Balconette oder Plunge? (große Brust)

Du suchst nach T-Shirt-BHs oder einer Corsage fürs Abendkleid? Du möchtest einen Push Up oder den perfekten Sport-BH? Hier gibt's die Infos. (Individuelle Anfragen wie "Suche Plunge in 36G" bitte bei den Kurzen Fragen einstellen.)

Re: Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon Merle » 6 Mai 2016, 21:47

Ja, hallo, Dandelion, beim Mitlesen hab ich gesehen, daß du das Glück hast, daß relativ viele erfahrene Busenfreundinnen Dir hier in kurzer Zeit ihr Erfahrungswissen persönlich geschrieben haben, vielleicht lohnt es sich für dich, zuzuhören, die Geschenke anzunehmen und so viel daraus zu ziehen, wie du kannst? Deine eigenen Überlegungen bleiben dir ja unbenommen!

Man kann ja immer zu allem prinzipiell auch das Gegenteil behaupten und für mich ist das auch ein wichtiger Teil einer wissenschaftlichen Haltung. In Betracht zu ziehen, daß bei allem, was man so denkt und meint, auch etwas völlig anderes der Realität entsprechen könnte.

Für mich persönlich halte ich mich an den guten alten Spruch: Glaube nicht alles, was du denkst.
(Auf Englisch geht er bei mir persönlich noch ein bißchen tiefer: Don't believe everything you think.)

Ich hab nicht soviel Erfahrung und kann daher hier inhaltlich nicht soviel beisteuern, es soll nur eine Stimme sein für eine offene, freie Diskussionsathmosphäre, für so viele Meinungen wie Köpfe und für Wertschätzung des Erfahrungswissens.

*wink*
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 36HH • EU 
UBU: 81 • 86 cm
BU: 116 • 119 • 123 cm
 
Beiträge: 222
Registriert: 06.04.2015
Danke: 11061
 
BH-log
Erstberatung

Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon Caillean » 6 Mai 2016, 23:30

Ich pflichte mal bei, ein oder zwei für dich schlecht geschnittene Modelle machen weder das betreffende Modell noch die gesamte Marke grundsätzlich schlecht- zum Glück für uns ;)

Und was little-wolf schreibt stimmt auch, selbst bei uns beiden mit sehr ähnlicher Brust und inzwischen fast Kreuzgrößen-Schwestern sitzen nicht alle Modelle gleich gut! Einige meiner Lieblinge waren für sie eine Enttäuschung und umgekehrt. Und das wissen wir jetzt nachträglich weil wir es in der Kabine analysieren konnten, Worte sind da häufig sehr irreführend. Wir haben keinen einzigen der BHs an dir gesehen und wissen nicht einmal wie der Gaia nach unseren Kriterien sitzt, insofern können wir natürlich nur ins Blaue hinein raten.

Wenns dir hilft kategorisch keine Briten mehr zu probieren dann hast du ja inzwischen ohnehin schon alles andere empfohlen bekommen. ;)

Und was diese Studie angeht: wir reden hier von einem Vergleich zwischen ungefitteten, also schlecht sitzenden Kaufhaus-BHs in falschen Größen versus keine BHs. Das ist ungefähr so aussagekräftig wie Brille in falscher Sehstärke versus keine Brille bei Menschen die eigentlich eine Brille in korrekter Sehstärke brauchen.
Benutzeravatar
Bra-Fitting-Lehrling
BH-Größe: UK 36G, 38FF, 38F • EU 
Alte BH-Größe: 90D, 95D, 85D
UBU: 89 • 96 cm
BU: 118 • 116 • 121 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 1167
Registriert: 08.01.2015
Danke: 191118
 
BH-log
Erstberatung

Re: Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon Dandelion » 7 Mai 2016, 00:02

Erst einmal Danke, dass du so ausführlich geantwortet hast.
little_wolf hat geschrieben:Ich glaube, das kommt oft nur falsch rüber. Ich z. B. schreibe kaum noch im Forum, und wenn dann meistens um über Probleme zu berichten und um Hilfe dazu zu bitten. Wenn nichts zwickt, ist das nach 2 Jahren in der richtigen Größe nicht mehr euphorie-hervorrufend, sondern schlicht normal und nicht großartig erwähnenswert. Auch sind momentan bei mir meistens andere Themen wichtiger. Ich vermute, dass es vielen Frauen hier so geht.

Mir persönlich ist es völlig egal, ob ein BH sinnvoll oder gesund ist. Selbst wenn magischerweise alle BHs verschwinden würden.. ich würde dann halt irgendetwas anderes um den Busen tragen.
Wenn der Steg nicht anliegt, vermindert das die Stabilität und außerdem kann er aufs Brustgewebe drücken. Aussehen hat mit der Funktionalität eines BHs nichts zu tun, das ist alles nur Marketing und Kultur/Gesellschaft.


Ich stimme dir zu - es ist ein Wahnsinn, wie viel Zeit ich in der letzten Zeit mit dem BH-Thema verbracht habe, es sind tatsächlich andere, ebenfalls wichtige Sachen ein wenig in den Hintergrund getreten und das sollte so nicht sein.
Und genau das bei mir der Punkt - ich habe nicht die Zeit, 20-30 BHs zu bestellen, genau deshalb suche ich doch nach klaren Eingrenzungen entsprechend meiner Bedürfnisse.
Ich scheue mich prinzipiell, Dinge zu bestellen, von denen ich weiß, dass ich alles oder einen großen Teil zurückschicken werde - ich hasse so etwas wie die Pest.
Das gilt auch für dein liebes Angebot - ich möchte nicht zu dem Resultat kommen, dir komplett alles und dann auch noch durchprobiert, zurückschicken müssen.

Also möchtest du, dass deine Brust nach vorne gehoben wird, also quasi in den Raum steht, oder möchtest du, dass sie nach oben, quasi Richtung Kinn, gehoben wird?

KINN! ;)

Okay, aber... das ist im Normalfall alles nur eine Marketing-Masche...?

Vermutlich ... aber ich vermisse generell so etwas wie "technische Informationen", in dem Sinne, wofür ist welcher BH da, was bewirkt er, wozu ist er so geschnitten und nicht so usw..

Naja, jetzt mal krass ausgedrückt ist Kleidung ja nur eine Art Sack, den man sich überzieht. Da braucht man auch nur die Brustweite. Ein BH ist ja im Endeffekt ein ziemlich technisches Ding, logisch, dass es da mehr Faktoren als "wenn die Maße stimmen, passt er auch" gibt.

Ein wenig nach Sack sieht meine Kleidung wahrscheinlich tatsächlich aus ;) und trotzden kommt es mir auf ganz viele Kleinigkeiten an (ich mag nur einen Ausschnitt, ganz spezielle Schnitte, ganz bestimmte Stoffe ... ) - jemand anderes würde sagen "das sieht doch genauso aus wie das" - nein, eben nicht! :D (aber ich denke, das kennt jeder mehr oder weniger)
Aber der persönliche Geschmack entwickelt sich ja im Laufe der Zeit und irgendwann erkennt man mit einem Blick (ohne Anprobe) "ja" oder "nein".

Du hast erst ein Modell anprobiert...?

3!
Ich will einfach schnell zum Ziel - es mag sein, dass auch ein englischer Hersteller tolle BHs macht, aber diesen herauszufinden, lohnt nicht, wenn die Polen auch guten Schnitte machen, vielleicht sogar deutlich mehr, die meinen Bedürfnissen eher entgegenkommen - irgendwo muß ich anfangen, einzugenzen und dieser Thread sollte dazu dienen.


Ob er jetzt von dick oder von übergewichtig oder von fettleibig oder sonst was spricht, die Grundaussage ist trotzdem gleich und Kirschsaft hat das eigentlich sehr gut erklärt. Dick ist kein böses Wort.

Das leuchtet mir jetzt nicht ein ...
Es wäre wissenschaftlich fatal, wenn er anhand seiner Ergebnisse auf Personengruppen schließen würde, die er gar nicht untersucht hat und er hat nun mal keine Mütter und keine übergewichtigen Frauen untersucht.
Er hat Freiwillige gesucht, die sich bereit erklärt haben, auf einen BH zu verzichten und da waren keine Mütter und übergewichtige Frauen dabei.
Sicherlich wäre ihm eine breitere Stichprobe auch lieber gewesen, aber er kann niemanden zwingen, auf einen BH zu verzichten.

