoch genug ist, und dann mit Selbstauslöser fotografieren. Falls du keinen Selbstauslöser hast, kannst du es auch ohne probieren. Bei manchen Kameras hat man nach dem Drücken des Auslösers noch gerade ausreichend Zeit, um sich in Position zu stellen.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 28E/30DD • EU 
Alte BH-Größe: 70B
UBU: 65 • 68 cm
BU: 81 • 82 • 84 cm
 
Beiträge: 2325
Registriert: 25.03.2010
Danke: 91265
 
BH-log
Erstberatung

Re: Große Brüste - Erfahrungssammlung und Austausch

Beitragvon maria54321 » 14 September 2012, 23:38

Bügel... kommt darauf an, wie du die Bügel brauchst, von der Länge und von der Breite her. Und dann müssen die noch von der Form her in den BH passen.

Manche nehmen halt die Bügel aus alten, getragenen BHs. Panache hat meist sehr stabile Bügel, wenn es irgend geht nehmen die Frauen die. Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Bügel im Onlineshops für Dessous-Näherinnen zu bestellen. Schau mal in unsere Bastelecke, da sind einige Shops aufgelistet.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 40GG/H (42G/GG) • EU gibt es nicht
Alte BH-Größe: 44/46 D/DD (Vanity Fair 535), 100-110 D/E/F
UBU: 99 • 109 cm
BU: mit BH 130 • 136 • 146 cm
Schwanger: nein, nur diät-schwanger ;-) • am Stillen: nein
 
Beiträge: 8132
Registriert: 26.01.2010
Danke: 3421369
 
BH-log

Re: Große Brüste - Erfahrungssammlung und Austausch

Beitragvon Feline » 1 Oktober 2012, 19:08

Ich bin noch neu hier, habe aber eine ähnliche Erfahrung. Ich hab mir mal von Bonbrix 3 BHs in der größe 75G gekauft. Anfangs bildeten sie ständig Brötchen nach innen. Von den BHs ist einer übrig geblieben und zwar ein Modell in rot. Mein wohlfühl BH. Er ist ziemlich ausgeleihert und passt nicht wirklich gut. Aber seit das UUB sich gedehnt hat sind die Brötchen plötzlich weg. Ich hab sogar oben im Cup Luft.
Dadurch "hängt" die Brust jetzt aber einfach in Cup rein und er gibt kaum halt. Aber zum Wohlfühlen geh er noch da ich ihn kaum merke.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30H • EU 65I
Alte BH-Größe: 75G-H
UBU: 67 • 72 cm
BU: 93 • 94 • 100 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 51
Registriert: 28.09.2012
Danke: 11
 
BH-log
Erstberatung

Re: Große Brüste - Erfahrungssammlung und Austausch

Beitragvon maria54321 » 1 Oktober 2012, 19:31

Hallo Felina,

*herzlich* willkommen im Forum!

Dir ist hoffentlich klar, das "große Brüste" nach Forumsmaßstäben etwas ganz anderes sind als algemein üblich? Die bisher hier im Thread diskutierten Modelle sind in den englischen Körbchengrößen H-K, also etwa ab einem dt. K aufwärts.

Ich habe gesehen, das du bereits eine engl 32G bestellt hast, deshalb denke ich, das du hier nicht ganz verkehrt bist.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 40GG/H (42G/GG) • EU gibt es nicht
Alte BH-Größe: 44/46 D/DD (Vanity Fair 535), 100-110 D/E/F
UBU: 99 • 109 cm
BU: mit BH 130 • 136 • 146 cm
Schwanger: nein, nur diät-schwanger ;-) • am Stillen: nein
 
Beiträge: 8132
Registriert: 26.01.2010
Danke: 3421369
 
BH-log

VorherigeNächste

Zurück zu BHs für verschiedene Bedürfnisse