Wie pflegt und wascht Ihr Eure BHs?

Alles zum Thema BHs und Bra Fitting was sonst nirgends reinpasst.

Re: Wie pflegt und wascht Ihr Eure BHs?

Beitragvon Elsa25 » 17 Mai 2016, 08:42

Danke omega6!

Nur leider tritt mein Problem auch bei teuren Modellen auf. Ich bin beim Kauf eines BHs sehr darauf bedacht, dass es sich um einen guten Stoff handelt und auch die Verarbeitung muss hervorragend sein, denn lieber gebe ich etwas mehr Geld aus, als einen schlecht sitzenden BH zu haben, der mich stört.
Benutzeravatar
Elsa25
 
 

Re: Wie pflegt und wascht Ihr Eure BHs?

Beitragvon Fuchsmaedchen » 26 Januar 2017, 18:42

Ich habe meine neuen gefitteten BHs bisher immer mit der Hand gewaschen. Jetzt ist mir aber aufgefallen, dass sich mein nudefarbener Marcie an den Innenseiten der Träger und an den Bügeln und anderen 'Nähten' leicht gräulich verfärbt hat. Ich wasche ihn mit Feinwaschmittel nach etwa 2-3 mal Tragen und hatte eigentlich immer das Gefühl, er würde sauber werden. Die Verfärbungen gehen aber bei der Handwäsche nicht ganz raus. Könnt ihr mir helfen? *verlegen*

(Ich überlege jetzt auch, doch auf die Maschinenwäsche mit Wäschesäckchen und Schongang umzusteigen.. )
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 28E, 30DD • EU 
Alte BH-Größe: 70C
UBU: 65 • 71 cm
BU: 84 • 81,5 • 87 cm
 
Beiträge: 80
Registriert: 13.10.2016
Danke: 169
 
BH-log
Erstberatung

Re: Wie pflegt und wascht Ihr Eure BHs?

Beitragvon Mary » 26 Januar 2017, 19:10

Ich hab auch ein paar Rückstände die nicht einfach rausgehen. Es wird weniger wenn ich die Bügelschläuche bewusst mit den Fingern sauberreibe. Aber ich pack die BHs auch sobald sie nicht mehr ganz neu sind im Handwaschgang im Säckchen in die Maschine. Davon gehts aber auch nicht komplett raus. Irgendwann werden die Rückstände sichtbar - keine Ahnung warum.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38HH/J; noch Reste von 40HH • EU 
Alte BH-Größe: 95F/G
UBU: 94 • 100 cm
BU: 128 • • cm
 
Beiträge: 10891
Registriert: 02.08.2010
Danke: 29443
 
BH-log

Re: Wie pflegt und wascht Ihr Eure BHs?

Beitragvon linali » 26 Januar 2017, 22:35

Ich lasse meine BHs vor der Handwäsche in lauwarmem Wasser mit einer kleinen Menge Flüssigwaschmittel einweichen (zwischen 30 Minuten und über Nacht). Dabei dürfen natürlich nur helle mit hellen und dunkle mit dunklen BHs in die Waschschüssel. Beim Waschen achte ich dann darauf, die Bügelschläuche und andere stark beanspruchte Stellen nochmal extra mit der Hand abzurubbeln.
Bisher habe ich keine Rückstände oder Verfärbungen feststellen können. *daumenhoch*
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30E/32DD • EU 70F
Alte BH-Größe: 70B, 75B, 80A
UBU: 71 • 76 cm
BU: 93 • 92 • 95 cm
 
Beiträge: 1388
Registriert: 22.03.2013
Danke: 86219
 
BH-log

Re: Wie pflegt und wascht Ihr Eure BHs?

Beitragvon Kratze » 12 Februar 2017, 22:49

Linali, könnte es nicht auch sein dass Bügel dadurch anfangen zu rosten, auf Dauer?
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 34F, 36E • EU 75F/G, 80E/F
Alte BH-Größe: 85C
UBU: 76 • 83 cm
BU: 98 • • 106 cm
 
Beiträge: 1698
Registriert: 14.04.2010
Wohnort: Mittelfranken
Danke: 205223
 
Steckbrief

Re: Wie pflegt und wascht Ihr Eure BHs?

Beitragvon Mary » 13 Februar 2017, 04:36

Auch wenn ich nicht linali bin, aber früher hab ich meine BHs immer regelmäßig auch über Nacht im Wasser gelassen und die sind nie gerostet... Das weiß ich ganz genau, weil mir regelmäßig die Bügel gebrochen oder durch gestochen sind durch die viel zu kleine Größe
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38HH/J; noch Reste von 40HH • EU 
Alte BH-Größe: 95F/G
UBU: 94 • 100 cm
BU: 128 • • cm
 
Beiträge: 10891
Registriert: 02.08.2010
Danke: 29443
 
BH-log

Re: Wie pflegt und wascht Ihr Eure BHs?

Beitragvon linali » 13 Februar 2017, 13:13

Kratze hat geschrieben:Linali, könnte es nicht auch sein dass Bügel dadurch anfangen zu rosten, auf Dauer?

Da kann ich dich beruhigen: Nein, sie rosten nicht. Das kann ich aus meiner Erfahrung mit hundertprozentiger Sicherheit sagen.

Ich nehme häufig alte BHs auseinander, tausche Bügel aus, und so weiter. Ich behalte immer die Bügel als Ersatzteile zurück, wenn ich alte, abgetragene BHs ausmustere. Ein rostiger Bügel ist mir dabei noch nie untergekommen. (Selbst bei den BHs, die diese Art der Wäsche schon einige Jahre lang mitmachen - nicht einmal der leiseste Anflug von Rost.)

Zum Thema Bügel und Wasserbeständigkeit kann ich sogar noch ins Detail gehen:
  1. Die meisten Hersteller verwenden Bügel mit einem Schutzüberzug aus Lack. Denen kann Wasser sowieso nichts anhaben. Ewa Michalak und Comexim tun das in meinem Größenbereich schon immer.
    Reine Metallbügel ohne komplette Ummantelung habe ich bisher nur bei Cleo und einem älteren Freya Longline gesehen (inzwischen verwendet Freya m.E. auch Bügel mit Ummantelung, aber das kann sich natürlich auch immer von Modell zu Modell und Größe zu Größe unterscheiden).
    Auch diese Bügel ohne Ummantelung rosten nicht.
  2. Wenn ich die Bügel eines Bikinis betaste, fühlt es sich genau so an, wie bei einem normalen BH. Ich gehe also davon aus, dass hier auch keine "Spezialbügel" verwendet werden, sondern einfach ganz normale BH-Bügel - auch wenn ich momentan keinen meiner Bikinis opfern würde, um das herauszufinden. :D
  3. Wenn Bügel wirklich rostgefährdet wären, wäre ganz normaler Körperschweiß ein größeres Problem als Waschwasser. Schließlich trägt man einen BH täglich viele Stunden lang an sehr schweißgefährdeten Stellen, wo die Bügel neben Feuchtigkeit auch durch Reibung, Spannung und gleichzeitige Luftzufuhr (!) beansprucht sind. (Wie wir alle aus dem Chemieunterricht wissen - Eisen rostet erst, wenn Feuchtigkeit und Oxidation zusammen kommen).

Wenn man sich das mal vor Augen führt, wird klar, warum Hersteller ein Interesse daran haben, Bügel zu verwenden, die unter allen Umständen wasser- und feuchtigkeitsbeständig sind - und eine gelegentliche, gründliche Wäsche locker aushalten können.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30E/32DD • EU 70F
Alte BH-Größe: 70B, 75B, 80A
UBU: 71 • 76 cm
BU: 93 • 92 • 95 cm
 
Beiträge: 1388
Registriert: 22.03.2013
Danke: 86219
 
BH-log

Re: Wie pflegt und wascht Ihr Eure BHs?

Beitragvon Kratze » 13 Februar 2017, 15:09

Wow, danke, da bist du ja super informiert! Das beruhigt mich jetzt schon erstmal, dass das zumindest sehr selten zu sein scheint. Das Problem ist aber, dass das meiner Erfahrung nach nicht immer stimmt, es ist halt mal ein Bügel von mir gerostet - und zwar keine Billigmarke, einer von Bravissimo. Daher mach ich mir seitdem ein bisschen Gedanken, wie das sein konnte. Und die meisten meiner BHs sind von Bravissimo... (Und die meisten anderen sind Longlines von Freya... Kein Witz :D ) De facto wissen tu ich es von dem einen BH von Bravissimo, was meine anderen BHs angeht weiß ich nicht.

Wie du sagtest:

linali hat geschrieben:Wenn Bügel wirklich rostgefährdet wären, wäre ganz normaler Körperschweiß ein größeres Problem als Waschwasser. Schließlich trägt man einen BH täglich viele Stunden lang an sehr schweißgefährdeten Stellen, wo die Bügel neben Feuchtigkeit auch durch Reibung, Spannung und gleichzeitige Luftzufuhr (!) beansprucht sind. (Wie wir alle aus dem Chemieunterricht wissen - Eisen rostet erst, wenn Feuchtigkeit und Oxidation zusammen kommen).

Ich vermute dass das der Grund ist, warum dieser BH bei mir gerostet ist. Es ist ein Bravissimo Nova BH, den ich im Sommer sehr viel getragen hab, weil er ein ungepaddeter Überkreuz-BH ist, und da hab ich natürlich viel geschwitzt. Und Schweiß ist natürlich auch sauer. Und wie wir aus dem Chemieunterricht wissen, entsteht Rost bei Säure noch leichter :/

Ne andere Frage: meinst du, es ist ein Problem, BHs in Essigwasser/Citronensäure-Wasser einzulegen? Ich hab ein hartnäckiges Geruchsproblem am BH-Steg bei manchen BHs und bei anderen Kleidungsstücken hab ich gute Erfahrungen damit gemacht, sie ein paar Stunden in heißes Wasser mit Citronensäure zu legen.
Alternativ würd ich die auch in Hygienespüler einlegen.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 34F, 36E • EU 75F/G, 80E/F
Alte BH-Größe: 85C
UBU: 76 • 83 cm
BU: 98 • • 106 cm
 
Beiträge: 1698
Registriert: 14.04.2010
Wohnort: Mittelfranken
Danke: 205223
 
Steckbrief

Re: Wie pflegt und wascht Ihr Eure BHs?

Beitragvon Lily » 13 Februar 2017, 19:21

Ich hab auch einige Metallbügel gesammelt mittlerweile. Und bei manchen ist auch ein Anflug von Rost zu sehen. Bin grade im Urlaub, kann also nicht nachgucken welche genau das sind. Etwa 4 von insgesamt ca. 15? Einer war definitiv vom Bravissimo Mademoiselle, den ich auch gebraucht gekauft hatte, der war schon etwas rostig. Ich meine, dass auch die Ewa Michalak-Bügel unbeschichtet sind, bin mir aber gerade nicht sicher.
Ich wär also mit über Nacht einweichen eher vorsichtig, und mit Säure besonders, denn das greift ja auch ein bisschen die Oberfläche/Beschichtung wenn vorhanden an.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32E, 30F • EU 
Alte BH-Größe: 75B
UBU: 73 • 78 cm
BU: 96 • 93 • 99 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 474
Registriert: 17.09.2015
Danke: 3355
 
Erstberatung

Re: Wie pflegt und wascht Ihr Eure BHs?

Beitragvon linali » 13 Februar 2017, 20:43

Danke! Ich bin keine Chemikerin, das ist wirklich hobbymäßiges Interesse und Erfahrungswissen.
Bravissimo-BHs habe ich nie besessen, aber es kann natürlich sein, dass dieser Hersteller einfach nicht darauf achtet, was er für Bügel verwendet. :(
Von den Freya-Longlines kann ich allerdings gutes berichten - sie überleben meine Art zu waschen seit Jahren ohne Rost.

Kratze hat geschrieben:Ne andere Frage: meinst du, es ist ein Problem, BHs in Essigwasser/Citronensäure-Wasser einzulegen? Ich hab ein hartnäckiges Geruchsproblem am BH-Steg bei manchen BHs und bei anderen Kleidungsstücken hab ich gute Erfahrungen damit gemacht, sie ein paar Stunden in heißes Wasser mit Citronensäure zu legen.
Alternativ würd ich die auch in Hygienespüler einlegen.


Ich würde es eher mit Hygienespüler und vielleicht 1-2 Tagen im Eisfach versuchen.

Wenn deine BHs eh schon zum Rosten neigen, wie du festgestellt hast, sind Experimente mit Essig eine riskante Idee. Du sagst es selbst - Essig ist Säure und Säure ist agressiver als normales Waschwasser und beschleunigt die Korrosion. Vielleicht hat hier noch jemand eine andere Idee?

Von Hitze/Heißwasser würde ich bei BHs generell abraten - sie wird das Elasthan des UBB angreifen und evtl. auch den Stoff einlaufen lassen. Bei mir werden BHs nie wärmer als lauwarm gewaschen. Gängige Waschmittel wirken auch bei niedrigen Temperaturen.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30E/32DD • EU 70F
Alte BH-Größe: 70B, 75B, 80A
UBU: 71 • 76 cm
BU: 93 • 92 • 95 cm
 
Beiträge: 1388
Registriert: 22.03.2013
Danke: 86219
 
BH-log

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines