Größensysteme - eine BHlogische Diskussion

Alles zum Thema BHs und Bra Fitting was sonst nirgends reinpasst.

Re: Größensysteme - eine BHlogische Diskussion

Beitragvon karotte » 2 Januar 2013, 15:07

phoenixtraene hat geschrieben:Lustigerweise kommt kiks Berechnung bei mir sogar hin.
:-D
Ich trage durchschnittlich 32JJ.
112cm (BU) - 70cm (UBU) = 42cm entspricht 16,53inches
In kiks Liste ist das die UK JJ.


Ich habe kiks Liste aber so verstanden, daß das Zentimeter-Angaben sind (sonst verstehe ich nicht, woher die krummen Zahlen kommen sollen, wenn nicht aus der Umrechnung 1 inch = 2,54 cm). Dann paßt es doch überhaupt nicht, oder?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1720
Registriert: 19.02.2009
Danke: 48125
 

Re: Größensysteme - eine BHlogische Diskussion

Beitragvon Aletris » 2 Januar 2013, 15:29

Genau, es passt auch überhaupt nicht.
Das liegt daran, dass kiks sich verrechnet hat, als sie die Doppelgrößen als halbe Größen einstufte.
Dadurch ist der Abstand z. B. von F zu G bei ihr nur 2,54 cm, anstatt korrekt 2 x 2,54 cm (F - FF - G).
Die Abweichung durch die Verwendung viel zu kleiner Abstände zwischen den Cupgrößen ist erheblich.

föni hat versehentlich die Inch-Angabe verwendet, um nachzuschauen. Da die Abweichung hier genau in die entgegengesetzte Richtung läuft, ist sie zufällig auf dem korrekten Buchstaben gelandet - manchmal kommt halt zufällig was sinnvolles raus, wenn man sich 2x verrechnet (1x hin, 1x her).

Andere Userinnen können das eher nicht erfolgreich wiederholen. Bei mir klappt es jedenfalls nicht:
Wenn ich meine Maße vom letzten Jahr nehme: 32F - UBU 72, BU ca. 98 - Differenz 26 cm = 10,32 inches
Nach fönis Methode (inch statt cm) komme ich in der Tabelle auf Cup G. Das ist mir erheblich zu groß (rechnerisch würde man nach unseren Methoden bei den angegebenen Maßen auf 32F/FF kommen). Und 26 cm sieht kiks Tabelle schon nicht mehr vor.
Benutzeravatar
Bra-Fitterin
BH-Größe: UK 34DD/E; 32F; 36DD • EU 75F (EU-Schnitte aber unpassend)
UBU: 72 • 80 cm
BU: 97 • 96,5 • 103,5 cm
 
Beiträge: 8071
Registriert: 12.04.2011
Danke: 3991180
 
BH-log
Steckbrief
Erstberatung

Re: Größensysteme - eine BHlogische Diskussion

Beitragvon headology » 2 Januar 2013, 16:07

Also, das Problem ist doch, daß mit Tabellenwerten "als solchen" überhaupt nicht so viel anzufangen ist. Deswegen ja auch der Hokuspokus mit den Beratungen, die wir durchführen.

Das ist jetzt etwas polemisch - natürlich ist das nicht Zauberei, sondern es steckt so eine Art "systematisierte Schätzung" dahinter, aber es ist eben auch nicht einfach "Wert aus Tabelle ablesen". Glücklicherweise fallen die meisten UK-Marken recht ähnlich aus, daher klappt das recht gut.

Im Gegensatz dazu sind die EU-Hersteller völlig unberechenbar, weil da nicht nur große Differenzen zwischen den Marken bestehen, sondern auch noch innerhalb einer Marke zwischen den Schnitten. Dazu kommen noch andere Skalierungen bei größeren Cups. So gibt es z. B. Größenbereiche in denen ein Prima Donna Cup F genauso groß ist wie eins von Panache. Ich hatte auch schon Fälle, da war ein Prima Donna D ungefähr so groß wie ein UK-F. Das bestärkt natürlich die Theorie von den "halben Größen". Sobald man aber in andere Größenbereiche vordringt, klappt das im Allgemeinen nicht mehr.
Abgesehen davon gibt es auch Marken, die deutlich weniger großzügig ausfallen; ein Anita-I ist eher ein UK-G/GG. Vermutlich könnte man bei den ganzen EU-Marken auch ein System finden. Aufgrund der Tatsache, daß ein EU-BH meist ungefähr das Doppelte eines UK-BHs kostet und in der Regeln nur in einem deutlich kleineren Größenspektrum verfügbar ist, ist der BF-Forschungseifer in die Richtung recht eingeschränkt.