Okay. Einige Userinnen haben das geschrieben. Haben die deine Größe? Deine Brustform? Ich weiß nur von Caillean, dass sie eine ähnliche Brustform zu haben scheint wie ich - trotzdem passen ihr manchmal BHs, die mir nicht passen und vermutlich auch umgekehrt.

Ja, es ist kompliziert und hat vermutlich auch viel mit dem persönlichen Geschmack zu tun (?)
Ich bin mir sicher, dass es Userinnen gibt, die starke Hebung (bis unters Kinn ;) ) ganz furchtbar finden und mit diesen Modellen nicht klar kämen.
Deshalb fände ich deutlich mehr Transparenz von den Herstellern gut - welcher BH bewirkt was genau. Warum z. B. wird keine Bügelbreite, Dehnbarkeit des Unterbrustbandes, die Hebung usw. beschrieben.
Mir ist bei einigen Angeboten bei eBay aufgefallen, dass private Anbieterinnen genau das ab und an dezidiert beschreiben, sogar Vergleiche beschreiben - toll!
Die Leserei der Rezensionen bei Amazon ist zwar mühsam, aber enorm aufschlussreich (ich will also das, was etliche nicht wollen, aber es gibt auch Frauen, die genau das suchen, was ich suche :) ).
Ich bezweifle, dass es "den richtigen" BH für "genau diese Brust" gibt - Geschmack, Bedürfnisse, Alter, Anatomie, bisherige BH-Erfahrungen usw. spielen sicherlich dabei ebenfalls eine rolle und verändern sich über die Zeit mitunter.

Ich glaube, das hat auch niemand hier vorgeschlagen? *kopfkratz*

Ja, ich habe übertrieben. *seufz*

Ich persönlich würde mich über BH-Schnitte nur hier informieren - zumindest, wenn man hier im Forum weiter darüber reden möchte.

Hab ich doch schon ganz am Anfang, aber es hilft mir nicht weiter, sonst hätte ich diesen Thread nicht gestartet.


Noch mal allgemein zusammengefasst (das bezieht sich jetzt nicht unbedingt auf deine Antwort):
Erfahrungswissen ist unerlässlich, um sich einen Eindruck zu bilden, um themenspezifische Probleme eruieren und formulieren zu können, um einfach ein (leider zwangsläufig) subjektives "Bild von der Sache" zu bekommen.

Aber irgenwann kommen Fragen auf, die man mit reinem Erfahrungswissen nicht mehr beantworten kann, wofür es eindeutige Belege braucht (und die versuche ich grad irgendwo zu finden).

Ich z. B. möchte wissen, ob es ratsam ist oder, nicht, den BH (zumindest temporär) wegzulassen, auch bei großen Oberweiten (ich weiß, dazu gibt es keine Belege), zudem stelle ich mir die Frage, was denn nun wirklich "guter" oder gar "perfekter" Sitz" ist.
Wer hat das wissenschaftlich untersucht? Oder sind das nur Vermutungen, die sich so weit verstreut haben, dass es irgendwann "Wahrheiten" werden?

Auf deinen Post bezogen, wurde ich stutzig, als du schriebst, dass ein BH bei nicht anliegendem Steg instabil wird - wirklich?
Was ist denn genau "instabil"?
Mein Steg liegt nicht ganz an und ich erlebe eine enorme Stabilität, als der Steg beim Panache anlag, erlebte ich Atemeinschränkungen, ein sehr unangenehmes Druckgefühl, Schmerzen - es war die Hölle. Sicher lag das nicht ausschließlich am Steg, aber genau diese Zusammenhänge möchte ich gern verstehen und nicht einfach irgendwas mutmaßen.
Muß/ sollte ein BH überhaupt "stabil" sein?

Aus medizinsicher Sicht (ich habe kreuz und quer gelesen) ist so ziemlich gar nichts gesichert, da nichts belegt ist, d.h. auch Orthopäden, Gynäkologen, Hausärzte usw. haben nur ihre subjektive Evidenz, betrachten das Thema auf der Basis ihrer Erfahrungen und den damit verknüpften ganz persönlichen Schlussfolgerungen - das ist Glauben, Vermuten, aber kein Wissen.
Diese Studie ist tatsächlich das einzige, was es gibt (und das hat mich regelrecht geschockt).

Ich habe so viele hanebüchene Hypothesen im Netz gelesen, angefangen damit, dass ein (falscher) BH die Brust dauerhaft verformen kann, bis zu der absurden Hypothese, dass ein BH Krebs verursachen kann.
Wenn man nichts gesichert weiß, dann ist der Boden für die abstrusesten Annahmen und gefühligen "Herleitungen" natürlich bereitet und dann werde ich stets sehr skeptisch.

Ich finde es prima, dass Frauen darüber aufgeklärt werden, dass es ein wesentlich breiteres Größenspektrum gibt, als sie (wahrscheinlich) vermutet haben und dass sie öfter im Leben mal nachmessen sollten.
Jetzt fehlte noch eine Konkretisierung, aber das ist eigentlich die Aufgabe der Hersteller - die aber wiederum können schlecht fundiert "Klartext" sprechen, wenn kaum etwas gesichert ist - ein Teufelskreis!
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38H/ HH • EU 85K/ 90H
Alte BH-Größe: 85J-95F, was es halt so gab
UBU: ca. 85cm • ca. 95cm cm
BU: 123 • 126 • 130 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 335
Registriert: 15.04.2016
Danke: 7222
 

Re: Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon Dandelion » 7 Mai 2016, 00:20

Caillean hat geschrieben:Ich pflichte mal bei, ein oder zwei für dich schlecht geschnittene Modelle machen weder das betreffende Modell noch die gesamte Marke grundsätzlich schlecht- zum Glück für uns ;)

Und was little-wolf schreibt stimmt auch, selbst bei uns beiden mit sehr ähnlicher Brust und inzwischen fast Kreuzgrößen-Schwestern sitzen nicht alle Modelle gleich gut! Einige meiner Lieblinge waren für sie eine Enttäuschung und umgekehrt. Und das wissen wir jetzt nachträglich weil wir es in der Kabine analysieren konnten, Worte sind da häufig sehr irreführend. Wir haben keinen einzigen der BHs an dir gesehen und wissen nicht einmal wie der Gaia nach unseren Kriterien sitzt, insofern können wir natürlich nur ins Blaue hinein raten.

Wenns dir hilft kategorisch keine Briten mehr zu probieren dann hast du ja inzwischen ohnehin schon alles andere empfohlen bekommen. ;)

Und was diese Studie angeht: wir reden hier von einem Vergleich zwischen ungefitteten, also schlecht sitzenden Kaufhaus-BHs in falschen Größen versus keine BHs. Das ist ungefähr so aussagekräftig wie Brille in falscher Sehstärke versus keine Brille bei Menschen die eigentlich eine Brille in korrekter Sehstärke brauchen.


Schön, dass du das Thema Brille als Vergleich anführst - auch in diesem Bereich hat in den letzten Jahren ein enomer Paradigmenwechsel stattgefunden (wie in so vielen medizinischen Bereichen).

Meine Töchter und ich waren im letzten Jahr "betroffen" und haben einen wunderbaren Augenarzt gefunden, der uns das erklärt hat (Augenheilkunde ist nicht mein Bereich - ich habe diesbzgl. überhaupt keine Ahnung gehabt).

Es kommt nicht auf die Sehkraft allein an, ob eine Brille benötigt wird oder nicht, sondern auf das persönliche Klarkommen und Wohlfühlen (ausgenommen natürlich "richtige" Augenkrankheiten), so sagte er. Man kann sich seine Augen nicht "verderben" o.ä.. Es ist also nicht das Ziel, "die genau richtige Brille" zu finden, sondern zu schauen, womit jemand am besten klarkommt.
Dioptrin, Krümmung usw. sind nur Faktoren unter vielen und nicht einmal die Auschlaggebenden.
Früher, so sagte er, habe er sich hauptsächlich darauf konzentriert, mit dem Resultat, dass viele die Brillen nicht getragen hätten, weil sie nicht wirklich damit klarkämen - mittlerweile richtet er sich nach seinen Patienten und da käme oft bei heraus, dass die Brillenstärken kaum zu den Dioptrin passen und auch da gebe es bereits gute Forschung zu. :)
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38H/ HH • EU 85K/ 90H
Alte BH-Größe: 85J-95F, was es halt so gab
UBU: ca. 85cm • ca. 95cm cm
BU: 123 • 126 • 130 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 335
Registriert: 15.04.2016
Danke: 7222
 

