BH-Empfehlungen für Typ3-Brust 40GG/H

Forum für kurze, allgemeine, vor allem personenbezogene Fragen, z. B. "suche einen Plunge in 36G". Auch wenn du nicht weißt, wo du deine Frage sonst stellen solltest, kannst du dich hier erkundigen.
Forumsregeln
Forum für kurze, allgemeine, vor allem personenbezogene Fragen, z. B. "suche einen Plunge in 36G". Auch wenn du nicht weißt, wo du deine Frage sonst stellen solltest, kannst du dich hier erkundigen. Inaktive Threads werden automatisch nach 30 Tagen gelöscht.
Bitte keine Threads öffnen zu den Themen:
– einzelne BH-Läden (auch online und allgemein über Einkäufe online), dazu solltet ihr die Fragen in entsprechenden Threads der einzelnen BH-Läden stellen, nach Bedarf natürlich neue Threads eröffnen: BH-Läden, BH-Läden und Einkäufe online
– einzelne BH-Marken und Modelle (diese besprechen wir in einzelnen BH-Marken/-Modellen Threads, bei fehlenden Unterforen, könnt ihr Threads aufmachen und wir werden sie nachher verschieben) Hier geht es lang zum Marken-Forum

Faustregel: wenn deine Frage auch für die Anderen interessant, wichtig, nutzbar sein könnte, stelle sie woanders. (und das wo kannst du hier nachfragen)

BH-Empfehlungen für Typ3-Brust 40GG/H

Beitragvon slashsfrauchen » 7 Oktober 2017, 09:14

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach Empfehlungen für eine große (im Sinne von UBB und Cup), weiche Typ3-Brust, die auch noch recht hoch angesetzt ist.

Ich war eigentlich der Meinung, dass ich meine Ausprägung des Typs nur leicht wäre, aber anscheinend liegt bei mir genug Volumen oben, dass es z. B. beim Elomi Hermione/Amelia in 40GG Probleme mit einschneidendem Cup-Rand gibt. Es liegt nicht an zu kleinen Körbchen, da die nächstgrößere Cup-Größe H definitiv zu groß ist (die Bügel kommen zu weit nach hinten, der Trägeranfang liegt fast auf dem Schlüsselbein und der Cup bleibt oben-außen leer). Beim Elomi Energise Sport passt die GG perfekt, aber der geht ja auch extrem hoch, da ist das komplette obere Volumen verpackt.

Ich habe schon gelesen, dass für mich wohl eher oben offene Körbchen in Frage kommen, aber welche BHs wären denn da geeignet? EM würde mir schon genannt, aber irgendwie ist deren System sowohl in den Schnitten als auch den Größen noch ein Buch mit sieben Siegeln. Welche Größe entspräche denn dort einer Elomi 40GG? Welche Schnitte wären gut? Was ich noch weiß, ist dass mir Sculptresse-Bügel definitiv zu schmal sind, zumindest in 40GG...

Huch, das war jetzt mehr Text, als ich eigentlich vorhatte. Ich hoffe, das macht genug Sinn, um ein paar Tipps zu bekommen...
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 40GG/H • EU 90J/K
Alte BH-Größe: 95G
UBU: 98 • 110 cm
BU: 137(ohne)/133(mit) • 135(ohne)/131(mit) • 145(ohne)/137(mit) cm
Schwanger: Nein • am Stillen: Nein
 
Beiträge: 14
Registriert: 23.09.2017
Wohnort: 73230 Kirchheim unter Teck
Danke: 101
 

Re: BH-Empfehlungen für Typ3-Brust 40GG/H

Beitragvon stillesWasser » 7 Oktober 2017, 09:38

Ich behaupte mal, man muss überhaupt kein ausgeprägter Typ 3 sein, damit Amelia einschneidet. Hat er bei mir auch zu full-on-bottom-Zeiten getan. Es reicht dafür, eine weit nach oben reichende Brustbasis zu haben. Und/oder eine weiche Brust, die dem Druck eines stabilen Rands leicht nachgibt und dementsprechend oberhalb sich ausbeult.

Ich habe in deinem Profil gesehen, dass der Elomi Matilda auf deiner Wunschliste steht. Der könnte hinhauen, da bei richtiger Größe meiner Erfahrung nach der Körbchenrand eher senkrecht verläuft und so weit zur Mitte schaut, dass die Oberkleidung dort nicht aufliegt. Oder BHs mit elastischer Spitze im Oberkörbchen. Von denen gibt es eine Liste hier mit ein paar Ergänzungen drunter. Welche davon für hochsitzende Brust geeignet sind, weiß ich leider nicht, hab ich nicht.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 36H, 34H/HH/J • EU 75I/80I (Anita), 80K (Ava)
UBU: 78 • 85 cm
BU: 107 • 114 • 121 cm
 
Beiträge: 670
Registriert: 18.04.2015
Danke: 26196
 
BH-log

Re: BH-Empfehlungen für Typ3-Brust 40GG/H

Beitragvon Kaylin » 7 Oktober 2017, 14:57

Ich hab zwar dieselbe Größe, aber hoch sitzen meine definitiv nicht. :)

Allerdings ist Mathilda wirklich toll (Danke, daß ich bei dem Namen echt jedes Mal Harry Belafonte in den Kopf bekomme... 8)).
Von Elomi gibt es auch Halfcups - mit denen hat LittleWolf hier im Forum glaub ich gute Erfahrungen gemacht. Ich selbst kenne leider keinen.

Ansonsten ist meine Größe bei Ewa 95GG, allerdings hab ich inzwischen nur noch zwei halbwegs passende BMs. S und PL saßen nie wirklich toll, und das Sortiment an SMs, die mir gefallen, hält sich in sehr engen Grenzen. SM Wrozka hab ich geliebt (allerdings mußte ich den sogar verlängern) - und vor ein paar Monaten ist ein Bügel gebrochen. Irgendwann klaue ich den vielleicht bei einem der ohnehin nur im Schrank liegenden - aber das ist damit mein erster totgetragener BH in "Neuzeit".
"They might or they might not," said Winnie-the- Pooh. "You never can tell with bees." [A.A.Milne, Winnie-The-Pooh]
Benutzeravatar
Redakteurin
BH-Größe: UK 38H/40GG • EU -
Alte BH-Größe: 95/100/105 D
UBU: 93 • 103 cm
BU: 123 • 125 • 137 cm
 
Beiträge: 2081
Registriert: 08.05.2012
Danke: 41173
 
BH-log
Erstberatung

Re: BH-Empfehlungen für Typ3-Brust 40GG/H

Beitragvon slashsfrauchen » 7 Oktober 2017, 20:11

Ich hatte auch nie gedacht, dass meine Mädels Volumen oben haben und hoch sitzen. Nach den Tests hier aus dem Forum weiß ich es besser. Beim ohne BH vornüber beugen "schauen" sie definitiv Richtung Knie und wenn ich sie etwas an den Brustkorb drücke, dann ist der Ansatz gerade Mal zwei bis drei Finger breit unter dem Schlüsselbein.

Ob ich generell 40GG habe, oder nur bei Elomi, die ja wohl vom Körbchen ca. eine Größe größer ausfallen, muss ich noch sehen...
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 40GG/H • EU 90J/K
Alte BH-Größe: 95G
UBU: 98 • 110 cm
BU: 137(ohne)/133(mit) • 135(ohne)/131(mit) • 145(ohne)/137(mit) cm
Schwanger: Nein • am Stillen: Nein
 
Beiträge: 14
Registriert: 23.09.2017
Wohnort: 73230 Kirchheim unter Teck
Danke: 101
 

Re: BH-Empfehlungen für Typ3-Brust 40GG/H

Beitragvon Dandelion » 7 Oktober 2017, 20:35

Nur kurz zu deiner Frage bzgl. Ewa Michalak:

meine Erfahrung ist, dass das Unterbrustband bei ihr deutlich enger ausfällt als bei britischen BHs (insbesondere auch Elomi).

Bei den meisten britischen Marken reicht mir ein 38er (85er) Band (und ich bin sehr empfindlich bei Enge), bei Ewa war mir bei allen probierten Modellen ein 90er (40er) Band viel zu eng (PL, S, SF).
Allerdings war mit ein J und ein HH- Cup zu groß.

Die "Regel" bei Ewa, dass man mit dem Band größentechnisch etwas herauf und mit dem Cup etwas heruntergehen sollte, zieht sich wohl über alle Größen, macht sich aber bei den großen Größen besonders bemerkbar.

Wenn ich es jemals noch einmal mit Ewa probieren würde, dann würde ich 95G/ 95GG wählen (die Modelle sollen manchmal unterschiedlich ausfallen), bei britischen BHs paßt mir meist 38H/ HH (nur so als vager Größenvergleich).
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38H/ HH • EU 85K/ 90H
Alte BH-Größe: 85J-95F, was es halt so gab
UBU: ca. 85cm • ca. 95cm cm
BU: 123 • 126 • 130 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 333
Registriert: 15.04.2016
Danke: 7222
 

Re: BH-Empfehlungen für Typ3-Brust 40GG/H

Beitragvon stillesWasser » 7 Oktober 2017, 22:03

Beim ohne BH vornüber beugen "schauen" sie definitiv Richtung Knie und wenn ich sie etwas an den Brustkorb drücke, dann ist der Ansatz gerade Mal zwei bis drei Finger breit unter dem Schlüsselbein.

Da musst du aber unterscheiden zwischen hochreichender Brustbasis und hochsitzender Brust. Bei hochsitzend geht es darum, wie hoch oben der BH im Stehen am Brustkorb sitzt, als quasi dass die Unterkante der Brust weit oben ist. Bei hochreichender Brustbasis ist die Oberkante der Brust weit oben.
Bei hochsitzender Brust hat man das Problem, dass Bügel und Band unterm Armen gerne zu weit hinauf reichen. Das hat man bei hochreichender Brustbasis nicht. Deswegen ist die Unterscheidung sinnvoll.
Was davon ist jetzt bei dir der Fall?
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 36H, 34H/HH/J • EU 75I/80I (Anita), 80K (Ava)
UBU: 78 • 85 cm
BU: 107 • 114 • 121 cm
 
Beiträge: 670
Registriert: 18.04.2015
Danke: 26196
 
BH-log

Re: BH-Empfehlungen für Typ3-Brust 40GG/H

Beitragvon slashsfrauchen » 7 Oktober 2017, 23:04

stillesWasser hat geschrieben:Da musst du aber unterscheiden zwischen hochreichender Brustbasis und hochsitzender Brust. Bei hochsitzend geht es darum, wie hoch oben der BH im Stehen am Brustkorb sitzt, als quasi dass die Unterkante der Brust weit oben ist. Bei hochreichender Brustbasis ist die Oberkante der Brust weit oben.
Bei hochsitzender Brust hat man das Problem, dass Bügel und Band unterm Armen gerne zu weit hinauf reichen. Das hat man bei hochreichender Brustbasis nicht. Deswegen ist die Unterscheidung sinnvoll.
Was davon ist jetzt bei dir der Fall?

Nach diesem Post habe ich eine durchschnittlich hoch angesetzte Brust mit hoher Brustbasis. Sie reicht zwar nicht ganz so weit hoch wie A im ersten bzw. zweiten Bild, aber auf jeden Fall deutlich höher als das Zweite im zweiten Bild . Damit wird dann der Typ3 eher noch verstärkt, richtig?

Bügel kommen bei mir trotzdem hin und wieder unter der Achsel zu hoch, das liegt aber an meinem - selbst im Verhältnis zu meiner kleinen Körpergröße - kurzen Oberkörper.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 40GG/H • EU 90J/K
Alte BH-Größe: 95G
UBU: 98 • 110 cm
BU: 137(ohne)/133(mit) • 135(ohne)/131(mit) • 145(ohne)/137(mit) cm
Schwanger: Nein • am Stillen: Nein
 
Beiträge: 14
Registriert: 23.09.2017
Wohnort: 73230 Kirchheim unter Teck
Danke: 101
 

Zurück zu Ich hab' mal 'ne kurze Frage!