Bralettes- auch für große Cups?

Alles zum Thema BHs und Bra Fitting was sonst nirgends reinpasst.

Re: Bralettes- auch für große Cups?

Beitragvon linali » 15 Mai 2018, 11:47

stillesWasser hat geschrieben:Ich hab nur das Freya Fancies Bralette mal probiert und festgestellt, dass man für sowas wohl Brüste braucht, die besser die Eigenform halten können als meine. Hat plattgequetscht ausgeschaut und sich dementsprechend angefühlt.
Auch war das An-/Ausziehen klaustrophobisch, weil ich es über den Busen erst mal drüberbringen musste und es nicht/kaum elastisch ist. (Ich war froh, dass ich es nicht gesprengt habe.)
Seither keine Versuche mehr.

Edit: Damals war ich bei 36FF und die Größe war XL.


Oh ja! Ich hatte in 30E und Größe S genau die gleichen Erfahrungen, obwohl meine Boobs eigentlich recht gut ihre Form von selbst halten. Es hat platt gedrückt und das An/Ausziehen war durch das enge unelastische Band wirklich eine Qual.
Ich glaube, das Bralette von Freya ist einfach nicht besonders gut gearbeitet… Mit B.tempt'd hatte ich diese Erfahrungen nicht (Modell "Lace Kiss Bralette", gibt's günstig auf eBay) und selbst das "Freestyle Soft Crop Top" von Freya hat besser gepasst.

Ansonsten gibt es auf Etsy ein paar Anbieter, die Bralettes in Cupgrößen nach Kundenanforderungen handfertigen. Es handelt sich meistens um Varianten des "Watson Bra", dessen Schnittmuster ich hier in der Bastelecke verlinkt habe.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30E/32DD • EU 70F
Alte BH-Größe: 70B, 75B, 80A
UBU: 71 • 76 cm
BU: 93 • 92 • 95 cm
 
Beiträge: 1412
Registriert: 22.03.2013
Danke: 93228
 
BH-log

Re: Bralettes- auch für große Cups?

Beitragvon Dandelion » 15 Mai 2018, 21:10

Ja, dieses Watson- Grundmuster ist eine feine Sache, allerdings fürchte ich, dass eine Anfertigung aus der Ferne auch diverse Tücken haben kann.

Dieses: https://www.shape.com/shop/vanity-fair- ... 44b61.html
gibt es bis XXL, was immerhin bis max. 42DD passen soll.

Es ist besagtem Schnitt ebenfalls ähnlich und paßt genau in mein "Beuteschema" - ohne Bügel, ganz leicht gepaddete Cups, luftig und leicht, plungig und ... vermutlich von Cup her deutlich zu klein.
Außerdem scheinbar nur in USA zu erhalten. *ausbruch*

Ich habe mich, z.T. mit dem google- Übersetzer, durch die Bewertungen gearbeitet und dabei festgestellt, dass viele Frauen mit großer Cupgröße sich genau so etwas wünschen, auch aufgrund des angenehmen Tragegefühls Abstriche bei Halt und Passform machen würden, wenn es nur irgendwie ginge, d.h., wenn es so etwas in (annähernd) ihrer Größe geben würde.
Vielleicht lese ich zu selektiv, aber es scheint eine nicht unbedeutende Gruppe von Frauen, unabhängig von ihrer BH- Größe, zu geben, die einfach keine Enge, Bügel usw. mehr wollen und nun auf der Jagd nach dem angenehmsten Bralette sind.
Es wird in der Regel genau beschrieben, wie leicht und nicht- spürbar diese Bralettes sind. (Neid!!!)
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38H/ HH • EU 85K/ 90H
Alte BH-Größe: 85J-95F, was es halt so gab
UBU: ca. 85cm • ca. 95cm cm
BU: 123 • 126 • 130 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 384
Registriert: 15.04.2016
Danke: 7230
 

Re: Bralettes- auch für große Cups?

Beitragvon Aldana » 16 Mai 2018, 00:03

Ich frage mich bei solchen Bewertungen immer, ob alle diese Frauen wirklich so extrem empfindlich sind oder einfach nur noch nie einen wirklich gut sitzenden (und vernünftig abgepolsterten) BH getragen haben (gibt ja auch genug Leute, die behaupten Korsette wären unbequem, was sie aber nur sind, wenn sie nicht richtig passen) oder sie einfach aus irgendwelchen Gründen BHs (unterbewußt) ablehnen und deswegen als störend wahrnehmen.