Re: Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon Dandelion » 7 Mai 2016, 00:23

Merle hat geschrieben:Ja, hallo, Dandelion, beim Mitlesen hab ich gesehen, daß du das Glück hast, daß relativ viele erfahrene Busenfreundinnen Dir hier in kurzer Zeit ihr Erfahrungswissen persönlich geschrieben haben, vielleicht lohnt es sich für dich, zuzuhören, die Geschenke anzunehmen und so viel daraus zu ziehen, wie du kannst? Deine eigenen Überlegungen bleiben dir ja unbenommen!

Man kann ja immer zu allem prinzipiell auch das Gegenteil behaupten und für mich ist das auch ein wichtiger Teil einer wissenschaftlichen Haltung. In Betracht zu ziehen, daß bei allem, was man so denkt und meint, auch etwas völlig anderes der Realität entsprechen könnte.

Für mich persönlich halte ich mich an den guten alten Spruch: Glaube nicht alles, was du denkst.
(Auf Englisch geht er bei mir persönlich noch ein bißchen tiefer: Don't believe everything you think.)

Ich hab nicht soviel Erfahrung und kann daher hier inhaltlich nicht soviel beisteuern, es soll nur eine Stimme sein für eine offene, freie Diskussionsathmosphäre, für so viele Meinungen wie Köpfe und für Wertschätzung des Erfahrungswissens.

*wink*

Diesen deinen Beitrag verstehe ich nicht (ich würde ihn ja gern beantworten ...) .
Was ist deine Intention?
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38H/ HH • EU 85K/ 90H
Alte BH-Größe: 85J-95F, was es halt so gab
UBU: ca. 85cm • ca. 95cm cm
BU: 123 • 126 • 130 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 335
Registriert: 15.04.2016
Danke: 7222
 

Re: Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon Jackie » 7 Mai 2016, 00:33

Wäre dann für dich nicht eher bratabase eine bessere Anlaufstelle ? Da findest du endlos viele vermessene BHs. Dieses Forum und diese Beratung hier lebt vom probieren und auch vom zeigen. Keiner kann dir deine Fragen fundiert beantworten ohne dich je gesehen zu haben nur aufgrund von drei vier Modellen wo es auch nur deine Beschreibung gibt wie sie saßen.

Ich frage mich was du erwartest, wenn es die Zahlen und die Vermessung sind, dann kannst du viele Infos im markenforum finden. Da mach dann die individuelle Frage nach Modellen nicht mehr soviel Sinn ohne dass man dich je gesehen hat
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32(F) 32FF Cleo 34F • EU 
Alte BH-Größe: 70E
UBU: 70 • 75 cm
BU: 94 • 93 • 100 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 1795
Registriert: 18.03.2014
Danke: 6056
 
BH-log
Erstberatung

Re: Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon Dandelion » 7 Mai 2016, 00:34

palast hat geschrieben:ich kann völlig nachvollziehen, dass Du keine Lust hast, ins Blaue zu bestellen; das musst Du glücklicherweise auch garnicht tun, weil Du die phantastische Möglichkeit hast, das ehrenamtliche Beratungsangebot der busenfreundinnen in Anspruch zu nehmen, die eine bestimmte Beratungspraxis etabliert haben. wenn Du dieser Methode nicht folgen und lieber eigene Wege einschlagen möchtest, wirst Du selbstverständlich nicht dazu gezwungen.


Leider verstehe ich das auch nicht wirklich, kann nur mutmaßen ... .
Du meinst, entweder ich nehme dieses Beratungsangebot an und wenn ich Fragen diesbzgl. habe, schreibe ich besser nicht mehr?
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38H/ HH • EU 85K/ 90H
Alte BH-Größe: 85J-95F, was es halt so gab
UBU: ca. 85cm • ca. 95cm cm
BU: 123 • 126 • 130 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 335
Registriert: 15.04.2016
Danke: 7222
 

Re: Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon Dandelion » 7 Mai 2016, 00:48

Jackie hat geschrieben:Wäre dann für dich nicht eher bratabase eine bessere Anlaufstelle ? Da findest du endlos viele vermessene BHs. Dieses Forum und diese Beratung hier lebt vom probieren und auch vom zeigen. Keiner kann dir deine Fragen fundiert beantworten ohne dich je gesehen zu haben nur aufgrund von drei vier Modellen wo es auch nur deine Beschreibung gibt wie sie saßen.

