Eure ersten Schwangerschaftsanzeichen

Stillen, Still-BHs, Schwangerschaft...

Re: Eure ersten Schwangerschaftsanzeichen

Beitragvon Mynona » 2 April 2013, 21:01

Schönes Thema - ich versuche mal zu rekonstruieren, wie das bei mir ganz am Anfang nun genau war...

Wir haben ja geplant und dank NFP auch sehr auf den Zyklus geschaut. Ich habe eine knappe Woche nach dem Eisprung (der ja auch mit NFP nicht ganz genau bestimmbar ist, es war der 6. Tag der Hochlage, wobei die Hochlage auch schon einen Tag früher hätte losgehen können, aber da war der Wert deutlich gestört) ein deutliches Ziehen und Stechen im rechten Unterleib verspürt. Ich fand es entgegen vieler anderer Beschreibungen nicht als Mens-artig - vielleicht, weil ich wollte, dass es was anderes ist? ;) - aber ich finde, bei mir krampft die Mens eher und das war eben mehr ein Ziepen. Und bei der Mens beginnt es bei mir eher später. Einmal, als ich in der Hocke saß und die Katze gestreichelt habe, hat es ganz heftig gestochen, ich habe sogar etwas aufgeschrien *verlegen* .
Am gleichen Tag fing es an, dass ich ununterbrochen aufs Klo musste, teils regelmäßig im Stundenabstand, teils einfach aus heiterem Himmel ganz plötzlich.
Dazu kam dann auch eine enorme Müdigkeit und Mattigkeit. Ich musste mich zwischendurch hinlegen. Wenn ich versucht habe, wach zu bleiben (oder wach bleiben musste) konnte ich irgendwann mich irgendwann nicht mehr konzentrieren und konnte den Blick kaum mehr fokussieren.
2-3 Tage später bekam ich Hungerattacken und habe plötzlch viel mehr Essen gebraucht (ja, das war noch die Zeit vor der Übelkeitswelle).
Meine Hochlage geht normal ca. 12 Tage, und ab ca. Tag 10 kann ich mit ersten Schmierblutungen rechnen. Die blieb aus, und an HL-Tag 12 hab ich es nicht mehr ausgehalten und gleich morgens getestet *freu*

Eine Schwangerschaft nicht zu bemerken, kann ich mir auch nicht vorstellen - allein schon, weil die körperlichen Veränderungen bei mir enorm sind und auch die sonstigen Veränderungen. Wenn man aber vieleicht weniger auf die Vorgänge und Reaktionen seines Körpers achtet und es von der Statur einfach weniger auffällt, mag das schon sein (und das ist meiner Meinun nach nicht unbedingt Gewichtabhängig, sondern eben von der Gesamtstatur abhängig, wieviel man wann sieht). Wobei ich mir auch vorstellen kann, dass da viel "nicht wahrhaben wollen" dabei ist.
"Every year (...), for seven weeks, I would wear black contact lenses, finding an old friend again and a part of myself."
Alan Rickman
Benutzeravatar
Alte BH-Größe: 70C, 75A/B
UBU: 67 • 74 cm
BU: 96 • • 101 cm
Schwanger: nein • am Stillen: ja
 
Beiträge: 2600
Registriert: 20.02.2010
Danke: 2652
 

Re: Eure ersten Schwangerschaftsanzeichen

Beitragvon Algieba » 2 April 2013, 22:08

Nun ja, wenn dir Zeit deines bisherigen Lebens gesagt wurde, dass du nie, niemals und auf gar keinen Fall Kinder bekommen kannst, wie solltest du dann auf eine Schwangerschaft kommen?
Und Mose kam vom Berg herunter, in der Hand zwei Steintafeln auf denen geschrieben stand: "Ihr Frauen aller Herren Länder, tragt BHs in passender Größe, reich gesät von 26A bis 50N und erfreut euch an dem was euch Gott geschenkt hat" (karma)
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 32(H/)HH/J, 34(GG/)H/HH • EU 
Alte BH-Größe: UK 32G/GG, EU 70H/I
UBU: 72 • 80 cm
BU: 106 • 104 • 114 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 1637
Registriert: 30.12.2012
Wohnort: westlich von Köln
Danke: 93211
 
