86899 Landsberg: Josefa Feine Wäsche

Forumsregeln
Bitte beachtet den Leitfaden für BH-Läden-Berichte. Dankeschön! *sonne*

Die Erfahrungsberichte sind subjektive Meinungen und widerspiegeln nicht die der Forumsbetreiberin. Auch wenn sorgfältig geprüft wird, dass die Aussagen sachlich, informativ und nicht beleidigend sind, können wir nicht ausschließen, dass es doch mal passiert, dass uns was entgeht. In solchem Fall bitten wir die Ladenbesitzer_innen sich an die Administratorin oder an die Moderation zu wenden.

86899 Landsberg: Josefa Feine Wäsche

Beitragvon mango » 29 April 2016, 22:59

Vordere Mühlgasse 189
86899 Landsberg
http://josefa-landsberg.de/

Dienstag bis Freitag:
9:30 bis 18:30 Uhr
Samstag: 9:30 bis 16:00 Uhr

Cupgrößen A - J
Marken: Simone Perele, Marie Jo, Prima Donna, Freya, Fantasie - sowohl BHs als auch Bademode

Ein nicht allzu großer Laden mit nettem Personal, das zumindest theoretisch weiß, wie ein BH sitzen soll. Es gab einiges an reduzierter Ware. Zwei große Umkleidekabinnen mit dicht schließenden Vorhängen.

Erfreulich war, dass ich - anders ans in den meisten deutschen Wäschegeschäften - nicht auf UBB 80 "vermessen" wurde, sondern die Stilistin mich immerhin auf 75 (wenn auch D - ich trage meist 32FF, manchmal 30G) geschätzt hat. Als ich jeden einzelnen BH direkt im engsten Häkchen schließen musste, fiel ihr das irgendwann auch auf (obwohl sie die ersten Modelle als gut passend bezeichnete, was sie definitiv nicht waren), so dass sie mir ab dem Zeitpunkt hauptsächlich 70er-Bänder brachte. Auch wusste sie zumindest theoretisch, dass der Steg zwischen den Brüsten anliegen soll. Bis sie dies in der Praxis einsetzte, verging allerdings geraume Zeit und diverse probierte BHs. Von sich aus würde sie wohl eher kein engeres UBB und größere Körbchen empfehlen. Das habe ich auch von ihrer Chefin bei den beiden Kundinnen in der zweiten Kabine mitbekommen - eine davon war der Meinung, dass sie 80er-Bänder bräuchte, dabei war sie auch nicht kräftiger als ich, die andere (noch etwas schlanker) 75er - denen hätte man mal 70er bzw. 65er zum Probieren reichen sollen.

Bei mehreren BHs stellte sie mir die Träger enger, was auch nötig war. Sie schaute zwar auch, ob das UBB von der Weite her passt, kommentierte aber lange nicht, dass ich jedes einzelne Modell direkt im engsten Haken geschlossen hatte, weil es mir sonst zu weit gewesen wäre. Erst beim ca. 6. Modell sagte sie, dass wir es doch mit einem engeren Band probieren sollten, weil ich ja alle im engsten Haken geschlossen hatte. (Selbst die konnte ich zwar alle im mittleren oder engsten Haken schließen, aber sie waren dann nicht mehr sooo weit; eines war allerdings sogar in UBB 70 noch so weit, dass ich es am liebsten geknotet hätte, aber das war von Simone Perele und passte auch sonst überhaupt nicht.)

Bei den ersten Modellen lag überall der Steg nicht auf dem Brustbein auf - ich konnte noch zwei Finger dazwischen stecken. Auch das bemerkte sie erst beim ca. 6. Modell und brachte mir von da an Modelle in einer größeren Körbchengröße.

Die allermeisten Modelle, die ich zum Probieren bekam, waren von Marie Jo und Prima Donna Twist, erst in der per Augenmaß (als ich noch meine Jacke trug! - sie meinte auch, die meisten Modelle hätte sie auch in 75C da :D ) geschätzten 75D. Das erste Modell war gepolstert, was man sich noch passend reden könnte (was die Mitarbeiterin auch tat), wenn man nicht weiß, dass der Steg anliegen und das Band (bei einem neuen BH) nicht im engsten Häkchen geschlossen werden soll. Aber beim zweiten, ungepaddeten Modell war es dann offensichtlich, dass 75D viel zu klein im Körbchen war. Das ganze wiederholte sich dann in 75E, bis wir schließlich bei 70F und 70G landeten, wo dann - oh Wunder - der Steg doch plötzlich anlag und die Beraterin damit herausrückte, dass er das auch tun sollte, dass das nur nicht bei allen Frauen möglich wäre. Letzteres betonte sie mehrfach, so als wäre ich die Ausnahme, wo er es doch tut. Dabei sind Frauen mit Trichterbrust nun wirklich nicht allzu häufig - bei den anderen stimmt halt einfach die BH-Größe nicht.

Übrigens ist Prima Donna laut der Stilistin eine englische Marke :D

Aus dieser Erfahrung würde ich schließen, dass man dort nicht blöd angeschaut oder gar angeredet wird, wenn man sagt, dass man einen BH in [enges UBB][großes Körbchen] sucht. Der Laden ist also unter diesen Voraussetzungen zu empfehlen.
Mein Avatar ist das Foto einer original thailändischen, super-leckeren, butterweichen, zuckersüßen Mango.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32F • EU 
Alte BH-Größe: 80D
UBU: 70 • 74 cm
BU: 93 • • 99 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 2240
Registriert: 03.09.2010
Danke: 154169
 
BH-log
Steckbrief

Zurück zu BH-Läden und persönliche BH-Beratung