Ich frage mich was du erwartest, wenn es die Zahlen und die Vermessung sind, dann kannst du viele Infos im markenforum finden. Da mach dann die individuelle Frage nach Modellen nicht mehr soviel Sinn ohne dass man dich je gesehen hat


Mein Anliegen ist es, mehr von der Thematik zu verstehen und wahrscheinlich hast du Recht, dass hier nicht der Ort dafür ist.
Ich möchte keine Bilder von mir einstellen, weil ich den Sinn davon einfach noch nicht verstanden habe. Zudem bin ich nicht davon überzeugt, dass es ausschließlich auf den Sitz der Bügel und des Stegs, die Länge der Träger usw. ankommt - das kann man überall im Netz nachlesen und im Spiegel überprüfen.
Ich bin sehr skeptisch geworden und werde mich hier zurückziehen.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38H/ HH • EU 85K/ 90H
Alte BH-Größe: 85J-95F, was es halt so gab
UBU: ca. 85cm • ca. 95cm cm
BU: 123 • 126 • 130 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 335
Registriert: 15.04.2016
Danke: 7222
 

Re: Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon Caillean » 7 Mai 2016, 08:41

Nicht bös sein, aber ich hab den Eindruck du suchst DAS allgemeingültige BH-Datenbank-Orakel, das irgendwelche Messwerte am BH auswertet und dir ausspuckt was dieser BH "tut" und wie er an dir sitzen wird. So etwas gibt es nicht und kann es auch nicht geben, weil ein BH in unterschiedlichen Größen unterschiedlich sitzt, und zudem auch an zwei Frauen mit identen Maßen nicht gleich sitzen wird.

Wenn ich mir jetzt genau deinen richtig tollen Gaia in meiner Größe kaufe, kann der an mir grottenschlecht sitzen. Dann kann ich noch so sehr hier beschreiben WIE schlecht der sitzt und wie hässlich das war und dass ich nie wieder was von Gaia bestellen will, es wird absolut niemandem dabei helfen für sich selbst oder gar für mich ein besser passendes Modell zu finden.
Benutzeravatar
Bra-Fitting-Lehrling
BH-Größe: UK 36G, 38FF, 38F • EU 
Alte BH-Größe: 90D, 95D, 85D
UBU: 89 • 96 cm
BU: 118 • 116 • 121 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 1167
Registriert: 08.01.2015
Danke: 191118
 
BH-log
Erstberatung

Re: Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon nur-ich » 7 Mai 2016, 08:56

Nur ein kurzer Erfahrungswert:
Ich hätte wahnsinnig gerne Zahlen, die mir sagen, ob ein BH passt oder nicht. Ich hasse zurückschicken nämlich auch wie die Pest und selbst eine abstruse Formel hätte ich toll gefunden. Ist nicht. Selbst Maßgleiche Bhs sind in der Spannweite von toll bis Katastrophal, das ist ein reines Spiel mit Versuch und Irrtum. Was hilft ist ein "... hat ähnliche Brüste, lies mal, was ihr passt" was enorm durch die Galerie gefördert wird. Bild ist eindeutiger als Beschreibung. Deshalb helfen mir die Maße bei Bratabse nur bedingt. Cuptiefe gleich, beim einen quell ich über, bei anderen kann ich untervermieten und so.
Ich hab an dem Punkt gestoppt, wo ich zufrieden war und klebe jetzt nach Möglichkeit an den Schnitten, die ich kenne und wo ich weiß, dass sie funktionieren. Bis dahin hilft nur 20-30 Bhs bestellen (am besten auf einmal, dann spart man sich viel hin und her) und wieder zurückschicken.
Grüße
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30D/DD • EU EM: 65D/70C
Alte BH-Größe: 70B
UBU: 66-68 • 72 cm
BU: 86 • 84 • 87 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 2348
Registriert: 21.05.2013
Danke: 93147
 
BH-log

VorherigeNächste

Zurück zu BHs für verschiedene Bedürfnisse