Balconette oder Plunge? (große Brust)

Du suchst nach T-Shirt-BHs oder einer Corsage fürs Abendkleid? Du möchtest einen Push Up oder den perfekten Sport-BH? Hier gibt's die Infos. (Individuelle Anfragen wie "Suche Plunge in 36G" bitte bei den Kurzen Fragen einstellen.)

Re: AW: Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon Lile » 5 Mai 2016, 15:52

Ich würde das mit den englischen BHs nicht so verallgemeinern, es gibt dort doch viele verschiedene Hersteller und du hast nur einen probiert.

In meinem Größenbereich (30FF) kann ich auch in Läden einkaufen.

[mobil]
Benutzeravatar
Bra-Fitting-Lehrling
BH-Größe: UK 30F/FF • EU 
Alte BH-Größe: 75B
UBU: 65,5 • 73 cm
BU: 91 • 92,5 • 97 cm
 
Beiträge: 780
Registriert: 20.08.2013
Danke: 72183
 
BH-log
Erstberatung

Re: Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon Dandelion » 5 Mai 2016, 16:42

Kirschsaft hat geschrieben:
Dandelion hat geschrieben:In meinem Größenbereich ist man in der Tat froh, überhaupt irgendetwas zu finden, was paßt, aber die allermeisten Userinnen dieses Forums (irgendwo habe ich mal eine Auswertung gefunden) scheinen in den Größenbereichen zu liegen, in denen die Auswahl doch noch etwas größer ist und somit sogar im normalen Handel reichlich preisgünstigere Alternativen angeboten werden.


Ich liege am anderen Ende des Größenbereichs und habe das Problem ebenso im durchschnittlichem Laden nicht fündig zu werden. So geht es in der Tat dem Großteil der Userinnen hier im Forum, andernfalls wäre der Großteil vermutlich gar nicht hier. Dass man es mit kleineren Brüsten automatisch leichter hat einen passenden BH abseits der einschlägigen Fitting-Studios und Onlineshops zu finden, ist leider ein Trugschluss.

Zur Studie: Schon die Aussage, dass sich die Studie auf sportliche, junge Frauen bezöge und nicht auf mütter bzw. dicke Frauen stößt mir übel auf. Mutter sowie dick sein schließt Sportlichkeit keineswegs aus. Eine derartige Äußerung empfinde ich nicht nur als respektlos, sondern auch unwissenschaftlich.


Ich weiß nicht, ob diese Befragung von 2010 die einzige Statistik ist, die in diesem Forum erstellt wurde?
http://busenfreundinnen.net/viewtopic.php?f=14&t=11339
Zudem bezweifle ich sehr stark, dass "die typische Busenfreundin" (auf der Basis von 250 Probandinnen) und "die typische Durchschnittsfrau" hoch korrelieren.


Wieso stößt dir die Aussage übel auf?
Unwissenschaftlich wäre es, wenn er Rückschlüsse auf Personengruppen ziehen würde, die er überhaupt nicht untersucht hat (nämlich Mütter und übergewichtige Frauen)t.

Es ist doch genau beschrieben, wie er überhaupt auf die Idee kam, so eine Studie durchzuführen:
Ich habe damals die französische Ski-Nationalmannschaft betreut. Als ich die jungen Frauen dort Belastungsübungen machen ließ, fiel mir auf, dass viele von ihnen dabei keinen BH trugen. Das wunderte mich, also fragte ich nach. Sie meinten, dass sie ohne BH besser atmen könnten, ihre Bewegungsfreiheit größer und ihre Haltung gerader wäre. Das brachte mich auf einen Gedanken: Was, wenn der BH eigentlich nutzlos oder sogar schädlich ist?
http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... em-BH.html

Zudem betont er, dass er nur eine Tendenz ermittelt hat, einen ganz kleinen Ausschnitt von Frauen untersucht hat und für sichere Aussagen tausende von Frauen untersucht werden müßten:
Die Studie steckt wissenschaftlich gesehen noch in den Anfängen – es müssten erst tausende Probandinnen weltweit vermessen werden, um wirklich belastbare Aussagen treffen zu können. Außerdem haben nur junge, sportliche Frauen zwischen 15 und Mitte 30 teilgenommen. Für Mütter oder übergewichtige Damen gilt die Anti-BH-Hypothese zum Beispiel nicht. (Quelle s.o.)
Das Wort "dick" habe ich nirgends gelesen.

Das, was die Medien vereinzelt daraus gemacht haben, ist unwissenschaftlich, indem sie die Ergebnisse des Professors überinterpretieren, reisserisch stark verallgmeinern und wichtige Teile weglassen.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38H/ HH • EU 85K/ 90H
Alte BH-Größe: 85J-95F, was es halt so gab
UBU: ca. 85cm • ca. 95cm cm
BU: 123 • 126 • 130 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 335
Registriert: 15.04.2016
Danke: 7223
 

Re: AW: Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon Dandelion » 5 Mai 2016, 16:55

Lile hat geschrieben:Ich würde das mit den englischen BHs nicht so verallgemeinern, es gibt dort doch viele verschiedene Hersteller und du hast nur einen probiert.

In meinem Größenbereich (30FF) kann ich auch in Läden einkaufen.

[mobil]


Es haben mir einige Userinnen (in meinem BHlog und privat) geschrieben, dass sie ähnliche Erfahrungen mit englischen Herstellern gemacht haben.

Da ich überhaupt nicht die Zeit und auch nicht die Lust habe, das hieb- und stichfest zu validieren (indem ich jeden Hersteller und jedes Modell durchprobiere), sondern einfach nur BHs haben will, die zu mir und meinen Bedürfnissen passen, will ich in die Richtung gehen, die das mit minimalem Aufwand und hoher Wahrscheinlichkeit ermöglicht und das scheinen die polnischen (ggfs. auch russischen?) Firmen zu sein.
Da habe ich noch ein großes "Testfeld" vor mir und das reicht auch erst einmal.

Wenn allerdings eine Userin sowohl den halbgepaddeten Gaia als auch einen englischen Hersteller in meinem Größenbereich getestet hätte und schriebe, dass der englische noch mehr hebt/ noch eine tollere (spitzere, nach vorn gerichtete) Brustform macht, dann revidiere ich sofort meine Aussage und teste auch diesen englischen Hersteller.

Hat vielleicht jemand den besagten Gaia getestet und einen gleichwertigen (extrem hebenden) Plunge ebenfalls (hoffnungsvoll gucke)?
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38H/ HH • EU 85K/ 90H
Alte BH-Größe: 85J-95F, was es halt so gab
UBU: ca. 85cm • ca. 95cm cm
BU: 123 • 126 • 130 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 335
Registriert: 15.04.2016
Danke: 7223
 

Re: Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon Kaylin » 5 Mai 2016, 19:59

Ich hatte aber zum Beispiel auch eine Fitnesslehrerin in der Studie, die Cup E trug – das heißt, ihr Busen hatte ungefähr ein Gesamtgewicht von zwei Kilo.


Allein der Satz aus der Studie ist nicht so sehr wissenschaftlich... Ich meine - was ist ein Cup E? - 60E? 75E? 85E? (Größere Bandweiten lasse ich mal weg, weil übergewichtige Damen nicht einschließt.

Was mir noch einfällt: Ich schätze, es gibt auch bei deiner Suche und den Empfehlungen Heben und Heben. Wenn ein BH meine Brüste hebt, meine ich damit letztlich, daß er sie soweit anhebt, daß -wie formulier ich das? - sie meinen Körper/ Bauch nicht mehr berühren. Das tun tatsächlich ausnahmslos alle meine BHs. Trotzdem habe ich nicht einen einzigen, der es schafft, sie so weit zu heben, daß die Naht von Empirekleidung wirklich _unter_ meine Brust rutscht. Das ist aber nicht das Problem der BHs, sondern das der Kleidung und der Tatsache, daß meine Brüste beispielsweise eher tief angesetzt sind.

Du siehst - die BH-Suche ist einfach ein irre komplexes Thema, sobald man sich auf Details einläßt :)
"They might or they might not," said Winnie-the- Pooh. "You never can tell with bees." [A.A.Milne, Winnie-The-Pooh]
Benutzeravatar
Redakteurin
BH-Größe: UK 38H/40GG • EU -
Alte BH-Größe: 95/100/105 D
UBU: 93 • 103 cm
BU: 123 • 125 • 137 cm
 
Beiträge: 2094
Registriert: 08.05.2012
Danke: 42173
 
BH-log
Erstberatung

Re: Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon Dandelion » 5 Mai 2016, 20:53

Kaylin hat geschrieben:
Ich hatte aber zum Beispiel auch eine Fitnesslehrerin in der Studie, die Cup E trug – das heißt, ihr Busen hatte ungefähr ein Gesamtgewicht von zwei Kilo.


Allein der Satz aus der Studie ist nicht so sehr wissenschaftlich... Ich meine - was ist ein Cup E? - 60E? 75E? 85E? (Größere Bandweiten lasse ich mal weg, weil übergewichtige Damen nicht einschließt.

Was mir noch einfällt: Ich schätze, es gibt auch bei deiner Suche und den Empfehlungen Heben und Heben. Wenn ein BH meine Brüste hebt, meine ich damit letztlich, daß er sie soweit anhebt, daß -wie formulier ich das? - sie meinen Körper/ Bauch nicht mehr berühren. Das tun tatsächlich ausnahmslos alle meine BHs. Trotzdem habe ich nicht einen einzigen, der es schafft, sie so weit zu heben, daß die Naht von Empirekleidung wirklich _unter_ meine Brust rutscht. Das ist aber nicht das Problem der BHs, sondern das der Kleidung und der Tatsache, daß meine Brüste beispielsweise eher tief angesetzt sind.

Du siehst - die BH-Suche ist einfach ein irre komplexes Thema, sobald man sich auf Details einläßt :)


Das ist ja auch ein Satz aus dem Interview - 2 Kilo sind doch schon mal ne Hausnummer!
Wie er operationalisiert hat, kann ich aufgrund verschwundener Französischkenntnisse nicht eruieren, aber er wird sicherlich etliche Parameter in Beziehung miteinander gesetzt haben.
Je nach BH-Größenrechner (und die sind sicherlich nicht die genauesten) liege ich bei 3 Kilo oder gar deutlich darüber (pro Brust).

Ich habe es mit allen BHs in meinem Leben hinbekommen, dass die Brust über dieser Empirenaht gehalten wird, nur mit dem Tango nicht (egal, wie ich ihn geschoben und eingestellt habe) - gefühlt schauten die Brustspitzen nach rechts und nach links, extrem in die Breite. Es gab eine Hebung von wenigen cm (vielleicht 2 oder 3). Vorn, in der Brustmitte entstand ein riesiges Loch, in das das Material der Oberbekleidung "reinlegte" (bitte bildlich vorstellen: ich hatte links und rechts Brüste, die seitlich weit über den Brustkorb hinausragten, recht tief saßen und in der Mitte einen großen Hohlraum!).
Dafür konnte ich kaum mehr am Computer tippen, weil ich meine Arme nur schwerlich an diesen plötzlich enstandenen seitlich ausufernden Brüsten mehr vorbeibrachte - ein wahrer Alptraum! (ich habe alles genauestens in meinem BHlog beschrieben).
Der Andorra war nicht ganz so breit, hob aber ebenfalls kaum und machte bei mir ebenfalls dieses fürchterliche "Loch" in der Mitte der Brüste.
Ich vermute, das liegt am BH-Schnitt und dem vergleichsweise sehr breiten Steg und natürlich an meiner Brustform - BH und Brust passen definitiv nicht zusammen.

Wenn man sich die Tango - Fotos der Models mal genauer anschaut, fällt ebenfalls auf, dass die Brust vergleichsweise tief sitzt (ich weiß, danach kann man kaum gehen, aber es irritierte mich bereits, bevor ich den Tango bestellt habe).

Ich denke schon, das man mit unterschiedlichen Schnitten ganz Unterschiedliches bewirken kann (eine Userin, die sich gut damit auskennt, deutete das in einem anderen Thread an) - vielleicht muß ich mal danach suchen und es gibt des Rätsels Lösung bereits?
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38H/ HH • EU 85K/ 90H
Alte BH-Größe: 85J-95F, was es halt so gab
UBU: ca. 85cm • ca. 95cm cm
BU: 123 • 126 • 130 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 335
Registriert: 15.04.2016
Danke: 7223
 

Re: Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon Dandelion » 5 Mai 2016, 21:14

Kennzeichen für einen Push-Up BH ist, dass die Seitenteile schräg nach unten an den Cups angebracht sind und nicht gerade wie bei anderen BH-Schnitten. Durch diesen Schnitt werden die Brüste beim Anziehen des BHs zur Mitte gedrückt und so ein wunderschönes Dekolleté gezaubert. Häufig haben Push-Up BHs eine Plunge-Form. In den meisten Fällen kann man das Dekolleté durch Einlagen aus verschiedensten Materialien (herausnehmbar oder nicht herausnehmbar) noch "pushen". Dies ist aber nicht zwingend notwendig, damit ein BH ein Push-Up BH ist.
http://www.enamora.de/ratgeber/bhs/bh-schnitte/

Push-up-BHs sind häufig im Plunge-Schnitt erhältlich ... Der Push-up-BH hat die Funktion, die Brust im Profil zu vergrößern, sie nach oben zu drücken und sie in der Mitte zusammen zu bringen. ...
http://bralove.de/content/38-bh-schnitt ... le-push-up

So ähnlich ist es überall im Netz zu finden ... .

Wenn ich jetzt subsummiere, dann heißt das für mich (mit meinen mangehaften BH-Kenntnissen), dass ein Plunge sehr wahrscheinlich besser hebt als ein Balconette???
(ich will ja nicht "größer", sondern "höher")

Demnach war der Tango vom Schnitt her das komplette Gegenteil von etwas, das nach oben pushen könnte, vermute ich.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38H/ HH • EU 85K/ 90H
Alte BH-Größe: 85J-95F, was es halt so gab
UBU: ca. 85cm • ca. 95cm cm
BU: 123 • 126 • 130 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 335
Registriert: 15.04.2016
Danke: 7223
 

Re: AW: Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon Lile » 5 Mai 2016, 21:24

Push-ups sind meist Plunges, aber nicht alle Plunges sind Push-ups.

Push-ups haben meist Kissen drin, die nicht entfernt werden können.

[mobil]
Benutzeravatar
Bra-Fitting-Lehrling
BH-Größe: UK 30F/FF • EU 
Alte BH-Größe: 75B
UBU: 65,5 • 73 cm
BU: 91 • 92,5 • 97 cm
 
Beiträge: 780
Registriert: 20.08.2013
Danke: 72183
 
BH-log
Erstberatung

Re: AW: Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon Dandelion » 5 Mai 2016, 21:29

Lile hat geschrieben:Push-ups sind meist Plunges, aber nicht alle Plunges sind Push-ups.

Push-ups haben meist Kissen drin, die nicht entfernt werden können.

[mobil]


Kissen kommen für mich nicht in Frage, Padding aber unbedingt.

Bislang habe ich nur bei Ewa und Krisline gepaddete Plunges in meiner Größe mit Baumwollanteil gefunden.
Hat jemand damit Erfahrung?
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38H/ HH • EU 85K/ 90H
Alte BH-Größe: 85J-95F, was es halt so gab
UBU: ca. 85cm • ca. 95cm cm
BU: 123 • 126 • 130 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 335
Registriert: 15.04.2016
Danke: 7223
 

Re: Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon little_wolf » 6 Mai 2016, 21:19

Dandelion hat geschrieben:Mir fällt auf, dass bei vielen/ einigen Frauen nach anfänglicher Euphorie die Motivation etwas nachgelassen hat - manche tragen in ihrer Freizeit doch wieder ihren alten, nicht passenden "Bequemmodelle", manche sind auch mit ihrem hundertsten BH noch nicht völlig zufrieden und suchen weiter, manche stehen noch nach Jahren hier im Forum auf der Stelle und "behelfen" sich.
Einige scheinen aber auch ihr nonplusultra gefunden zu haben, was die anderen wiederum immer wieder mal motiviert doch noch weiterzusuchen ...
(das ist nur subjektiv und kritisch gelesen, ich weiß nicht, wie viele es tatsächlich trifft)

Ich glaube, das kommt oft nur falsch rüber. Ich z. B. schreibe kaum noch im Forum, und wenn dann meistens um über Probleme zu berichten und um Hilfe dazu zu bitten. Wenn nichts zwickt, ist das nach 2 Jahren in der richtigen Größe nicht mehr euphorie-hervorrufend, sondern schlicht normal und nicht großartig erwähnenswert. Auch sind momentan bei mir meistens andere Themen wichtiger. Ich vermute, dass es vielen Frauen hier so geht.

Dandelion hat geschrieben:Ganz konkret: wer hat denn nun gesichert bewiesen, wie ein BH sitzen muß, wenn noch nicht einmal klar ist, dass ein BH überhaupt sinnvoll/ gesund/ o.ä. ist?
Und konkreter: warum z. B. muß ein Steg anliegen (es wird immer mal wieder berichtet, wie unangenehm das sein kann), warum ist ein BH zu klein, wenn er doch so toll aussieht wie auf dem Foto ;) (ungesunde Einschnürungen/ Brötchen o.ä. hatte das Modell ganz offensichtlich nicht), usw..

Mir persönlich ist es völlig egal, ob ein BH sinnvoll oder gesund ist. Selbst wenn magischerweise alle BHs verschwinden würden.. ich würde dann halt irgendetwas anderes um den Busen tragen.
Wenn der Steg nicht anliegt, vermindert das die Stabilität und außerdem kann er aufs Brustgewebe drücken. Aussehen hat mit der Funktionalität eines BHs nichts zu tun, das ist alles nur Marketing und Kultur/Gesellschaft.

Also möchtest du, dass deine Brust nach vorne gehoben wird, also quasi in den Raum steht, oder möchtest du, dass sie nach oben, quasi Richtung Kinn, gehoben wird?

Dandelion hat geschrieben:In der Beschreibung des Panache Tango stand im Angebot [...]

Okay, aber... das ist im Normalfall alles nur eine Marketing-Masche...?

Dandelion hat geschrieben:Auf den Punkt gebracht: ich habe jetzt insgesamt 6 nicht passende BHs zurückgeschickt und vier Passende gefunden und jetzt bräuchte ich auf der Basis meiner Bedürfnisse und meiner Erfahrungen eine Art "Richtung". Ich mag nicht "ins Blaue" hinein weiter bestellen und zurückschicken, sondern möchte eingrenzen, was meinen Bedürfnissen mit einer hohen Wahrscheinlichkeit entspricht [...]

Das ist nicht viel. Ich glaube, ich hatte 20-30 BHs bestellt bevor einer gepasst hat.
Ich möchte dich nochmal dran erinnern, dass ich dir angeboten habe dir ein Testpaket zu schicken. So könntest du verschiedene Schnitte und Marken testen. Das Angebot steht auch weiterhin..

Dandelion hat geschrieben:Die meisten Kleidungsstücke bekomme ich auch nur online (ich habe einen recht speziellen Geschmack) oder indem ich die Boutiquen durchtelefoniere, aber diese passen, wenn ich die Maße kenne (und die sind online stets angegeben, eine Verkäuferin in Boutiquen mißt die Brustumfänge gern nach), immer.

Naja, jetzt mal krass ausgedrückt ist Kleidung ja nur eine Art Sack, den man sich überzieht. Da braucht man auch nur die Brustweite. Ein BH ist ja im Endeffekt ein ziemlich technisches Ding, logisch, dass es da mehr Faktoren als "wenn die Maße stimmen, passt er auch" gibt.

Dandelion hat geschrieben:aber keine englischen Modelle (denen vertraue ich nicht mehr ;) ).

Du hast erst ein Modell anprobiert...?

Dandelion hat geschrieben:
Kirschsaft hat geschrieben:[...] Zur Studie: Schon die Aussage, dass sich die Studie auf sportliche, junge Frauen bezöge und nicht auf mütter bzw. dicke Frauen stößt mir übel auf. Mutter sowie dick sein schließt Sportlichkeit keineswegs aus. Eine derartige Äußerung empfinde ich nicht nur als respektlos, sondern auch unwissenschaftlich.


[...] Wieso stößt dir die Aussage übel auf?
Unwissenschaftlich wäre es, wenn er Rückschlüsse auf Personengruppen ziehen würde, die er überhaupt nicht untersucht hat (nämlich Mütter und übergewichtige Frauen)t. [...] Das Wort "dick" habe ich nirgends gelesen.

Ob er jetzt von dick oder von übergewichtig oder von fettleibig oder sonst was spricht, die Grundaussage ist trotzdem gleich und Kirschsaft hat das eigentlich sehr gut erklärt. Dick ist kein böses Wort.

Dandelion hat geschrieben:
Lile hat geschrieben:Ich würde das mit den englischen BHs nicht so verallgemeinern, es gibt dort doch viele verschiedene Hersteller und du hast nur einen probiert.

Es haben mir einige Userinnen (in meinem BHlog und privat) geschrieben, dass sie ähnliche Erfahrungen mit englischen Herstellern gemacht haben.

Okay. Einige Userinnen haben das geschrieben. Haben die deine Größe? Deine Brustform? Ich weiß nur von Caillean, dass sie eine ähnliche Brustform zu haben scheint wie ich - trotzdem passen ihr manchmal BHs, die mir nicht passen und vermutlich auch umgekehrt.

Dandelion hat geschrieben:Da ich überhaupt nicht die Zeit und auch nicht die Lust habe, das hieb- und stichfest zu validieren (indem ich jeden Hersteller und jedes Modell durchprobiere)

Ich glaube, das hat auch niemand hier vorgeschlagen? *kopfkratz*

Ich persönlich würde mich über BH-Schnitte nur hier informieren - zumindest, wenn man hier im Forum weiter darüber reden möchte.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38G? • EU 
Alte BH-Größe: 95B/C
UBU: 97 • 109 cm
BU: 125 • 124 • 128 cm
Schwanger: Nein • am Stillen: Nein
 
Beiträge: 2051
Registriert: 22.06.2013
Danke: 229146
 
BH-log
Erstberatung

Re: Balconette oder Plunge? (große Brust)

Beitragvon palast » 6 Mai 2016, 21:39

ich kann völlig nachvollziehen, dass Du keine Lust hast, ins Blaue zu bestellen; das musst Du glücklicherweise auch garnicht tun, weil Du die phantastische Möglichkeit hast, das ehrenamtliche Beratungsangebot der busenfreundinnen in Anspruch zu nehmen, die eine bestimmte Beratungspraxis etabliert haben. wenn Du dieser Methode nicht folgen und lieber eigene Wege einschlagen möchtest, wirst Du selbstverständlich nicht dazu gezwungen.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 36H • EU 
UBU: 84 • 94 cm
BU: 118 • • 127 cm
 
Beiträge: 728
Registriert: 28.07.2009
Danke: 108186
 

VorherigeNächste

Zurück zu BHs für verschiedene Bedürfnisse