Ich persönlich merke meine bügelfreien Soft-BHs & Co., die ich zum Schlafen trage, viel mehr als einen Schalen-Bügel-BH. Auch ein eng anliegendes BH-Hemd (viele Bralettes sind ja wie sowas nur in kurz) merke ich mehr, einfach weil diese Teile auf einer viel größere Hautfläche Druck ausüben.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 417
Registriert: 15.11.2014
Danke: 0 • 94
 

Re: Bralettes- auch für große Cups?

Beitragvon Dandelion » 16 Mai 2018, 01:02

Aldana hat geschrieben:Ich frage mich bei solchen Bewertungen immer, ob alle diese Frauen wirklich so extrem empfindlich sind oder einfach nur noch nie einen wirklich gut sitzenden (und vernünftig abgepolsterten) BH getragen haben (gibt ja auch genug Leute, die behaupten Korsette wären unbequem, was sie aber nur sind, wenn sie nicht richtig passen) oder sie einfach aus irgendwelchen Gründen BHs (unterbewußt) ablehnen und deswegen als störend wahrnehmen.

Ich persönlich merke meine bügelfreien Soft-BHs & Co., die ich zum Schlafen trage, viel mehr als einen Schalen-Bügel-BH. Auch ein eng anliegendes BH-Hemd (viele Bralettes sind ja wie sowas nur in kurz) merke ich mehr, einfach weil diese Teile auf einer viel größere Hautfläche Druck ausüben.


Ich kenne ja auch bügellose BHs und Bustiers, die derart einengen oder gar richtig schmerzen, dass es kaum erträglich ist - das gibt es auch unter dem Namen "Bralette" (die Übergänge zwischen BH, Bustier und Bralette sind ja teilweise recht fließend).
Meine kleine Tochter behauptet sogar, dass BHs aus 95% Baumwolle, ohne Bügel und eigentlich zu groß (passende Größen sind noch schlimmer), ihr weh tun ... .

Daneben gibt es Bralettes, die so dehnbar, leicht und luftig sind, dass man sie wohl tatsächlich nicht merkt (?).
Ich muß mich diesbzgl. auf die Aussagen meiner Töchter und meine Beobachtungen an ihnen verlassen, da ich noch nicht in den Genuss gekommen bin, auch nur irgendetwas Vergleichbares in meiner Größe zu finden.

Ich grüble ja seit Jahren darüber, welche Faktoren exakt es ausmachen, dass ein BH (oder etwas BH- Ähnliches) kaum spürbar für mich persönlich ist und ich komme zu keinem wirklichen Ergebnis.
Es gibt auch hier im Forum einige Frauen, die ein ganz ähnliches Problem haben - vielleicht liegt es tatsächlich am rein subjektiven Empfinden, den Lebensumständen, der Motivation oder was auch immer.
Ich denke nicht, dass es am Alter festzumachen ist, es gibt auch jüngere Frauen, die "empfindlich" (was immer das auch bedeutet) sind.
Ich bin mir sicher, dass die Hersteller sich an Studien orientieren und die würde ich doch zu gern mal sehen.

Nebenbei: Bon Prix produziert kaum noch H- Cups, geschweige denn I- Cups - es gab keine wirkliche Nachfrage danach (schreiben sie) und das erstaunt mich denn doch.
Große Bänder bis 115 (gefühlt fast jeden BH gibts bis 105) sind weiterhin im Angebot.
Vielleicht hat das auch etwas damit zu tun, dass ein BH in erster Linie bequem sein soll? "Bequem" oder "angenehm" kommt in sehr vielen Rezensionen vor, scheint einen hohen Stellenwert zu haben und scheint mir tatsächlich damit zusamenzuhängen, dass Bänder nicht zu eng sein sollen.
Es kann doch nicht sein, dass die meisten Frauen eine BH Größe von 85 C (und die Größen drumherum) haben. Ich habe in den letzten zwei Jahren Hunderte von Rezensionen bei Versandhäusern und Amazon gelesen - mehr als ein deutsches F findet man fast nie, deutlich öfter aber große Bänder.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38H/ HH • EU 85K/ 90H
Alte BH-Größe: 85J-95F, was es halt so gab
UBU: ca. 85cm • ca. 95cm cm
BU: 123 • 126 • 130 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 384
Registriert: 15.04.2016
Danke: 7230
 

Re: Bralettes- auch für große Cups?

Beitragvon girasol » 16 Mai 2018, 12:52

Hallo ihr Lieben,

ich verfolge diesen Thread mit sehr großem Interesse, weil es im Kern quasi um mein "Lieblingsthema" geht: der Spagat zwischen Bequemlichkeit und Funktionalität.
Die Bralettes sehen auf den Bildern absolut bequem aus und so ist ja auch die allgemeine Resonanz der Trägerinnen.
Ich kann mir aber absolut nicht vorstellen dass man darin bei größeren Cups (ich habe 70G) ausreichend Halt findet.
Bei mir ist es einfach so, dass ein BH nur dann wirklich genug Halt und Form gibt, wenn ich das UBB relativ eng wähle und Alles
schon ziemlich fest sitzt. Sonst rutscht der BH im Tagesverlauf hinten hoch oder es gibt schlichtweg zu wenig Halt zu allen Seiten.
Nach EBT, Fitting und diversen Anproben bin ich mir inzwischen auch sehr sicher, das ich die richtige BH-Größe und die richtige Form bzw. richtige Modelle trage. Trotzdem bin ich jeden Abend froh, wenn ich den Alltags-BH ausziehen kann.
Ich behaupte ganz einfach, dass man bei größeren Brüsten / Cups bezüglich Bequemlichkeit deutliche Zugeständnisse machen muss.
Noch habe ich kein Bralette probiert, zumal es in meiner Größe so gut wie Nichts gibt.
Aber ich fände es absolut super, wenn es Etwas gäbe, dass:
1. super Halt gibt
2. gute Passform hat
3. so bequem ist, dass man fast Nichts spürt
4. auch nach 12 stunden nicht nervt

Falls eine von euch so ein Teil findet (egal ob Bralette oder Sonstwas): BITTE SOFORT MELDEN !

Liebe Grüße
girasol
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32F • EU 70G
Alte BH-Größe: 75E
UBU: 75 • 80 cm
BU: 92 • 94 • 97 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 25
Registriert: 13.06.2017
Wohnort: Niedersachsen
Danke: 251
 

Re: Bralettes- auch für große Cups?

Beitragvon Aldana » 16 Mai 2018, 19:34

@dandelion
Das Bonprix die größeren Cups einstampft wundert mich kein bischen, liest man doch dort häufiger in den Kommentaren sowas wie: "Weils meine Cupgröße nicht gab, hab ich 2 Bandgrößen mehr genommen und es passt super"

@girasol
Was genau findest du an deinen BHs unbequem?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 417
Registriert: 15.11.2014
Danke: 0 • 94
 

Re: Bralettes- auch für große Cups?

Beitragvon Dandelion » 16 Mai 2018, 19:57

Hallo girasol,

du beschreibst es exakt so, wie es mir mit (besser) passenden BHs auch ergangen ist: sie erfüllen alle Kriterien des richtigen Sitzes, passen perfekt, formen sehr gut und trotzdem kann man sie nur ein paar Stunden/ einen Arbeitstag tragen, weil sie einfach irgendwann unangenehm werden bis schmerzen.

Ich habe wahrscheinlich alle gängigen Marken in meiner Größe probiert und nur der Porcealin Plunge ist übrig geblieben, aber selbst den konnte ich nicht jeden Tag tragen - das Ende vom Lied ist, dass ich ihn seit Monaten nicht mehr getragen habe, weil ich mir es einfach nicht antun will, dass ich wegen eines BHs Einschränkungen hinnehmen muß (ich konnte mich z.T. auf der Arbeit kaum noch konzentrieren und bin nach Hause gefahren, um einen anderen BH anzuziehen).

Meine momentane Lösung ist, dass ich mir leicht gepaddete BHs von Bon Prix (der allereinzige Händler, der gepaddet bis G- Cup und Auswahl führt, so weit ich weiß) in 100G (ich bräuchte wahrscheilich 85K/ L ... , aber das ist illusorisch) kaufe, dann sofort zur Schneiderin bringe und das Unterbrustband so kürzen lasse, dass die Träger hinten näher zusammenkommen (die Träger von ALLEN passenden BHs rutschten und es war eine Herausforderung, die BHs mit Querverbindung anzuziehen, oft löste sich die Querverbindung in den unpassendsten Situationen usw.).
So bekomme ich exakt die gleiche Optik hin wie mit einem von vornherein passenden BHs und habe keine Probleme mit pieksenden Bügeln/ Seitenproblem/ Druckstellen u.ä..

Mein nächster Versuch wird sein, die Bügel des Porcelains zu entfernen und statt dessen schmale, kurze Bügel aus einem alten Bon Prix BH einzuziehen, evtl. muß meine Schneiderin das tun und zusätzlich ein Stück Stoff aus dem BH entfernen (unterm Arm scheuert es doch immer mal wieder).