BH-log

Re: Eure ersten Schwangerschaftsanzeichen

Beitragvon karotte » 3 April 2013, 07:48

Das ist ein Argument, aber wenn ich über Wochen und Monate Schwangerschaftssymptome in voller Ausprägung hätte und gleichzeitig wüßte, daß ich nicht schwanger sein kann, dann würde mich das doch erst recht in ärztliche Obhut führen. Und selbst Feld-, Wald-, und Wiesen-Hausärzte und andere Nichtspezialisten sollten in der Lage sein, auf dem Laborzettel dort ein Kreuzchen zu machen, wo auf Schwangerschaftshormone getestet wird.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1718
Registriert: 19.02.2009
Danke: 48125
 

Re: Eure ersten Schwangerschaftsanzeichen

Beitragvon Mynona » 3 April 2013, 09:27

Algieba, ich sage nicht, dass sowas gar nicht möglich ist und natürlich muss man immer den Einzelfall genau betrachten. Ich frage mich nur, wieviele der allgemeinen "unbemerkt-schwanger"-Fälle nicht doch hätten bemerkt werden können. Wenn man aus einem bestimmten Grund (z. B. "ich kann gar nicht schwanger werden") in die Richtung eben gar nicht erst aufmerksam ist, kann das durchaus eine Erklärung dafür sein.

n karottes Argument ist meiner Meinung nach aber auch was dran ;) Und ich kenne übrigens einen Fall von "Alle Ärzte haben gesagt, ich kann nicht schwanger werden" (sogar recht klar definierter medizinischer Grund), und diese Frau wurde dann doch schwanger und hat das dann sehr deutlich doch bemerkt.
"Every year (...), for seven weeks, I would wear black contact lenses, finding an old friend again and a part of myself."
Alan Rickman
Benutzeravatar
Alte BH-Größe: 70C, 75A/B
UBU: 67 • 74 cm
BU: 96 • • 101 cm
Schwanger: nein • am Stillen: ja
 
Beiträge: 2600
Registriert: 20.02.2010
Danke: 2652
 

Re: Eure ersten Schwangerschaftsanzeichen

Beitragvon karotte » 3 April 2013, 10:56

Mynona hat geschrieben:Und ich kenne übrigens einen Fall von "Alle Ärzte haben gesagt, ich kann nicht schwanger werden" (sogar recht klar definierter medizinischer Grund), und diese Frau wurde dann doch schwanger und hat das dann sehr deutlich doch bemerkt.


Und ich kenne mindestens ein Fall von "Mehrere Ärzte haben gesagt, ich kann nicht schwanger werden" aus einem völlig lächerlichem Grund, nämlich Übergewicht, und dazu noch ohne weitere Untersuchung. Das Übergewicht war schon deutlich, aber nicht so extrem, daß es dieser Frau besondere Beschwerden oder Einschränkungen verursacht hätte. Ein Arzt wollte ihr sogar die Pille verweigern, wobei das ungefähr so ablief: "Pille? Wozu denn? So fett wie Sie sind bekommen Sie doch eh keinen Kerl ab. Was, Sie sind verheiratet? Naja, es gibt schon komische Typen, aber machen Sie sich keine Sorgen, mit dem Gewicht werden Sie sowieso niemals schwanger.". Natürlich hat sie sofort den Arzt gewechselt, und wurde dann später, als der Zeitpunkt für ein Kind gekommen war, völlig problemlos schwanger (und ja, man hat es ihr wirklich erst sehr spät angesehen, dann aber deutlich).

Sorry fürs off topic, aber das mußte jetzt raus.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1718
Registriert: 19.02.2009
Danke: 48125
 

Re: Eure ersten Schwangerschaftsanzeichen

Beitragvon Algieba » 3 April 2013, 11:06

Ich bestreite nicht, dass der von mir beschriebene Fall wirklich ein Einzelfall ist, besagte Frau hatte aber nun mal keine Schwangerschaftssymptome (außer einer Woche Übelkeit) und war - nebenbei bemerkt - selber Ärztin. Es liegt ja auch schon dreißig Jahre zurück, da war die Diagnostik vielleicht noch nicht ganz so weit...