Interessant wären derzeit IMO vor allem die polnischen Marken, die größentechnisch untereinander einigermaßen konsistent zu sein scheinen, aber offenbar nicht nach UK-System produzieren.
Follow the tiger rabbit to ★ drueber & drunter
Benutzeravatar
Moderatorin
BH-Größe: UK 32J • EU 
Alte BH-Größe: 36FF
UBU: 75 • 83 cm
BU: 109 • 111 • 118 cm
 
Beiträge: 10462
Registriert: 29.04.2009
Danke: 7591807
 

Re: Größensysteme - eine BHlogische Diskussion

Beitragvon Bodil » 17 Mai 2013, 13:08

Ich hab jetzt noch nicht alles durchgelesen hier und hoffe dass meine Fragen nicht so doof sind wie ich denke...

Warum fängt das britische Größensystem mit AA bei -2 an? Gibt es Frauen deren BU kleiner ist als der UBU?
Oder sind die Maßbänder (im Größenvergleichsbild) an der falschen Stelle nebeneinander gelegt? Müsste die 0 vom deutschen Maßband nicht bei den 0 vom britischen liegen?


Bild
Benutzeravatar
Bodil
 
 

Re: Größensysteme - eine BHlogische Diskussion

Beitragvon karotte » 17 Mai 2013, 13:17

Das britische System geht bei der UBU-Angabe von einer fiktiven Oberweite aus, indem nochmal 4 inch draufgeschlagen werden (oder 5, falls es sonst eine ungerade Zahl ergibt - und ja, mir ist bekannt, daß genau das einer der größten Kritikpunkte an der traditionellen Größenbestimmung ist). Hier ein Beispiel: 32 inch sind rechnerisch zwar etwa 81 zentimeter, ein britisches 32er UBB entspricht aber dem konintenaleuropäischen 70er UBB. Falls die Differenz zwischen gemessenem UBU und OW weniger als 4 inch ist, kann es also zu negativen Werten kommen. Hmm, war das jetzt eingermaßen verständlich?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1720
Registriert: 19.02.2009
Danke: 48125
 

Re: Größensysteme - eine BHlogische Diskussion

Beitragvon Birtho » 17 Mai 2013, 14:06

In der Grafik liegen die Position von 12,7 cm und die Position von 0 inch genau übereinander, denn das sind genau die angesprochenen 5 inch (=12.7cm) Differenz bei der Umrechnung.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 36F (34FF) • EU entspricht 80H (75I)
Alte BH-Größe: 85C
UBU: 79 • 89 cm
BU: 105 • 102 • 108 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 487
Registriert: 30.07.2012
Danke: 36123
 

Re: Größensysteme - eine BHlogische Diskussion

Beitragvon Bodil » 17 Mai 2013, 21:57

Alles klar, danke euch :)
Benutzeravatar
Bodil
 
 

Re: Größensysteme - eine BHlogische Diskussion

Beitragvon vivian » 5 Oktober 2013, 02:17

Ich kenne keinen Hersteller, der sowohl I als auch J in der Größentabelle hat.
Benutzeravatar
vivian
 
 

Re: Größensysteme - eine BHlogische Diskussion

Beitragvon Sternenruferin » 12 Februar 2014, 02:38

Sorry, falls das nicht hierher passt, aber mir ist die Frage gekommen, ob die Berechnung aus UBU, BU und einigen Beschreibungen zur Brust ausreichend sind für die Größenbestimmung. Denn der Anteil des BU, der tatsächlich der Brust entspricht und somit ins Körbchen gehört, kann bei zwei Frauen mit gleichen Maßen doch trotzdem unterschiedlich sein, wenn eine davon z. B.. einen stärkeren Rücken durch Muskeln hat. Habe ich dabei gerade einen Denkfehler oder kommt das hin? Ich denke mittlerweile definitiv schon zu viel über Brüste nach :D
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32DD • EU 
Alte BH-Größe: 75B
UBU: 72 • 78 cm
BU: 89 • 89 • 93 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 67
Registriert: 30.12.2013
Danke: 5 • 0
 
Erstberatung

Re: Größensysteme - eine BHlogische Diskussion

Beitragvon funky_vaark » 12 Februar 2014, 07:43

Richtig! Deswegen muss man gerade am Anfang ja viel ausrprobieren. Was auch eine sehr große Rolle spielt, ist die Volumenverteilung und der Typ. Meine Schwester hat z. B. fast genau die gleichen Maße wie ich, braucht aber 1-2 Körbchen mehr. Vornübergebeugt hat sie eher OO und ich VV (überspitzt beschrieben). Bei mir wird beim Messen eben viel Luft mitgemessen.
Das alls ist im Übrigen auch der Grund, warum wir für eine Erstberatung eine möglichst genaue Beschreibung, zusätzlich zu den Maßen, haben möchten. :)
* Wissen ist Nacht * - Prof. Dr. Abdul Nachtigaller
Benutzeravatar
Bra-Fitterin
BH-Größe: UK 30DD/E • EU EM: 70DD
Alte BH-Größe: 70C (edc)
UBU: 69 • 75 cm
BU: 91 • 92 • 95 cm
 
Beiträge: 4861
Registriert: 13.03.2013
Danke: 209229
 
BH-log
Steckbrief
Erstberatung

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines