10627 Berlin: Korsett Engelke

Forumsregeln
Bitte beachtet den Leitfaden für BH-Läden-Berichte. Dankeschön! *sonne*

Die Erfahrungsberichte sind subjektive Meinungen und widerspiegeln nicht die der Forumsbetreiberin. Auch wenn sorgfältig geprüft wird, dass die Aussagen sachlich, informativ und nicht beleidigend sind, können wir nicht ausschließen, dass es doch mal passiert, dass uns was entgeht. In solchem Fall bitten wir die Ladenbesitzer_innen sich an die Administratorin oder an die Moderation zu wenden.

Re: 10627 Berlin: Korsett Engelke

Beitragvon sternheim » 9 April 2013, 01:18

Liebe dassekretariat,

ich finde es toll, dass du eine Tour durch Berlin gemacht hast, um BH-Läden auf Herz und Nieren zu testen. Leider musste ich deinen Beitrag jedoch stark moderieren, da er viele unsachliche Formulierungen enthielt. Bewertungen über die Frisuren der Verkäuferinnen beispielsweise halte ich für unangebracht, da sie nichts mit der Beratung zu tun haben. Ebenso verhält es sich mit der Schaufensterdekoration. Natürlich freut man sich, wenn man in einen frischen und aufgeräumten Laden kommt, allerdings macht es ja auch gerade den Charme von Traditionsgeschäften aus, dass man ihnen ihr Alter ansieht. Ebenso kann es sein, dass gerade eine eher konservative Schaufenstergestaltung die Zielgruppe des Ladens genau anspricht.
Ich kann verstehen, dass du mit der Beratung nicht zufrieden warst, wenn dir ein unpassender BH als passend verkauft werden wollte. Allerdings finde ich es durchaus lobenswert, dass dir direkt ein Änderungsservice angeboten wurde, um den BH deinen Wünschen und Bedürfnissen entsprechend anzupassen. Dass dir aus ästhetischen Gründen eine Stegverschmälerung nicht zusagt ist eine Sache, aber das kann die Verkäuferin weder wissen, noch kann sie es beeinflussen. Wenn der BH dir ansonsten gefallen hätte, wäre das doch ein super Service, von dem man in den meisten Läden nur träumen kann. Im Übrigen ist es in der Tat so, dass sich die Volumenverteilung durch einen schmaleren Steg verändert, da die Bügel und der tiefste Punkt des BHs weiter nach vorne und zur Mitte rücken.
Man muss die Sache auch pragmatisch sehen: Körbchengröße HH ist leider in Deutschland (noch) keine reguläre Größe und es ist schonmal ein großes Plus, wenn man in einem Laden diese Größe überhaupt finden und anprobieren kann. Die Nachfrage nach diesen Cupgrößen ist leider noch nicht sehr hoch und deshalb rentiert es sich für ein kleines Ladengeschäft meist nicht, viele BHs in diesen Größen vorrätig zu haben. Die meisten Kundinnen bewegen sich eben doch im Bereich (gefittete) D-GG. Ich finde es daher durchaus legitim, dass die Verkäuferin dir zunächst BHs in der Kreuzgröße gezeigt hat und dann anbot, sie zu kürzen.
Was die Preise angeht, so sind 82€ für einen BH von Ulla Dessous sehr günstig. Die BHs werden ja hier in DE produziert und sind daher auch teurer in der Herstellung. Oft bezahlt man 100€ und mehr für sie. Bei den britischen Marken ist es leider so, dass die deutschen Händler nicht direkt beim Hersteller kaufen können, sondern einen Zwischenhändler mitbezahlen müssen. Zudem sind sie bei einigen Marken auch an bestimmte Verkaufspreise gebunden.
Abschließend möchte ich noch einmal betonen, dass ich dein Engagement und deine Aufklärungsarbeit sehr zu schätzen weiß. Es ist wichtig, dass die Ladengeschäfte im deutschsprachigen Raum eine wachsende Nachfrage nach großen Cupgrößen spüren und da zählt jede einzelne Kundin, die nach diesen Größen fragt. Wir Busenfreundinnen möchten jedoch gemeinsam mit den Ladengeschäften arbeiten, sie auf ihre Fehler hinweisen und in guter Zusammenarbeit das Angebot erweitern helfen. Unsachliche Berichte helfen dabei niemandem, weder uns noch dem Laden. Sie können höchstens auf Userinnen abschreckend wirken und dazu führen, dass die großen Cups überhaupt nicht mehr nachgefragt und somit aus dem Sortiment genommen werden. Und das wäre bei einem Laden, der so eine große Auswahl hat, doch wirklich schade.
Mitgründerin von Accept Every Body.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 36GG/H, 38G/GG • EU 
Alte BH-Größe: 90F
UBU: 82 • cm
Schwanger: Nein • am Stillen: Nein
 
Beiträge: 6744
Registriert: 01.04.2010
Wohnort: Hannover
Danke: 791880
 
Erstberatung

Re: 10627 Berlin: Korsett Engelke

Beitragvon dassekretariat » 9 April 2013, 07:36

Die Frisuren hatte ich erwähnt, damit man die Verkäuferinnen wiedererkennt.
Eine Stegverschmälerung hat bei mir - abgesehen vom ästhetischen Effekt - den wunderhübschen Vorteil, dass meine Brust unmotiviert im Körbchen herunterhängt. Ich brauche sehr breite Stege. Ja, es mag sein, dass ein Änderungsservice etwas ganz besonderes ist, aber er wurde mir angeboten, um einen eigentlich nicht sonderlich gut passenden BH zu verkaufen, indem man den Sitz noch verschlimmerte. Eine Fachfrau hätte das sehen müssen. Hätte der Steg eingedrückt bei nahe zusammenstehenden Brüsten wäre das ja etwas anderes gewesen, aber ich habe auf meinem Brustbein 4cm Platz zwischen dem Brustgewebe. Ich habe sehr sehr oft Probleme damit, dass die Stege zu schmal sind und der BH bei breiterem Steg passen würde, weil die Bügel dann auch sehr weit außen sitzen würden, um mein breites (!!!) Brustgewebe zu umfassen. Das habe ich der Dame auch erklärt, aber sie hat mir offensichtlich nicht glauben wollen.
Es mag sein, dass mein äh kreativer Schreibstil nicht gerne gesehen wird oder unsachlich ist, aber dieser Laden bietet einfach unterirdischen Kundenservice. Ich möchte NICHT darum kämpfen müssen, meine Größe gebracht zu bekommen. Ich möchte NICHT wie eine Bittstellerin behandelt oder angemotzt (ja, angemotzt) werden, weil ich es wage, die Ware anzufassen.
Dieser Laden könnte nicht nur eine Renovierung sondern auch eine Reinigung sehr gut vertragen und ich finde, selbst bei einem traditionsreichen Ladengeschäft ist es nicht zuviel verlangt, dass es halbwegs sauber und angenehm gehalten wird. Ich habe hier in der Gegend durchaus noch viele "Traditionsgeschäfte", die das hinbekommen. Ich bin ja aus Berlin einiges gewohnt, aber das war mir dann doch zuviel. Und "Übergröße" empfinde ich ehrlich gesagt als Beleidigung.
Was den Preis angeht: Ich weiß, dass BHs teuer sein können. Ich bezahle auch gerne 82 Euro für einen BH, wenn er richtig passt und mir gefällt. Wer mir etwas zu dem Preis verkaufen möchte (der ja nun doch eher im höherpreisigen Segment liegt) sollte auf meine Wünsche eventuell etwas eingehen oder mir zumindest zuhören, wenn ich ein Problem beschreibe / zeige.
Es ist gut, dass es Geschäfte mit einem großen Größenumfang gibt. Aber den habe ich beispielsweise auch bei Doppel D, ohne dass der Kundenservice jede Kundin mit etwas Erfahrung und Selbstwertgefühl in den Wahnsinn treibt.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 34HH/34J/36HH • EU ???
Alte BH-Größe: 85D (80F)
UBU: 83 • 90 cm
BU: 117 • 118 • 126 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 124
Registriert: 17.02.2012
Wohnort: Berlin
Danke: 215
 
BH-log

Re: 10627 Berlin: Korsett Engelke

Beitragvon sternheim » 9 April 2013, 15:28

Es steht außer Frage, dass es ein Unding ist, einer Kundin BHs verkaufen zu wollen, die ihr nicht passen. Auch ein ungepflegtes Ladengeschäft ist nicht schön. Es geht mir mehr darum, wie du darüber berichtet hast. Ein unsachlicher Ton erhitzt nur die Gemüter und trägt auch nicht dazu bei, dass dein Beitrag ernstgenommen wird.
Mitgründerin von Accept Every Body.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 36GG/H, 38G/GG • EU 
Alte BH-Größe: 90F
UBU: 82 • cm
Schwanger: Nein • am Stillen: Nein
 
Beiträge: 6744
Registriert: 01.04.2010
Wohnort: Hannover
Danke: 791880
 
Erstberatung

Vorherige

Zurück zu BH-Läden und persönliche BH-Beratung