Klar, je ungewollter die Schwangerschaft, desto größer die Verdrängungshaltung. Es gibt halt das eine und das andere Extrem und dazwischen ganz viel "Normales"
Und Mose kam vom Berg herunter, in der Hand zwei Steintafeln auf denen geschrieben stand: "Ihr Frauen aller Herren Länder, tragt BHs in passender Größe, reich gesät von 26A bis 50N und erfreut euch an dem was euch Gott geschenkt hat" (karma)
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 32(H/)HH/J, 34(GG/)H/HH • EU 
Alte BH-Größe: UK 32G/GG, EU 70H/I
UBU: 72 • 80 cm
BU: 106 • 104 • 114 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 1637
Registriert: 30.12.2012
Wohnort: westlich von Köln
Danke: 93211
 
BH-log

Re: Eure ersten Schwangerschaftsanzeichen

Beitragvon sternheim » 3 April 2013, 13:36

karotte hat geschrieben:Und ich kenne mindestens ein Fall von "Mehrere Ärzte haben gesagt, ich kann nicht schwanger werden" aus einem völlig lächerlichem Grund, nämlich Übergewicht, und dazu noch ohne weitere Untersuchung. Das Übergewicht war schon deutlich, aber nicht so extrem, daß es dieser Frau besondere Beschwerden oder Einschränkungen verursacht hätte. Ein Arzt wollte ihr sogar die Pille verweigern, wobei das ungefähr so ablief: "Pille? Wozu denn? So fett wie Sie sind bekommen Sie doch eh keinen Kerl ab. Was, Sie sind verheiratet? Naja, es gibt schon komische Typen, aber machen Sie sich keine Sorgen, mit dem Gewicht werden Sie sowieso niemals schwanger."

Naja, das klingt für mich jetzt aber nicht nach ernstgemeinter Diagnostik, sondern einfach nur nach Dickenbashing.

*sp*
Mitgründerin von Accept Every Body.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 36H/HH • EU 
Alte BH-Größe: 90F
UBU: 82 • 90 cm
BU: 115-116 • 120 • 130 cm
Schwanger: Nein • am Stillen: Nein
 
Beiträge: 6730
Registriert: 01.04.2010
Wohnort: Hannover
Danke: 785874
 
BH-log
Erstberatung

Re: Eure ersten Schwangerschaftsanzeichen

Beitragvon karotte » 3 April 2013, 14:18

Natürlich ist es das. Bloß was tun, wenn es vielleicht nicht ganz so offensichtlich ist wie in diesem Fall, oder wenn das in ländlicher Region passiert und der nächste kompetente Facharzt 70 Kilometer entfernt praktiziert?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1718
Registriert: 19.02.2009
Danke: 48125
 

Re: Eure ersten Schwangerschaftsanzeichen

Beitragvon mamabrummsel » 3 November 2013, 19:08

Also ich hatte beidemale Regelbeschwerden ohne meine Regel zu bekommen. Daraufhin habe ich den SSTest gemacht: positiv. Die Regelbeschwerden haben mich die ganzen Schwangerschaften begleitet, aber gut aushaltbar. <mit fortschreitendem Bauchwachtum kamen Schmerzen der Mutterbänder dazu. Manchmal hatte ich starke Schmerzen in der rechten Leiste bei bestimmten Bewegungen v.a. beim Nießen, Naseputzen. Das Brustwachstum war ebenfalls sehr schmerzhaft und die Brust sehr empfindlich.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30D • EU 
Alte BH-Größe: 75A/B
UBU: 69 • 73 cm
BU: 82 • 83 • 87 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nicht mehr
 
Beiträge: 106
Registriert: 03.03.2012
Danke: 225
 
BH-log
Erstberatung

Re: Eure ersten Schwangerschaftsanzeichen

Beitragvon mirimaus » 4 November 2013, 00:11

Tja, das ist bei mir alles noch ganz frisch :D :
Also, ich ahnte schon deutlich vor dem Termin der nächsten Regelblutung, daß es geklappt hat: Komisches Ziehen im Unterleib
( da, wo ich die Eierstöcke ungefähr vermute) und dann plötzlich zwei Tage vor dem frühestmöglichen Termin eine Mini-Blutung, die auch sofort wieder aufhörte-sowas hatte ich sonst noch nie. Ich habe dann einen Frühtest gemacht-Bingo!!!
Während der Zeit, wo eigentlich die Regel gekommen wäre, hatte ich dann ein Ziehen und Ziepen überall im Bauch, jedoch anders als Menstruationsbeschwerden, was sonst eher krampft. Und die Brüste fingen an zu stechen und veränderten irgendwie leicht die Verteilung des Volumens *kopfkratz*...
Benutzeravatar
BH-Größe: UK  • EU 75C
Alte BH-Größe: 80A
UBU: 80 • 84 cm
BU: 91 • 90 • 94 cm
Schwanger: Nein • am Stillen: Ja
 
Beiträge: 10
Registriert: 19.08.2013
Danke: 4 • 0
 

VorherigeNächste

Zurück zu Für (angehende) Mütter: über Stillen und Schwangerschaft