Bralettes wie die, die meine Große probiert hat (in meiner Größe) wären das "Sahnehäubchen", aber ich fürchte, es geht bei großen Cups wahrscheinlich schon ein wenig auf Kosten der "Hebung", was aber unter weiten flatternden Sommerkleidern nicht das große Problem wäre.
Bei meiner Tochter (85F ungefittet) ist optisch tatsächlich kein Unterschied zwischen Bügel BH und Bralette (den meisten) auszumachen.

Auch für mich gilt: ich bin total offen für jede weitere Idee!
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38H/ HH • EU 85K/ 90H
Alte BH-Größe: 85J-95F, was es halt so gab
UBU: ca. 85cm • ca. 95cm cm
BU: 123 • 126 • 130 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 384
Registriert: 15.04.2016
Danke: 7230
 

Re: Bralettes- auch für große Cups?

Beitragvon Dandelion » 16 Mai 2018, 20:41

Aldana hat geschrieben:@dandelion
Das Bonprix die größeren Cups einstampft wundert mich kein bischen, liest man doch dort häufiger in den Kommentaren sowas wie: "Weils meine Cupgröße nicht gab, hab ich 2 Bandgrößen mehr genommen und es passt super"


Gelesen habe ich das zwar noch nicht so direkt, aber ich stimme dir zu - sehr wahrscheinlich nehmen die meisten Frauen größere Bänder als sie müßten, um mit den begrenzten Cupgrößen klarzukommen.
Allerdings bin ich auch ohne großen Leidensdruck damit klargekommen bis ich wußte, dass es etwas anders gibt.
Echten Leidensdruck hatte ich erst mit meinem allerersten passenden BH, aber das war wahrscheinlich wirklich Pech.

Soweit ich das bislang beurteilen kann (völlig subjektiv), haben alle Systeme (das deutsche, das britische, das polnische) ihre ganz persönlichen "Tücken", aber auch ihre guten Seiten und das hat gewiss jeweils eine eigene Historie.
Die Briten bilden quasi "das Gegenteil" zu den deutschen (kontinentalen?) Herstellen und die Polen orientieren sich an allem ein wenig - so mein Eindruck.
Ein wenig Austausch/ Mittelweg wäre vielleicht das, was den meisten Kundinnen entgegenkäme, könnte ich mir vorstellen, zumindest bei großen Cups (bei kleinen kann ich nicht mitsprechen).

Auch wenn tolle Optik, superguter Halt, große Auswahl u.ä. erst einmal faszinieren, so scheint doch langfristig bequemes Tragegefühl der allerwichtigste Faktor zu sein.
Und das unter einen Hut zu bringen, ist in großen Größen schon eine Herausforderung.

Vielleicht liege ich aber auch komplett falsch und nur ein sehr kleiner Teil von Frauen ist betroffen - ich weiß es nicht.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38H/ HH • EU 85K/ 90H
Alte BH-Größe: 85J-95F, was es halt so gab
UBU: ca. 85cm • ca. 95cm cm
BU: 123 • 126 • 130 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 384
Registriert: 15.04.2016
Danke: 7230
 

Re: Bralettes- auch für große Cups?

Beitragvon Sahnetier » 16 Mai 2018, 23:43

girasol hat geschrieben:Hallo ihr Lieben,

ich verfolge diesen Thread mit sehr großem Interesse, weil es im Kern quasi um mein "Lieblingsthema" geht: der Spagat zwischen Bequemlichkeit und Funktionalität.
Die Bralettes sehen auf den Bildern absolut bequem aus und so ist ja auch die allgemeine Resonanz der Trägerinnen.
Ich kann mir aber absolut nicht vorstellen dass man darin bei größeren Cups (ich habe 70G) ausreichend Halt findet.
Bei mir ist es einfach so, dass ein BH nur dann wirklich genug Halt und Form gibt, wenn ich das UBB relativ eng wähle und Alles
schon ziemlich fest sitzt. Sonst rutscht der BH im Tagesverlauf hinten hoch oder es gibt schlichtweg zu wenig Halt zu allen Seiten.
Nach EBT, Fitting und diversen Anproben bin ich mir inzwischen auch sehr sicher, das ich die richtige BH-Größe und die richtige Form bzw. richtige Modelle trage. Trotzdem bin ich jeden Abend froh, wenn ich den Alltags-BH ausziehen kann.
Ich behaupte ganz einfach, dass man bei größeren Brüsten / Cups bezüglich Bequemlichkeit deutliche Zugeständnisse machen muss.
Noch habe ich kein Bralette probiert, zumal es in meiner Größe so gut wie Nichts gibt.
Aber ich fände es absolut super, wenn es Etwas gäbe, dass:
1. super Halt gibt
2. gute Passform hat
3. so bequem ist, dass man fast Nichts spürt
4. auch nach 12 stunden nicht nervt

Falls eine von euch so ein Teil findet (egal ob Bralette oder Sonstwas): BITTE SOFORT MELDEN !

Liebe Grüße
girasol

Nur ganz kurz:
Ich finde die SF BHs von Ewa Michalak unglaublich bequem und auch praktisch. Die stören mich auch beim rumlümmeln auf dem Sofa nicht. Und der Panache Sportsbra mit Bügeln auch nicht. Bevor ich zugenommen habe, waren auch der Rhiannon und der Schalen Smoothing von Fantasie sehr bequem.
Wenn ich dagegen zu kleine BHs anziehe, kommt manchmal vor, wenn nix mehr passendes sauber ist, dann muss ich mir auch ganz dringend am Feierabend den BH ausziehen.
Allerdings hab ich sehr weiche, formbare Brüste. Bei festen Brüsten, und ich vermute Deine Dandelion gehören auch dazu, könnte das Engegefühl viel schneller auftreten.
PS: Wenn Du willst girasol, kann ich Dir BHs von mir schicken, die mir aktuell zu klein sind. In 32F hab ich ne Menge, dann kannst Du Dich mal durch meine Favoriten durchprobieren.
Oder wenn Hamburg für Dich nicht zu weit ist, kannst Du sie auch gern hier abholen.
Suche:
32FF Mimi Holliday Bisou Bisou Bra, Pearl
36E, F, 38E Badeanzug Freya Soda, schwarz (nehm auch gern 34FF oder so)
32F, 34E Panache Geneva Bikini Neckholder, schwarz
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32G • EU 
Alte BH-Größe: 75D
UBU: 72 • 81 cm
BU: 98 • 102 • 110 cm
 
Beiträge: 999
Registriert: 05.11.2009
Danke: 104116
 

Re: Bralettes- auch für große Cups?

Beitragvon Dandelion » 17 Mai 2018, 05:47

Hallo Sahnetier,

ich selbst habe wenig Vergleich zu anderen Brüsten, aber nicht nur meine Gynäkologin betont immer wieder, dass meine Brust so weich wäre, dass man alles abfühlen kann.
Ich hatte dieses Jahr meine erste Vorsorgemammogafie und die Dame, die die Untersuchung machte, sagte das ebenfalls (ich habe mich furchtbar angestellt, weil dabei sehr komprimiert wird^^).

Ich hatte den SF in 90H, habe ihn aber verkauft, weil er sehr eng saß, einen sehr hohen Steg hatte, die Bügel extrem lang waren und die Gesamtkonstruktion mir regelrecht die Luft zum Atmen nahm - eine tolle Form machte er.
Die ersten ca. zwei Stunden Tragen sind kein Problem, aber dann geht es los ... .
Der Porcelain in 85H ist größenmäßig im Vergleich dazu viel weiter und "luftiger".

Die subjektiven Empfindungen sind total unterschiedlich, so merke ich immer wieder.

Noch einen Tip an girasol, der es wahrscheinlich aber auch nicht ganz trifft:
der Freya Deco softcup hat keine Bügel, aber Padding und es wird oft berichtet, dass er sehr bequem wäre und dabei sehr guten Halt gebe.
Ich habe ihn in 85G (größer gibt es ihn nicht) und er ist mir einfach vom Cup her zu klein. Aber das, was ich erkennen kann, sieht schon so aus, dass er in 85H/ HH für mieine Bedürfnisse vielversprechend wäre.

Einige Bralettes sind ähnlich konstruiert (keine Bügel, Plungeschnitt, leichtes Padding), haben aber den Vorteil, dass durch die lange Spitze der Druck im Unterbrustband besser verteilt wird, bzw. diese Spitze insgesamt viel dehnbarer ist.
Das ist wirklich schwer zu beschreiben: die Spitze ist so weich und dehnbar, dass selbst ich ohne Probleme in die Bralettes meiner Tochter in XL (ca. Gr. 42/44) hineinkäme und sie hält trotzdem supergut, ohne einzuengen.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38H/ HH • EU 85K/ 90H
Alte BH-Größe: 85J-95F, was es halt so gab
UBU: ca. 85cm • ca. 95cm cm
BU: 123 • 126 • 130 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 384
Registriert: 15.04.2016
Danke: 7230
 

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines